Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

03.11.2009 11:09

Senden

AUDI neues Kursziel

New York (aktiencheck.de AG) - Adam Jonas, Analyst von Morgan Stanley, stuft die Aktie von AUDI (ISIN DE0006757008/ WKN 675700) unverändert mit "overweight" ein.

Die Absatzentwicklung bei AUDI sei im dritten Quartal zwar rückläufig gewesen, jedoch nicht so stark wie befürchtet. Dadurch sei es zu einer positiven Überraschung bei der operativen Marge gekommen. Der neue Q5 sei der Star in 2009. Mit nahezu 100.000 Fahrzeugen werde Audi vermutlich in diesem Jahr fast doppelt so viele Einheiten verkaufen wie ursprünglich angenommen. Die operative Marge von 4,9% sei mehr zwei Mal so hoch gewesen wie geschätzt.

Die Widerstandsfähigkeit in einem schwachen Umfeld und ein verbesserter Ausblick würden Anlass geben die Gewinnerwartungen deutlich nach oben zu schrauben. Die EPS-Schätzung für 2009 steige um 90% auf 36,58 EUR. Die Prognosen für 2010 und 2011 seien um rund 180% angehoben worden. Nach einer erwarteten operativen Marge von 6,3% in 2009 dürfte es im kommenden Jahr zu einer Steigerung auf 7,2% kommen, gefolgt von 8% in 2011. Das Kursziel werde von 570 auf 730 EUR heraufgesetzt.

Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von Morgan Stanley für die Aktie von AUDI weiterhin "overweight". (Analyse vom 03.11.09)
(03.11.2009/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 03.11.2009

Zusammenfassung: AUDI neues Kursziel
Unternehmen:
Audi AG
Analyst:
Morgan Stanley
Kursziel:
-
Rating jetzt:
overweight
Kurs*:
410,00 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
overweight
Kurs aktuell:
610,00 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Audi AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.04.10AUDI kaufenFrankfurter Tagesdienst
12.03.10AUDI für LangfristanlegerFrankfurter Tagesdienst
02.02.10AUDI für GeduldigeEuro am Sonntag
03.11.09AUDI neues KurszielMorgan Stanley
18.03.09AUDI neues KurszielMorgan Stanley
09.04.10AUDI kaufenFrankfurter Tagesdienst
12.03.10AUDI für LangfristanlegerFrankfurter Tagesdienst
03.11.09AUDI neues KurszielMorgan Stanley
18.03.09AUDI neues KurszielMorgan Stanley
06.03.08AUDI aussichtsreichFocus Money
02.02.10AUDI für GeduldigeEuro am Sonntag
07.06.06AUDI engagiert bleibenFrankfurter Tagesdienst
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Audi AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Audi AG610,00
0,00%
Audi Jahreschart

ANZEIGE

Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen