Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

26.10.2012 16:16

Senden

BASF kaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Heiko Feber, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von BASF (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) unverändert mit "kaufen" ein.

Erwartungsgemäß habe BASF im 3. Quartal einen Ergebnisrückgang in den Verbundsegmenten verzeichnet, der durch einen deutlichen Anstieg des EBIT vor Sondereinflüssen in den Segmenten Agricultural Products und Oil & Gas überkompensiert worden sei.

Mit einem Plus von 8% sei der Konzern-Umsatz stärker gestiegen als erwartet. Wesentliche Treiber seien ein starkes Mengenwachstum (insbesondere Dank Oil & Gas) sowie positive Währungseffekte (+6%) gewesen. Das EBIT vor Sondereinflüssen (68 Mio. EUR für Restrukturierungsmaßnahmen) sei um 5,4% auf 2,07 Mrd. EUR gestiegen und habe die Analystenschätzung um 1,6% übertroffen. Die Verbundsegmente hätten einen Rückgang um 24,5% (BHLe: -19,4%) verzeichnet, während Agricultural Solutions und Oil & Gas die Analystenschätzungen um 55% bzw. 28% übertroffen hätten. Der höhere Ergebnisanteil von Oil & Gas habe für eine unerwartet hohe Steuerquote gesorgt. Das bereinigte Ergebnis je Aktie (1,19 EUR) habe daher nur im Rahmen der Erwartungen gelegen (1,20 EUR).

BASF habe einige seiner Makro-Annahmen gesenkt: Wachstum des Bruttoinlandsprodukts 2,2% (vorher: 2,3%); Wachstum der Industrieproduktion 2,8% (3,4%); Wachstum der Chemieproduktion 2,9% (3,5%).

Für das Schlussquartal werde keine Belebung im Chemiegeschäft erwartet. Dennoch sehe sich BASF in der Lage, die Guidance für das laufende Jahr (Steigerung von Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen) zu bestätigen.

Die Analysten hätten ihre Schätzungen für 2012 angesichts der Q3-Zahlen leicht angepasst. Für 2013ff hätten sie die Übernahme von Becker Underwood (Agricultural Solutions) und den jüngst angekündigten Asset Deal mit Statoil (ISIN NO0010096985/ WKN 675213) in ihren Schätzungen berücksichtigt. Infolge der steigenden Bedeutung des Öl- und Gasgeschäfts, das durch eine hohe Steuerbelastung gekennzeichnet sei, hätten die Analysten ihre Prognose für die Steuerquote erhöht. Dies habe eine Senkung der Schätzungen für den Gewinn je Aktie zur Folge. In der Summe würden die veränderten Schätzungen ohne Einfluss auf ihr DCF-basiertes Kursziel von 80,00 EUR (unverändert) bleiben.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen ihre Kaufempfehlung für die BASF-Aktie. (Analyse vom 26.10.2012) (26.10.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: BASF kaufen
Unternehmen:
BASF
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
80,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
63,75 EUR
Abst. Kursziel*:
+25,49%
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
83,75 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-4,48%
Analyst Name:
Heiko Feber
KGV*:
12,2
Ø Kursziel:
88,31 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu BASF

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.07.14BASF SellGoldman Sachs Group Inc.
18.07.14BASF HaltenIndependent Research GmbH
17.07.14BASF buyWarburg Research
17.07.14BASF overweightBarclays Capital
16.07.14BASF NeutralNomura
17.07.14BASF buyWarburg Research
17.07.14BASF overweightBarclays Capital
14.07.14BASF kaufenBankhaus Lampe KG
11.07.14BASF overweightHSBC
10.07.14BASF OutperformBNP PARIBAS
18.07.14BASF HaltenIndependent Research GmbH
16.07.14BASF NeutralNomura
08.07.14BASF NeutralCredit Suisse Group
07.07.14BASF HaltenIndependent Research GmbH
07.07.14BASF NeutralCitigroup Corp.
22.07.14BASF SellGoldman Sachs Group Inc.
24.06.14BASF SellGoldman Sachs Group Inc.
23.05.14BASF SellGoldman Sachs Group Inc.
15.05.14BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.05.14BASF SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

BASF83,75
0,76%
BASF Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele BASF Aktie

SellHoldBuy
60
70
80
90
100
110
Warburg Research
95 €
Barclays Capital
101 €
Nomura
93 €
Bankhaus Lampe KG
95 €
HSBC
100 €
BNP PARIBAS
88 €
UBS AG
97 €
Credit Suisse Group
82 €
Bernstein Research
95 €
Deutsche Bank AG
94 €
equinet AG
95 €
Morgan Stanley
95 €
Macquarie Research
90 €
Kelper Cheuvreux
86 €
JP Morgan Chase & Co.
66 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
84 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
75 €
Jefferies & Company Inc.
82 €
Goldman Sachs Group Inc.
92 €
Independent Research GmbH
88 €
Commerzbank AG
93 €
Société Générale Group S.A. (SG)
85 €
Credit Suisse Group
80 €
Bernstein
86 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
77 €
Exane-BNP Paribas SA
82 €
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen