Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

02.12.2011 10:45

Senden

BMW verkaufen

Hannover (aktiencheck.de AG) - Frank Schwope, Analyst der Nord LB, bestätigt sein Votum "verkaufen" für die Aktie von BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000).

Der bayerische Automobilkonzern habe am gestrigen Tag (01.12.) mitgeteilt, dass er mit Toyota (ISIN JP3633400001/ WKN 853510) "eine mittel- bis langfristige Zusammenarbeit im Bereich umweltfreundlicher Technologien der nächsten Generation vereinbart" habe. In einer Absichtserklärung hätten die beiden Unternehmen die Zusammenarbeit bei der Grundlagenforschung im Bereich Lithium-Ionen Batterietechnologie der nächsten Generation vereinbart. Zusätzlich habe man sich geeinigt, weitere Projekte für eine Zusammenarbeit zu prüfen. Zudem solle ab 2014 BMW 1,6 Liter und 2,0 Liter Dieselmotoren für den europäischen Markt an Toyota liefern.

Die Analysten hätten sich einerseits von der Kooperation mit Toyota überrascht gezeigt, da BMW erst Anfang Februar dieses Jahres ein Joint Venture mit Peugeot/Citroen (ISIN FR0000121501/ WKN 852363) für den Bereich Hybrid-Technologie vereinbart habe und bereits Dieselmotoren von Peugeot/Citroen beziehe. Andererseits würden sie festhalten, dass Kooperationen mit verschiedenen Partnern insbesondere im Bereich von kostenträchtigen Zukunftstechnologien im Trend lägen. Allerdings hätten sie Zweifel daran, ob die Forschungs- und Entwicklungs-Kooperation mit Toyota zukunftsträchtig sei. Die Erfahrung u.a. bei Daimler (ISIN DE0007100000/ WKN 710000)/Chrysler und Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403)/Suzuki (ISIN JP3397200001/ WKN 857310) zeige, dass je weiter die Partner räumlich, aber auch unternehmenskulturell, entfernt seien, desto schwieriger eine Zusammenarbeit werde.

Zwar sei die reine Lieferung von Motoren ein Gewinn für BMW, aber bei der geplanten Kooperation im Bereich Forschung und Entwicklung seien nach Auffassung der Analysten die Probleme vorprogrammiert. Wie sich am Beispiel Volkswagen/Suzuki gezeigt habe, habe wohl scheinbar kein Partner dem anderen einen wirklichen Einblick in das Unternehmen gewähren wollen.

Ankündigungen anderer Automobilhersteller von Produktionsdrosselungen, dem Abbau von Arbeitsplätzen sowie der Einschätzung einer empfindlichen Abkühlung des Automarktes, könnten nach Ansicht der Analysten Vorboten eines schwierigen Geschäftsjahres 2012 sein.

Die Analysten der Nord LB haben das Kursziel für die BMW-Aktie von 52 EUR auf 50 EUR reduziert und lassen ihr Rating "verkaufen" unverändert. (Analyse vom 01.12.2011) (02.12.2011/ac/a/d)

Zusammenfassung: BMW verkaufen
Unternehmen:
BMW AG
Analyst:
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Kursziel:
50,00 EUR
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
55,61 EUR
Abst. Kursziel*:
-10,09%
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
95,51 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-47,65%
Analyst Name:
Frank Schwope
KGV*:
-
Ø Kursziel:
98,29 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu BMW AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.07.14BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.14BMW buyWarburg Research
17.07.14BMW buyequinet AG
17.07.14BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.14BMW HoldKelper Cheuvreux
17.07.14BMW buyWarburg Research
17.07.14BMW buyequinet AG
16.07.14BMW buyDeutsche Bank AG
16.07.14BMW overweightHSBC
15.07.14BMW buyDeutsche Bank AG
22.07.14BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.14BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.14BMW HoldKelper Cheuvreux
15.07.14BMW market-performBernstein Research
10.07.14BMW HoldCommerzbank AG
11.07.14BMW UnderperformCredit Suisse Group
09.06.14BMW UnderperformCredit Suisse Group
20.03.14BMW UnderperformBNP PARIBAS
21.02.14BMW verkaufenExane-BNP Paribas SA
11.02.14BMW verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

BMW AG95,47
1,13%
BMW Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele BMW Aktie

SellHoldBuy
70
80
90
100
110
120
130
BNP PARIBAS
105 €
Warburg Research
108 €
equinet AG
110 €
Kelper Cheuvreux
95 €
Deutsche Bank AG
103 €
HSBC
111 €
Bernstein Research
100 €
Credit Suisse Group
85 €
UBS AG
105 €
Barclays Capital
119 €
Macquarie Research
90 €
JP Morgan Chase & Co.
90 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
90 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
102 €
S&P Capital IQ
90 €
Bankhaus Lampe KG
100 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
104 €
Morgan Stanley
79 €
Commerzbank AG
92 €
Independent Research GmbH
95 €
Goldman Sachs Group Inc.
102 €
Société Générale Group S.A. (SG)
102 €
Citigroup Corp.
98 €
Exane-BNP Paribas SA
84 €
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen