Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

06.02.2013 08:51

Senden

Bechtle kaufen

Detmold (www.aktiencheck.de) - Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" raten die Aktie von Bechtle (ISIN DE0005158703/ WKN 515870) zu kaufen.

Die jüngst bekannt gegebenen vorläufigen Ergebnisse zum vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres würden zeigen, dass der Konzern aus Neckarsulm nach wie vor auf Kurs bleibe. In diesem Zusammenhang habe sich der Vorstand ein sehr ehrgeiziges Ziel gesteckt: Bis zum Jahr 2020 möchte man den Umsatz auf 5 Milliarden Euro und die Umsatzrendite auf 5 Prozent (zurzeit seien es gerade einmal 2,6 Prozent) erhöhen. Darüber hinaus solle im Rahmen der "Vision 2020" die Zahl der Mitarbeiter von 6.000 auf 10.000 gesteigert werden.

Der Jahresumsatz habe zuletzt 2,05 Milliarden Euro betragen. Im Rahmen der "Vision 2020" ergebe sich damit für die kommenden acht Jahre rechnerisch eine jährliche Zuwachsrate von rund 12 Prozent. Von 2003 bis 2011 sei der Umsatz allerdings schon im Schnitt um 12,3 Prozent angestiegen. Parallel dazu habe die Nettomarge von 2,3 auf 3,1 Prozent zugelegt.

Ob die ehrgeizigen Ziele des Vorstands auch wirklich erreicht würden, hänge ganz wesentlich von der Fähigkeit ab, auch in Zukunft die zahlreichen Akquisitionen erfolgreich zu integrieren. Darunter seien zuletzt die Redmond Integrators GmbH und das IT-Systemhaus Kumatronik GmbH gewesen.

In den ersten drei Quartalen habe das Unternehmen den Umsatz um 5,3 Prozent erhöht, aber der Gewinn sei um 16,5 Prozent auf 36,4 Millionen Euro zurückgegangen. Im vierten Quartal sei auf Basis vorläufiger Zahlen der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf 584 Millionen Euro angestiegen. Das Vorsteuerergebnis habe im Schlussquartal um 8 Prozent auf 79 Millionen Euro nachgegeben. Der Vorstand erkläre diesen Rückgang insbesondere mit den "deutlich gestiegenen Personalkosten nach einem starken Beschäftigungszuwachs".

Zum Ende des dritten Quartals habe der Konzern eine Eigenkapitalquote von 58 Prozent aufgewiesen. Bei einem Umsatzanstieg von zehn Prozent und einer Nettomarge von 2,8 Prozent errechne sich ein fairer Wert von 37 Euro für Bechtle. Eine Absicherung ergebe sich aus der Dividendenausschüttung. Für das Jahr 2010 sei 1 Euro je Aktie ausgezahlt worden, davon 15 Cent in Form einer Sonderdividende. Wenn man jetzt 0,85 Euro als Dividende ansetze, errechne sich immerhin eine Dividenden-Rendite von 3,2 Prozent.

Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" raten ihren Lesern zum Einstieg in die Bechtle-Aktie. Das Kursziel auf Sicht der kommenden 18 Monate belaufe sich auf 37 Euro. (Ausgabe 17 vom 04.02.2013) (05.02.2013/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Bechtle kaufen
Unternehmen:
Bechtle AG
Analyst:
Frankfurter Tagesdienst
Kursziel:
37,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
35,99 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
Kurs aktuell:
57,17 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
63,79 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Bechtle AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.07.14Bechtle kaufenBankhaus Lampe KG
22.07.14Bechtle HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.07.14Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
21.07.14Bechtle kaufenDZ-Bank AG
15.07.14Bechtle HoldDeutsche Bank AG
22.07.14Bechtle kaufenBankhaus Lampe KG
21.07.14Bechtle kaufenDZ-Bank AG
19.05.14Bechtle kaufenBankhaus Lampe KG
16.05.14Bechtle kaufenDZ-Bank AG
14.05.14Bechtle kaufenBankhaus Lampe KG
22.07.14Bechtle HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.07.14Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
15.07.14Bechtle HoldDeutsche Bank AG
15.05.14Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
14.05.14Bechtle HoldCommerzbank AG
20.01.12Bechtle reduceCommerzbank Corp. & Markets
12.12.08Bechtle DowngradeMerrill Lynch & Co., Inc.
18.11.08Bechtle vorerst meidenFrankfurter Tagesdienst
13.12.07Bechtle verkaufenWertpapier
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bechtle AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Bechtle AG57,17
0,36%
Bechtle Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Bechtle Aktie

SellHoldBuy
50
55
60
65
70
75
Bankhaus Lampe KG
72 €
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
68,50 €
Deutsche Bank AG
55 €
Warburg Research
60 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
65 €
Independent Research GmbH
66 €
Commerzbank AG
60 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen