Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

21.11.2012 14:29

Senden

Boeing outperform

Toronto (www.aktiencheck.de) - Robert Stallard und R. Rama Bondada, Analysten von RBC Capital Markets, stufen die Aktie von Boeing (ISIN US0970231058/ WKN 850471) weiterhin mit "outperform" ein.

Aus den jüngsten Kommentaren des Boeing-Managements lasse sich schließen, dass das Unternehmen innerhalb der kommenden Monate einige Schritte zur Verbesserung der Pensionsproblematik unternehmen werde. Allerdings sei derzeit noch unklar, wie diese Maßnahmen genau aussehen würden. Allein die Aussichten auf eine Verbesserung der Lage sollte bei den Investoren für einige Erleichterung sorgen.

Allgemein betrachtet sei das EPS-Profil mit Blick auf die kommenden Jahre eher schwach. Für das laufende Jahr erwarte man ein EPS von 5,01 USD. Die EPS-Prognose für das Jahr 2013 liege bei 5,16 USD. Das Kursziel der Boeing-Aktie sehe man bei 80,00 USD. Die Analysten von RBC Capital Markets vergeben für die Aktie von Boeing weiterhin das Rating "outperform". (Analyse vom 20.11.2012) (21.11.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Boeing outperform
Unternehmen:
Boeing Co.
Analyst:
RBC Capital Markets
Kursziel:
80,00 USD
Rating jetzt:
outperform
Kurs*:
73,15 USD
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
outperform
Kurs aktuell:
120,48 USD
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
R. Rama Bondada
Robert Stallard
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Boeing Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.12.13Boeing kaufenDeutsche Bank AG
13.11.13Boeing kaufenBernstein
26.09.13Boeing kaufenCitigroup Corp.
16.08.13Boeing kaufenDeutsche Bank AG
22.07.13Boeing kaufenDeutsche Bank AG
17.12.13Boeing kaufenDeutsche Bank AG
13.11.13Boeing kaufenBernstein
26.09.13Boeing kaufenCitigroup Corp.
16.08.13Boeing kaufenDeutsche Bank AG
22.07.13Boeing kaufenDeutsche Bank AG
10.05.13Boeing haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
08.01.13Boeing haltenUBS AG
08.01.13Boeing haltenBB&T Capital Markets
18.12.12Boeing neutralUBS AG
10.12.12Boeing neutralUBS AG
17.01.13Boeing verkaufenBB&T Capital Markets
25.10.12Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.12Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.07.12Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.07.12Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Boeing Co.90,27
-0,84%
Boeing Jahreschart

ANZEIGE

Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen