Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.06.2012 16:41

Senden

Daimler kaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Christian Ludwig, stuft die Daimler-Aktie (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) unverändert mit "kaufen" ein.

Auf dem gestrigen Daimler Truck Day im Motorenwerk Mannheim seien folgende wesentlichen Aussagen gemacht worden: Die FY 2012 Guidance des Daimler Truck Bereichs (DT) (Wachstum beim Absatz, EBIT auf Vorjahresniveau von 1,9 Mrd. EUR) sei bestätigt worden. Auch die Mid-term-Guidance sei bestätigt worden. Der Absatz von DT solle von 430k in 2011 auf 500k Einheiten in 2013 und 700k in 2020 wachsen. 2013 solle erstmals die 8% EBIT-Zielmarge erreicht werden.

Das Absatzwachstum bis Mai habe +23% auf 185k Einheiten betragen, der Auftragseingang sei allerdings mit -12% rückläufig auf 179k Einheiten gewesen (b-2-b von 0,97). Die Schwäche in Südamerika sowie eine leicht rückläufige NAFTA-Nachfrage seien dafür verantwortlich (EU und Asien seien stabil gewesen). DT habe folgende Markterwartungen für 2012: Europa: +/-0% bis -10%, Brasilien: -10% bis -20%, NAFTA: +15% bis +20%, Japan: +15% bis +20%.

Für die Jahre bis 2020 gehe Daimler von einer Markt-CAGR von 3,6% aus, das Absatzziel von 700k impliziere ein überdurchschnittliches Wachstum von 5,6% p.a. Um die 8% EBIT-Zielmarge nachhaltig erzielen zu können, habe Daimler ein Einsparungsprogramm namens DT#1 aufgelegt, das bis 2014 1,6 Mrd. EUR an Bruttoergebnisbeitrag liefern solle. Davon würden 30 bis 40% durch höhere Umsätze erzielt und der Rest aus Kosteneinsparungsprogrammen. Allerdings habe Daimler nicht mitgeteilt, wie viel davon Netto im Ergebnis sichtbar würden.

Der größte Hebel für ein besseres Ergebnis bleibe eine bessere Konjunktur: Bei einer deutlichen Absatzsteigerung in Europa dürfte die 8% EBIT-Zielmarge einfach übertroffen werden. Das neue Programm DT#1 zeige, dass Daimler nicht ohne weitere Anstrengungen die Zielmarge erreichen und halten könne. Zwar werde der neue Weltmotor mit 80% Gleichteilen helfen. Allerdings werde er nur sukzessive in allen Regionen eingeführt und erst ab 2014/15 auf die 200k Planstückzahl kommen. Die Analysten würden zwar davon ausgehen, dass Daimler seine 2012 Truck-Guidance halte, aber für 2013 nur eine EBIT-Marge von 7,0% erwarten, da eine deutliche Verbesserung des Marktumfeldes nicht zu erwarten sei.

Die Analysten hätten ihr Kursziel von 47 EUR auf 42 EUR gesenkt, da die Multiples für ihre SOTP (33% des Kursziels) und Peer-Group (33% des Kursziels) entsprechend heruntergekommen seien.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bleiben aber bei der Kaufempfehlung für die Daimler-Aktie, da ein EV/EBIT12e von 4,2 sowie eine Dividendenrendite von 5,5% fundamental günstig sind. (Analyse vom 29.06.2012) (29.06.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Daimler kaufen
Unternehmen:
Daimler AG
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
42,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
35,34 EUR
Abst. Kursziel*:
+18,85%
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
66,96 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-37,28%
Analyst Name:
Christian Ludwig
KGV*:
7,2
Ø Kursziel:
73,96 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Daimler AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11:01 UhrDaimler buyKelper Cheuvreux
10:56 UhrDaimler buyCommerzbank AG
22.07.14Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
22.07.14Daimler OutperformBNP PARIBAS
21.07.14Daimler buyCommerzbank AG
11:01 UhrDaimler buyKelper Cheuvreux
10:56 UhrDaimler buyCommerzbank AG
22.07.14Daimler OutperformBNP PARIBAS
21.07.14Daimler buyCommerzbank AG
18.07.14Daimler OutperformMacquarie Research
22.07.14Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
18.07.14Daimler NeutralCredit Suisse Group
15.07.14Daimler market-performBernstein Research
04.07.14Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
04.07.14Daimler NeutralUBS AG
21.07.14Daimler Reduceequinet AG
17.07.14Daimler Reduceequinet AG
03.07.14Daimler UnderweightBarclays Capital
18.06.14Daimler UnderweightBarclays Capital
05.05.14Daimler Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Aktie mit Rückenwind
Daimler verdient dank Absatzboom deutlich mehr
Die Überarbeitung vieler Pkw-Modelle macht sich zunehmend auch in der Bilanz des Daimler-Konzerns bemerkbar. Im abgelaufenen Quartal steigerten die Schwaben einmal mehr Absatz, Umsatz und den Gewinn aus dem laufenden Geschäft. » mehr
11:09 Uhr
ROUNDUP 2: Daimler will Tempo erhöhen - Weitere Sparrunden möglich (dpa-afx)
10:50 Uhr
Modelloffensive und Sparprogramm: Daimler kommt in Fahrt (N-TV)
10:33 Uhr
Sparprogramm trotz Rekordabsatz: Daimlers Erfolg mit Sternchen (Handelsblatt)
10:33 Uhr
Daimler-Aktie legen deutlich zu - Zahlen überzeugen (Börse Online)
10:06 Uhr
Daimler: Auf dem richtigen Weg (Die Börsenblogger)
09:45 Uhr
AKTIEN IM FOKUS: Gewinnanstieg gibt Daimler Rückenwind (dpa-afx)
09:25 Uhr
Daimler überzeugt: Dax greift die 9800 an (N-TV)
09:22 Uhr
Trotz Gewinnsprung: Daimler fordert Zugeständnisse von Mitarbeitern (Spiegel Online)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Daimler AG66,93
1,19%
Daimler Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Daimler Aktie

SellHoldBuy
50
55
60
65
70
75
80
85
90
Kelper Cheuvreux
80 €
Morgan Stanley
65 €
BNP PARIBAS
80 €
equinet AG
62 €
Macquarie Research
74 €
Credit Suisse Group
70 €
Warburg Research
80 €
Deutsche Bank AG
75 €
Bernstein Research
65 €
HSBC
80 €
Bankhaus Lampe KG
85 €
UBS AG
75 €
Barclays Capital
62 €
Goldman Sachs Group Inc.
86 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
83 €
S&P Capital IQ
71 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
80 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
61 €
Commerzbank AG
80 €
Independent Research GmbH
83 €
Citigroup Corp.
72 €
Société Générale Group S.A. (SG)
80 €
Exane-BNP Paribas SA
75 €
Bernstein
55 €
National-Bank AG
70 €
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen