Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.10.2012 11:46

Senden

Daimler neutral

Zürich (www.aktiencheck.de) - Dr. Philipp Gamper, Analyst von Sarasin Research, stuft die Aktie von Daimler (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) nach wie vor mit "neutral" ein.

Das Geschäftsjahr 2012 sei vielversprechend gestartet. Der Umsatz des 1H 2012 habe um 9% gegenüber der Vorjahresvergleichsperiode auf EUR 55,9 Mrd. zugelegt. Das EBIT habe sich hingegen um 5% auf EUR 4,37 Mrd. aufgrund tieferer Margen im Automobilbereich sowie eines negativen Ergebnisses bei Daimler Buses reduziert. Nachdem das Management per Mitte Jahr noch keine Anpassungen beim Ausblick habe vornehmen müssen, hätten die sich zusehends eintrübenden Marktbedingungen vorab im Automobilbereich mit Blick auf Europa und China eine Neubeurteilung notwendig gemacht. So habe das Management im September die Erwartung eines EBIT für den Automobilbereich auf der Höhe des Vorjahres (2011: EUR 5,19 Mrd.) aufgegeben. Der Vorjahreswert dürfte gemäß Management kaum erreichbar sein.

Das Makroumfeld bleibe anspruchsvoll. Westeuropa bewege sich zwischen Stagnation und Rezession und auch die großen Schwellenländer würden deutlich niedrigere Wachstumsraten aufweisen. Insbesondere der chinesische Markt zeichne sich eine massive relative Verschlechterung ab.

Die schrittweise Verschärfung der Vorschriften für Verbrauchsobergrenzen bilde vor allem für die Automobilhersteller im Premium Bereich mit einem überproportionalen Anteil an großen, leistungsstarken Motoren eine besondere Herausforderung. Neben dem dadurch verursachten Innovationsdruck werde überdies das Angebot kleinerer Autos notwendig (Smart). Nur so könnten die Auflagen für die angebotene Produktflotte insgesamt erfüllt werden, was gleichzeitig den Produktmix und die Margen beeinträchtige. Der höhere Wettbewerbsdruck, der nicht nur auf dem Volumenmarkt herrsche, sondern auch verstärkt den Premium Markt präge, werde die Anforderungen an das vom Kunden erwartete Produkt und die damit verbundenen Dienstleistungen ansteigen lassen.

Im Bewertungsvergleich mit den Konkurrenzunternehmen würden die Aktien von Daimler sowohl auf Stufe P/E als auch auf Stufe EV/EBITDA günstig bewertet erscheinen. Aufgrund der rasch abnehmenden Dynamik im Automobilgeschäft bei gleichzeitiger Margenverengung und der zurzeit äußerst unsicheren Entwicklung beim stark zyklischen Lastwagengeschäft eröffne sich in der kürzeren Frist kaum überdurchschnittliches Kurspotenzial. Positive Impulse aufgrund des stärker werdenden Produktzyklus im Zuge der konsequenten Verjüngung der angebotenen Fahrzeugpalette dürften sich erst im Verlauf des Jahres 2013 materialisieren lassen.

Die Analysten von Sarasin Research stufen die Aktie von Daimler weiterhin mit "neutral" ein. (Analyse vom 17.10.2012) (18.10.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Daimler neutral
Unternehmen:
Daimler AG
Analyst:
Sarasin Research
Kursziel:
-
Rating jetzt:
neutral
Kurs*:
39,26 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
neutral
Kurs aktuell:
61,96 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Dr. Philipp Gamper
KGV*:
7,6
Ø Kursziel:
74,42 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Daimler AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
28.07.14Daimler market-performBernstein Research
25.07.14Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.14Daimler NeutralCitigroup Corp.
24.07.14Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.14Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.14Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.14Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.14Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.14Daimler OutperformBNP PARIBAS
24.07.14Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.14Daimler market-performBernstein Research
25.07.14Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.14Daimler NeutralCitigroup Corp.
23.07.14Daimler HaltenDZ-Bank AG
23.07.14Daimler market-performBernstein Research
23.07.14Daimler Reduceequinet AG
21.07.14Daimler Reduceequinet AG
17.07.14Daimler Reduceequinet AG
03.07.14Daimler UnderweightBarclays Capital
18.06.14Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Daimler AG61,96
-1,93%
Daimler Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Daimler Aktie

SellHoldBuy
50
55
60
65
70
75
80
85
90
Bernstein Research
65 €
Kelper Cheuvreux
80 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
80 €
Bankhaus Lampe KG
85 €
BNP PARIBAS
80 €
JP Morgan Chase & Co.
80 €
Goldman Sachs Group Inc.
86 €
Société Générale Group S.A. (SG)
80 €
S&P Capital IQ
77 €
Warburg Research
80 €
equinet AG
62 €
Morgan Stanley
65 €
Macquarie Research
74 €
Credit Suisse Group
70 €
Deutsche Bank AG
75 €
HSBC
80 €
UBS AG
75 €
Barclays Capital
62 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
83 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
61 €
Citigroup Corp.
72 €
Commerzbank AG
80 €
Independent Research GmbH
83 €
Exane-BNP Paribas SA
75 €
Bernstein
55 €
National-Bank AG
70 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen