Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

07.01.2013 10:50

Senden

Deutsche Bank verkaufen

München (www.aktiencheck.de) - Die Experten von "FOCUS-MONEY" berichten, dass die relative Stärke (RS) bei der Aktie der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) derzeit an der Abwärtstrendlinie nach unten abknickt.

Bei der Deutschen Bank gehe es um Vorwürfe der Steuerhinterziehung, der Geldwäsche oder versteckter Verluste. Vom guten Namen der Deutschen Bank sei nicht viel übrig geblieben.

Der Kurs der Deutschen Bank-Aktie dümpele um 33 Euro und damit knapp oberhalb der Unterstützung. Charttechniker seien der Meinung, dass es für die Aktie in den kommenden Wochen Richtung 20 Euro gehen werde. Investoren würden daher gut daran tun die Aktie im Depot unterzugewichten.

Für die Experten von "FOCUS-MONEY" wächst bei der Aktie der Deutschen Bank die Gefahr, dass die Underperformance bis zur Unterstützung andauert. (Ausgabe 2) (07.01.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Deutsche Bank verkaufen
Unternehmen:
Deutsche Bank AG
Analyst:
Focus Money
Kursziel:
-
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
33,98 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
Kurs aktuell:
26,69 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
33,90 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

loocool schrieb:
07.01.2013 11:51:25

...wohinter kommen die den rausgekrochen ??

Kommentar hinzufügen

Analysen zu Deutsche Bank AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.07.14Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.14Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.14Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
29.07.14Deutsche Bank Holdequinet AG
29.07.14Deutsche Bank NeutralUBS AG
29.07.14Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.14Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.14Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
23.07.14Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
21.07.14Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
29.07.14Deutsche Bank Holdequinet AG
29.07.14Deutsche Bank NeutralUBS AG
25.07.14Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
25.07.14Deutsche Bank HoldWarburg Research
25.07.14Deutsche Bank Holdequinet AG
21.07.14Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.14Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.14Deutsche Bank SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.14Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.14Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Wegen Steuerbelastung
Deutsche Bank macht überraschend wenig Gewinn
Die Deutsche Bank hat im zweiten Quartal überraschend wenig unterm Strich verdient. Die Ratingagentur Moody's hat daraufhin die Bonitätseinstufung gesenkt. Die Aktie schloss gut behauptet. » mehr
29.07.14
Deutsche Bank Posts Disappointing Q2 Earnings on Lower Revs (EN, Benzinga earnings)
29.07.14
US-Aufseher sollen Deutsche Bank und Barclays intern kontrollieren (The Wall Street Journal Deutschland)
29.07.14
Deutsche Bank: Juristische Risiken werden Teil der Normalität (WELT)
29.07.14
Deutsche Bank soll in USA genauer überwacht werden - Kreise (Dow Jones)
29.07.14
Regulator Wants Monitors in Deutsche Bank, Barclays U.S. Offices (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.07.14
Regulator Wants Monitors in Deutsche Bank, Barclays U.S. Offices (EN, Wall Street Journal)
29.07.14
Deutsche Bank: Postbank-Übernahme könnte teures Nachspiel haben (WELT)
29.07.14
Deutsche Bank posts 29-percent net profit drop in second quarter (EN, Chinapost)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Deutsche Bank AG26,69
-0,13%
Deutsche Bank Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Deutsche Bank Aktie

SellHoldBuy
20
25
30
35
40
45
50
S&P Capital IQ
32 €
Kelper Cheuvreux
38,15 €
equinet AG
32 €
UBS AG
31,42 €
Warburg Research
33,60 €
Société Générale Group S.A. (SG)
24,50 €
JP Morgan Chase & Co.
33 €
HSBC
38 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
32,50 €
Nomura
32 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26 €
Macquarie Research
29,50 €
Credit Suisse Group
35 €
BNP PARIBAS
38 €
Bankhaus Lampe KG
33 €
Jefferies & Company Inc.
45,10 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
27 €
Barclays Capital
35 €
Morgan Stanley
38 €
Independent Research GmbH
31 €
Commerzbank AG
31 €
Citigroup Corp.
38 €
Goldman Sachs Group Inc.
30,80 €
Exane-BNP Paribas SA
42 €
Credit Suisse Group
41 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen