Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

31.10.2012 14:20

Senden

Deutsche Börse halten

Hannover (www.aktiencheck.de) - Der Analyst der Nord LB, Volker Sack, rät nach wie vor zum Halten der Deutsche Börse-Aktie (ISIN DE0005810055/ WKN 581005).

Relativ schwache Handelsaktivitäten in den Bereichen Xetra und Eurex hätten beim Börsenbetreiber zu schwachen Q3'2012-Zahlen geführt. Die Nettoerlöse hätten sich um 18,6% auf 471 Mio. Euro verringert, das EBIT sei um 26,5% auf 245,4 Mio. Euro gesunken und das Konzernergebnis sei um 50,4% auf 159,9 Mio. Euro eingebrochen.

Die Deutsche Börse AG habe wegen der nochmals verschlechterten Marktsituation im Berichtszeitraum die Prognose-Bandbreite der Nettoerlöse nach unten revidiert. Die Geschäftsführung stelle nur Nettoerlöse von ca. 1.950 Mio. Euro (Q2'2012: 2.150 bis 2.300 Mio. Euro Nettoerlöse) in Aussicht. Zudem werde eine entsprechende Unterschreitung der prognostizierten EBIT-Bandbreite (1.200 bis 1.350 Mio. Euro) erwartet. Für das Schlussquartal 2012 sei ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von rund 100 Mio. Euro beschlossen worden.

Wie bereits erwartet habe der Börsenbetreiber die Zielvorgaben für 2012 nach unten anpassen müssen. Dem Konzern würden vor allem die hohe Unsicherheit der Marktteilnehmer sowie das schwache wirtschaftliche Umfeld zu schaffen machen. Auch könnte eine mögliche Finanztransaktionssteuer zu Nachfragerückgängen führen. Die Jahresziele würden den Analysten erreichbar erscheinen.

Aufgrund der nicht überraschenden rückläufigen Geschäftsergebnisse und der konstanten Ausschüttungsquote empfehlen die Analysten der Nord LB, die Deutsche Börse-Aktie weiter zum Halten. Im Hinblick auf den Aktienrückkauf in Q4 und der damit verbundenen Stärkung des Kurses, hätten sie ihr Kursziel von 40 auf 44 Euro angepasst. (Analyse vom 31.10.2012) (31.10.2012/ac/a/d)

Zusammenfassung: Deutsche Börse halten
Unternehmen:
Deutsche Börse AG
Analyst:
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Kursziel:
44,00 EUR
Rating jetzt:
halten
Kurs*:
41,76 EUR
Abst. Kursziel*:
+5,36%
Rating vorher:
verkaufen
Kurs aktuell:
54,04 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-18,58%
Analyst Name:
Volker Sack
KGV*:
11
Ø Kursziel:
57,78 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

PASSENDE ZERTIFIKATE VON VONTOBEL

(Anzeige)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Deutsche Börse AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
24.04.14Deutsche Börse HoldWarburg Research
16.04.14Deutsche Börse NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.04.14Deutsche Börse Holdequinet AG
16.04.14Deutsche Börse buyUBS AG
01.04.14Deutsche Börse buySociété Générale Group S.A. (SG)
16.04.14Deutsche Börse buyUBS AG
01.04.14Deutsche Börse buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.03.14Deutsche Börse buyUBS AG
21.02.14Deutsche Börse kaufenDZ-Bank AG
09.01.14Deutsche Börse kaufenDZ-Bank AG
24.04.14Deutsche Börse HoldWarburg Research
16.04.14Deutsche Börse NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.04.14Deutsche Börse Holdequinet AG
20.02.14Deutsche Börse haltenCredit Suisse Group
14.02.14Deutsche Börse haltenWarburg Research
27.03.14Deutsche Börse ReduceKelper Cheuvreux
20.03.14Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.02.14Deutsche Börse verkaufenBarclays Capital
20.02.14Deutsche Börse verkaufenIndependent Research GmbH
19.02.14Deutsche Börse verkaufenBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Kursziele Deutsche Börse Aktie

SellHoldBuy
45
50
55
60
65
70
Warburg Research
55 €
Goldman Sachs Group Inc.
60,70 €
equinet AG
50 €
UBS AG
67 €
Kelper Cheuvreux
55 €
JP Morgan Chase & Co.
56 €
Société Générale Group S.A. (SG)
66 €
Barclays Capital
53 €
Independent Research GmbH
56 €
Credit Suisse Group
59 €
Morgan Stanley
64 €
Citigroup Corp.
56 €
HSBC
64 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
49 €
Deutsche Bank AG
56 €

Deutsche Börse Kursziele
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen