Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

02.08.2012 13:35

Senden

Deutsche Post kaufen

Essen (www.aktiencheck.de) - Steffen Manske, Analyst der National-Bank AG, stuft die Aktie der Deutschen Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) weiterhin mit dem Rating "kaufen" ein.

Die Deutsche Post habe auch im zweiten Quartal gute operative Ergebnisse präsentieren und die Markterwartungen dank einer Rückstellungsauflösung über 99 Mio. EUR übertreffen können. Insgesamt habe der Konzern in allen Bereichen die Umsätze erhöht und die Marktprognose von 13,3 Mrd. EUR recht deutlich übertroffen.

Im Bereich Brief habe das unverändert hohe Umsatzplus bei Paketsendungen von 12,3% Schwächen im inländischen Briefverkehr und bei Werbesendungen mehr als kompensieren können. Das Ergebnis des Briefgeschäfts sei aufgrund einer erwarteten Umsatzsteuernachzahlung gesunken. Ohne diesen Einmaleffekt sei es aber stabil geblieben. Das internationale Expressgeschäft habe unverändert von gestiegenen Sendevolumina profitiert.

Im Frachtgeschäft seien Volumen- und Umsatzrückgänge im Lufttransport im Gegensatz zu Steigerungen im Seetransport festzustellen gewesen. Ergebnisseitig seien jedoch aufgrund von Überkapazitäten der Airlines sowie Geschäftsverlagerungen zur See Verbesserungen erreicht worden.

Inklusive aller bisher aufgelaufenen Sondereffekte überrasche der Ausblick für den operativen Gewinn, was die Analysten auf die Auflösung der Rückstellungen über 99 Mio. EUR sowie eine solide Geschäftsentwicklung zurückführen würden. So erwarte der Konzern nun ein EBIT von 2,6 bis 2,7 Mrd. EUR (Marktkonsens: 2,45 Mrd. EUR).

Die Analysten der National-Bank AG bestätigen dank des guten Geschäftsverlaufs sowie des verbesserten Ausblicks ihre bisherige "kaufen"-Einschätzung für die Aktie der Deutschen Post. Das Kursziel werde bei 16,50 EUR gesehen. (Analyse vom 02.08.2012) (02.08.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Deutsche Post kaufen
Unternehmen:
Deutsche Post AG
Analyst:
National-Bank AG
Kursziel:
16,50 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
14,97 EUR
Abst. Kursziel*:
+10,22%
Rating vorher:
halten
Kurs aktuell:
26,84 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-38,52%
Analyst Name:
Steffen Manske
KGV*:
11,9
Ø Kursziel:
28,67 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

PASSENDE ZERTIFIKATE VON VONTOBEL

(Anzeige)
NameWKNTyp  
Mini-Future auf Deutsche PostVT8ZDHLongHebel:2,70
Mini-Future auf Deutsche PostVT8ZDJLongHebel:2,65
Bonus Cap-Zertifikat auf Deutsche PostVZ208JBonus-Rendite:23,38
Bonus Cap-Zertifikat auf Deutsche PostVZ3RH3Bonus-Rendite:27,24
Aktienanleihe auf Deutsche PostVZ20XVMax. Rendite:9,53
Protect Aktienanleihe auf Deutsche PostVZ3REYMax. Rendite:8,70

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Deutsche Post AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.04.14Deutsche Post ReduceCommerzbank AG
09.04.14Deutsche Post overweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.14Deutsche Post kaufenMorgan Stanley
04.04.14Deutsche Post NeutralHSBC
04.04.14Deutsche Post kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.04.14Deutsche Post overweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.14Deutsche Post kaufenMorgan Stanley
04.04.14Deutsche Post kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.04.14Deutsche Post buyWarburg Research
03.04.14Deutsche Post kaufenDZ-Bank AG
04.04.14Deutsche Post NeutralHSBC
04.04.14Deutsche Post NeutralUBS AG
02.04.14Deutsche Post HoldCommerzbank AG
25.03.14Deutsche Post HoldKelper Cheuvreux
24.03.14Deutsche Post HoldCommerzbank AG
14.04.14Deutsche Post ReduceCommerzbank AG
02.04.14Deutsche Post Reduceequinet AG
24.03.14Deutsche Post Reduceequinet AG
12.03.14Deutsche Post Reduceequinet AG
13.11.13Deutsche Post verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Deutsche Post AG26,84
-1,01%
Deutsche Post Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Deutsche Post Aktie

SellHoldBuy
22
24
26
28
30
32
34
36
JP Morgan Chase & Co.
33,50 €
Morgan Stanley
34 €
HSBC
26,10 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31,50 €
UBS AG
25 €
Warburg Research
32 €
equinet AG
24 €
Nomura
30 €
Kelper Cheuvreux
25 €
S&P Capital IQ
29 €
Credit Suisse Group
31,85 €
Bankhaus Lampe KG
27 €
National-Bank AG
26 €
Commerzbank AG
24,50 €
Independent Research GmbH
27 €
Credit Suisse Group
31,85 €
Deutsche Bank AG
30,50 €
Goldman Sachs Group Inc.
29 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
27 €

Deutsche Post Kursziele
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen