Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

04.10.2012 15:24

Senden

Deutsche Telekom kaufen

Hannover (www.aktiencheck.de) - Der Analyst der Nord LB, Jan Christian Göhmann, stuft die Deutsche Telekom-Aktie (ISIN DE0005557508/ WKN 750000) von "halten" auf "kaufen" herauf.

Die Deutsche Telekom plane einen Zusammenschluss ihres US-Geschäfts mit MetroPCS (ISIN US5917081029/ WKN A0B972). Die neue Gesellschaft solle den Namen NewCo tragen, an der die Deutsche Telekom 74% halten solle. Vorbehaltlich der Zustimmung der MetroPCS Aktionäre sowie der entsprechenden Aufsichtsbehörden erwarte die Deutsche Telekom die Transaktion bis Ende des H1 2013 abschließen zu können.

Konsensdaten zufolge sollte NewsCo im Geschäftsjahr 2012 auf Pro-Forma-Basis einen Erlös von 24,8 Mrd. USD, ein adjusted EBITDA von 6,3 Mrd. USD sowie einen Free Cashflow von 2,1 Mrd. USD erwirtschaften. Der Net Present Value (NPV) der Synergien durch den Zusammenschluss werde zwischen 6,0 Mrd. und 7,0 Mrd. USD erwartet.

Zwar komme die Deutsche Telekom durch die Transaktion bei der Baustelle "USA" einen Schritt weiter, doch die Herausforderungen der neuen Gesellschaft würden die Alten bleiben. Wichtige strategische Ziele der NewCo dürften vor allem die Steigerung der Kundenbasis, der Ausbau des Netzes sowie die Strategie bei den Endgeräten sein. Unklarheit bestehe aber u.a. in der unterschiedlichen Netzwerktechnik. Des Weiteren hätte die Transaktion aufgrund von Goodwill-Abschreibungen einen negativen Net Income-Effekt von 7 bis 8 Mrd. Euro zur Folge. Insgesamt sähen die Analysten die Transaktion nach dem Scheitern des Deals mit AT&T (ISIN US00206R1023/ WKN A0HL9Z) als gangbare Möglichkeit unter den denkbaren Szenarien an.

Im Hinblick auf eine höhere Bewertung für das US-Geschäft (NORD/LBe neu: 22,5 Mrd.; NORD/LBe alt: 19,0 Mrd.) erhöhen die Analysten der Nord LB ihr Kursziel von 10,00 Euro auf 10,80 Euro und stufen die Deutsche Telekom-Aktie auf "kaufen" herauf. (Analyse vom 04.10.2012) (04.10.2012/ac/a/d)

Zusammenfassung: Deutsche Telekom kaufen
Unternehmen:
Deutsche Telekom AG
Analyst:
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Kursziel:
10,80 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
9,02 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
Halten
Kurs aktuell:
12,35 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Jan Christian Göhmann
KGV*:
-
Ø Kursziel:
12,68 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Deutsche Telekom AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
13:26 UhrDeutsche Telekom HaltenBankhaus Lampe KG
28.07.14Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.07.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
23.07.14Deutsche Telekom HoldCommerzbank AG
23.07.14Deutsche Telekom buyUBS AG
23.07.14Deutsche Telekom buyUBS AG
23.07.14Deutsche Telekom overweightHSBC
22.07.14Deutsche Telekom buyWarburg Research
14.07.14Deutsche Telekom overweightHSBC
27.06.14Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
13:26 UhrDeutsche Telekom HaltenBankhaus Lampe KG
28.07.14Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.07.14Deutsche Telekom HoldCommerzbank AG
22.07.14Deutsche Telekom Holdequinet AG
21.07.14Deutsche Telekom HoldJefferies & Company Inc.
25.07.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
03.07.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
28.05.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
09.05.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
02.05.14Deutsche Telekom UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Kursziele Deutsche Telekom Aktie

SellHoldBuy
9
10
11
12
13
14
15
16
Bankhaus Lampe KG
11,50 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12 €
UBS AG
13,50 €
HSBC
15 €
equinet AG
13 €
Warburg Research
13,20 €
Jefferies & Company Inc.
12,20 €
Barclays Capital
13 €
Credit Suisse Group
13 €
BNP PARIBAS
12,60 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13,50 €
S&P Capital IQ
12,50 €
Nomura
12 €
Bernstein Research
14 €
Morgan Stanley
9,30 €
Kelper Cheuvreux
13 €
JP Morgan Chase & Co.
11,50 €
Deutsche Bank AG
11,60 €
NATIONAL-BANK
12 €
Goldman Sachs Group Inc.
13,30 €
Commerzbank AG
13 €
Citigroup Corp.
12 €
Independent Research GmbH
13,50 €
Société Générale Group S.A. (SG)
14 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen