Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

03.12.2012 15:46

Senden

Deutsche Telekom verkaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Wolfgang Specht, stuft die Deutsche Telekom-Aktie (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) unverändert mit dem Rating "verkaufen" ein.

Die Analysten würden drei Aspekte aus dem aktuellen Nachrichtenfluss als wichtig für die Deutsche Telekom halten:

Zum einen habe die Bundesnetzagentur am vergangenen Freitagnachmittag die Interconnection-Entgelte für die Zustellung (Terminierung) von Anrufen in das Festnetz der Deutschen Telekom gesenkt. Im Durchschnitt über die verschiedenen Dienstleistungen/Tageszeiten würden die Entgelte um ca. 20% sinken. Die Senkung falle damit stärker aus als die letzte Absenkung Mitte 2011 (-16%). In einer ersten Kalkulation würden die Analysten durch die Absenkung für das kommende Geschäftsjahr einen negativen Umsatzeffekt von ca. 0,3 Mrd. EUR und eine EBITDA-Belastung von ca. 0,2 Mrd. EUR erwarten. Letzteres bedeute auf Konzernebene eine Belastung von 0,9%.

Obwohl die Analysten auch in den nächsten Wochen mit einer Entscheidung bezüglich einer Absenkung der Terminierungsentgelte in die Festnetze von alternativen Netzbetreibern rechnen würden (d.h. Milderung des Effektes, da die Einkaufskosten für die Terminierung von Gesprächsminuten der Deutschen Telekom in fremde Festnetze sinken würden), sollte der Absoluteffekt aus Sicht der Deutschen Telekom negativ sein, da das Unternehmen als Festnetz-Marktführer mehr eingehende als abgehende Gespräche generiere. Die Maßnahme komme in erster Linie Call-by-Call-Anbietern zugute, verbessere jedoch auch die Kalkulationsbasis von Flatrate-Angeboten (alle Anrufe in das Festnetz seien in der Basisgebühr inkludiert).

Zum anderen habe ebenfalls am Freitagnachmittag die US-Tochter der Deutsche Telekom das Closing der Mobilfunkturm-Transaktion mit der auf den Betrieb von Mobilfunkstandorten spezialisierten Unternehmen Crown Castle gemeldet. Das Geschäft umfasse ca. 7.100 Funkmasten in den USA welche teilweise direkt verkauft bzw. vermietet würden. Der Transaktionserlös werde ca. 1,9 Mrd. EUR betragen und die Nettoverschuldung der Deutschen Telekom entlasten.

Überdies könnte sich jedoch für die Nettoverschuldung eine Eventualverbindlichkeit bei Toll Collect belastend erweisen. Das Manager Magazin spekuliere in seiner aktuellen Ausgabe, dass eine Einigung zwischen der Bundesregierung und dem Toll-Collect Konsortium bezüglich des seit acht Jahren laufenden Verfahrens bevorstehen könnte. Das Magazin nenne einen möglichen Vergleichsbetrag von 2,5 Mrd. EUR. Eine Belastung der Deutschen Telekom von ca. 1,25 Mrd. EUR entspräche ca. 22% des für 2013 erwarteten FCF des Unternehmens.

Auch wenn die Analysten vom Bankhaus Lampe im Zuge des CMD kommenden Donnerstag/Freitag mit verschiedenen positiven Meldungen rechnen, bleiben sie bei ihrer negativen fundamentalen Einschätzung "verkaufen" für die Aktie der Deutschen Telekom. Zu dem positiven Newsflow könnten ein Reselling-Vertrag mit Sky (ISIN DE000SKYD000/ WKN SKYD00) zählen, die Verfügbarkeit des I-Phone für T-Mobile USA, neue Services (Ausweitung des Mobile-Payment-Angebotes) und eine - auf den ersten Blick stimmige - Netzwerkerweiterung in Deutschland zählen würden (VDSL-Vectoring). Das Kursziel werde bei 7,50 EUR belassen. (Analyse vom 03.12.2012) (03.12.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Deutsche Telekom verkaufen
Unternehmen:
Deutsche Telekom AG
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
7,50 EUR
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
8,18 EUR
Abst. Kursziel*:
-8,31%
Rating vorher:
Halten
Kurs aktuell:
12,09 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-37,97%
Analyst Name:
Wolfgang Specht
KGV*:
12,6
Ø Kursziel:
12,65 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

PASSENDE ZERTIFIKATE VON VONTOBEL

(Anzeige)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Deutsche Telekom AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.07.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
23.07.14Deutsche Telekom HoldCommerzbank AG
23.07.14Deutsche Telekom buyUBS AG
23.07.14Deutsche Telekom overweightHSBC
22.07.14Deutsche Telekom Holdequinet AG
23.07.14Deutsche Telekom buyUBS AG
23.07.14Deutsche Telekom overweightHSBC
22.07.14Deutsche Telekom buyWarburg Research
14.07.14Deutsche Telekom overweightHSBC
27.06.14Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
23.07.14Deutsche Telekom HoldCommerzbank AG
22.07.14Deutsche Telekom Holdequinet AG
21.07.14Deutsche Telekom HoldJefferies & Company Inc.
18.07.14Deutsche Telekom Holdequinet AG
14.07.14Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
25.07.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
03.07.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
28.05.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
09.05.14Deutsche Telekom SellGoldman Sachs Group Inc.
02.05.14Deutsche Telekom UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Kursziele Deutsche Telekom Aktie

SellHoldBuy
9
10
11
12
13
14
15
16
UBS AG
13,50 €
HSBC
15 €
equinet AG
13 €
Warburg Research
13,20 €
Jefferies & Company Inc.
12,20 €
Barclays Capital
13 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12 €
Credit Suisse Group
13 €
BNP PARIBAS
12,60 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13,50 €
S&P Capital IQ
12,50 €
Nomura
12 €
Bernstein Research
14 €
Bankhaus Lampe KG
11,50 €
Morgan Stanley
9,30 €
Kelper Cheuvreux
13 €
JP Morgan Chase & Co.
11,50 €
Deutsche Bank AG
11,60 €
NATIONAL-BANK
12 €
Goldman Sachs Group Inc.
13,30 €
Commerzbank AG
13 €
Citigroup Corp.
12 €
Independent Research GmbH
13,50 €
Société Générale Group S.A. (SG)
14 €
Credit Suisse Group
12 €
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen