Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

30.05.2012 14:00

Senden

EADS halten

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Sebastian Hein, stuft die Aktie von EADS (ISIN NL0000235190/ WKN 938914) von "kaufen" auf "halten" zurück.

Im ersten Quartal hätten mehrere Segmente operativ überzeugen können: Das bereinigte EBIT bei Airbus habe yoy um 59% auf 18 Mio. Euro zugelegt. Airbus habe von Volumeneffekten (135 Auslieferungen nach 121 im Vorjahr; es seien 40 Single Aisle und 9 Long Range Flugzeuge pro Monat produziert worden) und den Preiserhöhungen (+3,9% zum Jahresanfang) profitiert. Zudem hätten sich die operativen Verbesserungen im A380-Programm bemerkbar gemacht. Das berichtete EBIT sei hingegen lediglich um 27% auf 151 Mio. Euro gestiegen, belastet durch one-offs in Höhe von 158 Mio. Euro für die Anpassungen am Flügel des A380.

Bei deutlich gestiegenen Umsätzen (+46% yoy) habe das EBIT bei Eurocopter überproportional um 110% zulegen können. Das Segment habe ebenfalls höhere Volumina und Preisverbesserungen und zudem positive Mixeffekte verbucht.

Das bereinigte EBIT bei Astrium sei um 25% auf 65 Mio. Euro gestiegen, getrieben durch Verbesserungen im Rahmen des AGILE-Programms.

Cassidian hingegen habe lediglich eine stabile EBIT-Entwicklung berichten können, wobei die Analysten dies angesichts der zurückhaltenden Nachfrageentwicklung für ein gutes Ergebnis halten würden.

Die EADS-Aktie habe eine gute Performance hingelegt und die Konsensschätzungen hätten mittlerweile ein deutlich höheres Niveau erreicht. Das Kursziel sinke von 33,00 Euro auf 30,50 Euro, bedingt durch eine leicht gesunkene Sum-ofthe-parts-Bewertung und gesunkene Peer-Bewertungen nach Anpassung der Schätzungen (2012: in erster Linie one-offs für den A380, 2013: erhöhter Druck auf die Marge durch schwächer werdendes Marktumfeld).

Der Order News-flow sollte durch die finanziellen Probleme vieler Airlines belastet werden. Boeing (ISIN US0970231058/ WKN 850471) sollte auch in den kommenden Monaten Airbus bzgl. der Auftragseingänge outperformen. Dies spiegle in erster Linie Aufholeffekte wider, nachdem der A320neo einen zeitlichen Vorsprung vor der Boeing 737 gehabt habe.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe stufen die EADS-Aktie von "kaufen" auf "halten" ab. Zurzeit könnten sie keine neuen Impulse erkennen, die eine Höherbewertung rechtfertigen würden. (Analyse vom 30.05.2012) (30.05.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: EADS halten
Unternehmen:
Airbus Group (ehemals EADS)
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
30,50 EUR
Rating jetzt:
halten
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
Halten
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Sebastian Hein
KGV*:
13,2
Ø Kursziel:
60,43 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Airbus Group (ehemals EADS)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
28.07.14Airbus Group (ehemals EADS) market-performBernstein Research
25.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
25.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyCitigroup Corp.
23.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
22.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
25.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
25.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyCitigroup Corp.
23.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
22.07.14Airbus Group (ehemals EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
22.07.14Airbus Group (ehemals EADS) kaufenDZ-Bank AG
22.01.13EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.11EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.11EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.11EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.03.11EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group (ehemals EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Kursziele Airbus Group (ehemals EADS) Aktie

SellHoldBuy
45
50
55
60
65
70
75
Bernstein Research
49 €
UBS AG
59 €
Citigroup Corp.
60 €
BNP PARIBAS
69 €
Kelper Cheuvreux
53 €
Deutsche Bank AG
63 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
60,50 €
S&P Capital IQ
65 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
64 €
Jefferies & Company Inc.
70 €
Bankhaus Lampe KG
52 €
Commerzbank AG
58 €
Société Générale Group S.A. (SG)
54 €
Independent Research GmbH
65 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
65 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen