Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

21.05.2010 17:41

Senden

ECO Business-Immobilien kaufen

Wien (aktiencheck.de AG) - Günther Artner, Analyst der Erste Bank, stuft die ECO Business-Immobilien-Aktie (ISIN AT0000617907/ WKN A0D8RY) weiterhin mit "kaufen" ein.

ECO Business-Immobilien habe diese Woche sehr solide Zahlen zum ersten Quartal 2010 präsentiert. Die Vermietungserlöse seien erwartungsgemäß noch rückläufig gewesen (aufgrund von Immobilienverkäufen im letzten Jahr). EBITDA (EUR 8,03 Mio.), EBIT (EUR 9,23 Mio.) und Nettoergebnis (EUR 3,41 Mio.) seien allesamt deutlich positiv und sogar leicht über den Analystenerwartungen berichtet worden. Der Vergleich zum Vorjahr sei aufgrund der dort angefallenen Bewertungsverluste kaum aussagekräftig. Der Gewinn/Aktie habe damit EUR 0,10 der Buchwert pro Aktie EUR 10,39 erreicht. Das Aufwertungsergebnis sei mit EUR 1,21 Mio. leicht positiv gewesen und auch sonst dürften keine außerordentlichen Effekte inkludiert sein. Die Aktie notiere damit weiter unter 0,5x Buchwert.

Auf Basis der berichteten Ergebnisse würden die Analysten ihre erst Ende April veröffentlichten Schätzungen und auch ihr Kursziel von EUR 6,20 bestätigen. Die Aktie habe im Zuge der letzten Marktunsicherheiten kaum an Boden verloren, was enorme relative Stärke beweise.

Die Aktie bleibt für die Analysten der Erste Bank eine Kaufempfehlung für die ECO Business-Immobilien-Aktie, einerseits aufgrund der guten berichteten Ergebnisse andererseits aufgrund der strategischen Phantasie durch den neuen Kernaktionär bei conwert. (Analyse vom 21.05.2010) (21.05.2010/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: ECO Business-Immobilien kaufen
Unternehmen:
ECO Business-Immobilien AG
Analyst:
Erste Bank AG
Kursziel:
-
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
4,91 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
verkaufen
Kurs aktuell:
5,06 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu ECO Business-Immobilien AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.05.10ECO Business-Immobilien kaufenErste Bank AG
04.12.09ECO Business-Immobilien kaufenErste Bank AG
27.11.09ECO Business-Immobilien kaufenErste Bank AG
28.08.09ECO Business-Immobilien kaufenErste Bank AG
17.08.09ECO Business-Immobilien kaufenErste Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ECO Business-Immobilien AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen