Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

26.10.2012 10:51

Senden

EON kaufen

Berlin (www.aktiencheck.de) - Die Experten von "Fuchsbriefe" raten zum Kauf der E.ON-Aktie (ISIN DE000ENAG999/ WKN ENAG99).

Schon vor zweieinhalb Monaten hätten die Experten in Ausgabe 32/2012 zu Versorgeraktien geraten. Denn die Kurse hätten in den letzten Monaten eine deutliche Underperformance gegenüber dem breiten Markt aufgewiesen und würden über entsprechendes Aufwärtspotenzial verfügen. Vor allem ihre niedrige Bewertungen und die hohe Dividendenrenditen würden die Papiere attraktiv machen. Jedoch sei es gerade bei südeuropäischen Dividendenzahlungen nicht immer ganz einfach, doppelt gezahlte Quellensteuern zurückzuerhalten. Vor diesem Hintergrund würden die Experten Werte aus Nord- und Mitteleuropa bevorzugen.

Der deutsche Versorger E.ON habe für die ersten sechs Monate in 2012 einen operativen Gewinn von 6,7 Mrd. Euro ausgewiesen. Dies bedeute gegenüber der ersten Jahreshälfte des Krisenjahres 2011 einem Zuwachs um 2,4 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr 2012 wolle der Konzern einen operativen Gewinn von bis zu 11 Mrd. Euro erzielen. Bei einer Ausschüttungsquote von rund 40% lasse sich auf Basis der Gewinnprognose eine Dividendenrendite von knapp 6% ableiten.

Im Rahmen der Fokussierung auf das Kerngeschäft habe sich E.ON inzwischen von Randaktivitäten im Wert von 12,5 Mrd. Euro getrennt. Es stünden noch weitere Unternehmensbeteiligungen im Volumen von 2,5 Mrd. Euro zur Disposition. Damit wolle die Unternehmensführung die hohe Verschuldung abbauen und das Geschäft insgesamt mit weniger Kapital betreiben.

Neben der Verschlankung des Geschäfts seien die Experten vor allem von der o.a. Dividendenrendite von 6% überzeugt.

Die Experten von "Fuchsbriefe" empfehlen, die E.ON-Aktie zu kaufen. Das Kursziel sähen sie bei 23,05 Euro und ein Stopp sollte bei 15,06 Euro platziert werden. Anleger, die auf Nummer sicher gehen möchten, sollten abwarten bis sich die charttechnische Lage beruhigt habe und die 38-Tagelinie im Bereich von 18,60 Euro überschritten worden sei. (Ausgabe 43 vom 25.10.2012) (26.10.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: EON kaufen
Unternehmen:
E.ON SE
Analyst:
Fuchsbriefe
Kursziel:
23,05 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
17,66 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
14,10 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
13,68 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu E.ON SE

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.07.14EON SE Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.07.14EON SE OutperformBernstein Research
10.07.14EON SE ReduceKelper Cheuvreux
04.07.14EON SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.07.14EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.14EON SE Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.07.14EON SE OutperformBernstein Research
25.06.14EON SE buyMerrill Lynch & Co., Inc.
24.06.14EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.06.14EON SE OutperformBernstein Research
03.07.14EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.07.14EON SE Equal-WeightMorgan Stanley
30.06.14EON SE HaltenDZ-Bank AG
27.06.14EON SE NeutralMacquarie Research
11.06.14EON SE HoldDeutsche Bank AG
10.07.14EON SE ReduceKelper Cheuvreux
04.07.14EON SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.06.14EON SE SellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.06.14EON SE SellUBS AG
24.06.14EON SE SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

E.ON SE14,10
-2,21%
EON Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele EON Aktie

SellHoldBuy
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Bernstein Research
16 €
Kelper Cheuvreux
12 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12,40 €
Morgan Stanley
14,80 €
Macquarie Research
16 €
UBS AG
12 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
17,60 €
Citigroup Corp.
11,50 €
Deutsche Bank AG
12 €
HSBC
13 €
Warburg Research
16,50 €
equinet AG
14 €
BNP PARIBAS
16 €
S&P Capital IQ
14 €
Credit Suisse Group
11 €
Société Générale Group S.A. (SG)
12 €
Independent Research GmbH
12,50 €
Commerzbank AG
13 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen