06.08.2012 16:35
Bewerten
 (0)

Euro/Dollar in der Bodenbildung (Helaba)

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Das Auf und Ab in der europäischen Schuldenkrise spiegelt sich im Euro/Dollar-Kurs wider, berichten die Analysten der Helaba.

Sollten dank EZB und Rettungsfonds die Risikoaufschläge zurückgehen, dürfte sich der Euro erholen. Auch die US-Wirtschaft laufe nicht rund, sodass die Wahrscheinlichkeit eines neuen Wertpapierkaufprogramms seitens der US-Notenbank gewachsen sei. Im Gegensatz zur EZB sollten FED-Käufe die eigene Währung im derzeitigen Umfeld schwächen. Zusammen mit den hohen Shortpositionen dürfte der Euro/Dollar-Kurs einen Boden bilden - jedoch unter erhöhten Risiken. (06.08.2012/ac/a/m)

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?