Groupon AktieWKN: A1JMC2 / ISIN: US3994731079

4,64 EUR+0,01 EUR+0,19 %

30.10.2014

FSE
    kaufenverkaufen
    + in die Watchlist
    Optionen
    16.08.2012 16:16
    Bewerten
     (0)

    Groupon neutral (Credit Suisse Group )

    Zürich (www.aktiencheck.de) - Spencer Wang und Dean Prissman, Analysten der Credit Suisse, stufen die Aktie von Groupon (ISIN US3994731079/ WKN A1JMC2) unverändert mit "neutral" ein.

    Der Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung sei eine Enttäuschung. Angesichts eines geringeren realisierten Wachstums seien die Ergebnisschätzungen nach unten korrigiert worden.

    Das Kursziel werde von 20,00 auf 11,00 USD zurückgesetzt.

    Vor diesem Hintergrund bestätigen die Analysten der Credit Suisse ihr Votum "neutral" für die Groupon-Aktie. (Analyse vom 14.08.12) (16.08.2012/ac/a/a)

    Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

    Artikel empfehlen?

    Zusammenfassung: Groupon neutral

    Unternehmen:
    Groupon
    Analyst:
    Credit Suisse Group
    Kursziel:
    11,00 USD
    Rating jetzt:
    neutral
    Kurs*:
    5,00 USD
    Abst. Kursziel*:
    -
    Rating vorher:
    neutral
    Kurs aktuell:
    5,99 USD
    Abst. Kursziel aktuell:
    -
    Analyst Name:
    Spencer Wang
    KGV*:
    -
    Ø Kursziel:
    -

    *zum Zeitpunkt der Analyse

    Analysen zu Groupon

    • Alle
    • Buy
    • Hold
    • Sell
    • ?
    22.10.2014Groupon BuyBrean Capital
    12.11.2012Groupon holdJefferies & Company Inc.
    12.11.2012Groupon neutralSusquehanna Financial Group, LLLP
    15.10.2012Groupon neutralMacquarie Research
    11.10.2012Groupon neutralCredit Suisse Group
    22.10.2014Groupon BuyBrean Capital
    15.08.2012Groupon outperformBarrington Research
    19.06.2012Groupon overweightMorgan Stanley
    16.05.2012Groupon outperformBarrington Research
    16.05.2012Groupon overweightBarclays Capital
    12.11.2012Groupon holdJefferies & Company Inc.
    12.11.2012Groupon neutralSusquehanna Financial Group, LLLP
    15.10.2012Groupon neutralMacquarie Research
    11.10.2012Groupon neutralCredit Suisse Group
    16.08.2012Groupon neutralCredit Suisse Group
    02.04.2012Groupon sellStifel, Nicolaus & Co., Inc.
    Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Groupon nach folgenden Kriterien zu filtern.

    Alle: Alle Empfehlungen
    Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
    Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
    Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

    Nachrichten zu Groupon

    • Relevant
    • Alle
    • vom Unternehmen
    • Peer Group
    • ?
    Umsatz steigtGroupon übertrifft ErwartungenDas Gutscheinportal Groupon hat nach US-Börsenschluss seine Bilanz für das abgelaufene Quartal vorgestellt und dabei die Erwartungen übertroffen.
    30.10.14
    Groupon Beats Q3 Views, Cuts Outlook (EN, Benzinga earnings)
    30.10.14
    LinkedIn, Groupon Reporting During Social Media Stock Storm (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
    Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

    Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
    Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
    vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
    Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

    RSS Feed
    Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.
    In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

    Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

    Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

    Umfrage

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?