Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen
Diese Aktie wird nicht mehr gehandelt

20.01.2009 15:03

Senden

Hymer kaufen

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Tim Wunderlich, stuft die Hymer-Aktie (ISIN DE0006096704/ WKN 609670) weiterhin mit "kaufen" ein.

Hymers schwache Q1 Zahlen würden die extrem schwierigen Marktbedingungen verdeutlichen, denen das Unternehmen momentan ausgesetzt sei. Die Umsätze in Q1 hätten bei EUR 167,5 Mio. und damit etwa 18% unter dem Vorjahreswert von EUR 203,8 Mio. gelegen. Folgende zwei wesentliche Faktoren hätten zu diesem Rückgang beigetragen:

Endkunden seien von der Finanzkrise verunsichert worden und hätten eine abwartende Haltung eingenommen, obwohl sie im Allgemeinen über ausreichend Barmittel verfügen würden, um Kraftfahrzeuge zu finanzieren und nicht von Krediten abhängig seien. Obwohl Hymers Endkunden also noch über eine starke Kaufkraft verfügen würden, würden diese Barmittel momentan eher gehortet als ausgegeben.

Außerdem würden Händler zurzeit ihren vorhandenen Bestand verkaufen anstatt neue Fahrzeuge von den OEMs zu beziehen. Hinzu komme, dass viele Händler aufgrund von verschärften Kreditbedingungen über keine ausreichende Finanzierung verfügen würden. Obwohl Hymer noch keine Ertragszahlen berichtet habe, dürfte der Jahresüberschuss in Q1 im negativen einstelligen Bereich gelegen haben. Gründe seien Hymers kapitalintensives Geschäftsmodell und der entsprechende operative Leverage.

Die Nachfrage dürfte erst wieder anziehen nachdem Händler einen Großteil ihres vorhandenen Bestandes verkauft hätten. Dies könnte noch 6 bis 9 Monate dauern. Obwohl dies nahe lege, dass 2009 für Hymer nichts als Herausforderungen bereit halte, sei dies ein Trugschluss: Die jüngste Insolvenz des Wettbewerbers Knaus Tabbert beweise, dass der Markt für Wohnmobile wahrscheinlich eine Konsolidierungsphase durchlaufen werde, in der Hymer aufgrund seiner soliden Bilanz eine aktive Rolle spielen dürfte und aus der das Unternehmen als europäischer Marktführer in jedem Fall gestärkt hervorgehen werde.

Der Preisdruck sollte nachlassen, da Knaus Tabbert Gläubigerschutz beantragt habe. Das Unternehmen habe seinen Bestand in 2008 für Nachlässe von bis zu 30% verkauft, um schnell Bargeld zu bekommen. Dieses Nachlassen des Preisdrucks verbunden mit dem Rückgang von Rohstoffpreisen (besonders Stahl) dürfte die Bruttomarge von Hymer in 2009 begünstigen. Die Schätzungen für 2009 seien beträchtlich gesenkt worden und würden jetzt einen Umsatzrückgang von 10% berücksichtigen, während der Jahresüberschuss knapp Breakeven erreichen sollte. Die operative Performance in H2 dürfte sich verbessern, da (a) die Vergleichsbasis viel schwächer sei und (b) Händler früher oder später erneut bestellen würden.

Die Kaufempfehlung der Analysten von SES Research für die Hymer-Aktie wird mit einem von EUR 65 auf EUR 35 gesenkten Kursziel bestätigt. (Analyse vom 20.01.2009) (20.01.2009/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 20.01.2009

Zusammenfassung: Hymer kaufen
Unternehmen:
Hymer AG
Analyst:
SES Research GmbH
Kursziel:
-
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
26,8
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Hymer AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.08.11Hymer verkaufenDer Aktionär
25.01.11Hymer haltenPerformaxx-Anlegerbrief
05.07.10Hymer Geschäfte über PlanEuro am Sonntag
28.07.09Hymer interessante EinstiegsgelegenheitPerformaxx-Anlegerbrief
19.06.09Hymer einsammelnDer Aktionärsbrief
05.07.10Hymer Geschäfte über PlanEuro am Sonntag
28.07.09Hymer interessante EinstiegsgelegenheitPerformaxx-Anlegerbrief
19.06.09Hymer einsammelnDer Aktionärsbrief
20.01.09Hymer kaufenSES Research GmbH
10.10.08Hymer kaufenSES Research GmbH
25.01.11Hymer haltenPerformaxx-Anlegerbrief
26.08.11Hymer verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hymer AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen