Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

27.07.2012 17:26

Senden

LEONI kaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Christian Ludwig, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von LEONI (ISIN DE0005408884/ WKN 540888) unverändert mit dem Votum "kaufen" ein.

Die LEONI AG habe gestern vorläufige Q2-Zahlen veröffentlicht, die enttäuschend gewesen seien. Während die Umsatzentwicklung (+2,6% yoy) noch im Rahmen der Erwartungen geblieben sei, sei der EBIT-Rückgang von 24,6% sehr deutlich gewesen.

Die Gründe für die Abweichung zum Vorjahr trotz Umsatzwachstum seien: eine deutlich höhere Integrationsaufwendungen für Daekyeung (BHLe 4 bis 5 Mio. EUR), das im Januar übernommene JV in Südkorea; die Produktmixverschiebungen (BHLe: 5 bis 6 Mio. EUR) und die verschiedenen Sondereffekte wie der niedrige Silberpreis (BHLe: 3 bis 4 Mio. EUR).

Im Rahmen der Veröffentlichung sei auch die Guidance für das Gesamtjahr konkretisiert worden. LEONI erwarte nun einen Umsatz zwischen 3,8 und 3,9 Mrd. EUR (vorher 3,8 bis 4,0 Mrd. EUR) sowie ein operatives EBIT zwischen 230 und 250 Mio. EUR (vorher 230 bis 280 Mio. EUR), dazu kämen noch 28 Mio. EUR aus dem Verkauf der Leoni Studer Hard AG, so dass ein berichtetes EBIT zwischen 258 und 278 Mio. EUR angestrebt werde.

Die Guidance-Anpassung komme nicht unerwartet, da die Gesellschaft bereits Anfang des Monats angedeutet habe, dass das obere Ende der ursprünglichen Guidance nicht zu erreichen sein würde. Allein der niedrigere Kupferpreis (6 EUR/kg statt geplanten 7 EUR/kg) führe zu einem Umsatzverlust von rund 110 Mio. EUR. Die Analysten hätten ihre Schätzungen auch schon entsprechend angepasst. Ihre EBIT-Erwartung von 284 Mio. EUR befinde sich zwar über dem oberen Ende der Guidance, allerdings sei LEONI bekannt für eine eher konservative Einstellung. Die Analysten würden davon ausgehen, dass sich LEONI auf die ganz sichere Seite begeben habe, aber durchaus noch etwas Luft nach oben vorhanden sei.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen ihr Kursziel von 50 EUR und die Kaufempfehlung für die LEONI-Aktie. (Analyse vom 27.07.2012) (27.07.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: LEONI kaufen
Unternehmen:
LEONI AG
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
50,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
29,90 EUR
Abst. Kursziel*:
+67,22%
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
55,40 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-9,75%
Analyst Name:
Christian Ludwig
KGV*:
5
Ø Kursziel:
60,60 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu LEONI AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10.07.14LEONI buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.06.14LEONI buyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.14LEONI buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.06.14LEONI buyequinet AG
05.06.14LEONI kaufenIndependent Research GmbH
10.07.14LEONI buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.06.14LEONI buyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.14LEONI buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.06.14LEONI buyequinet AG
05.06.14LEONI kaufenIndependent Research GmbH
14.05.14LEONI NeutralMacquarie Research
14.05.14LEONI HoldCommerzbank AG
14.04.14LEONI NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.14LEONI HoldDeutsche Bank AG
28.03.14LEONI HoldDeutsche Bank AG
16.05.14LEONI ReduceKelper Cheuvreux
13.05.14LEONI VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.04.14LEONI VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.14LEONI ReduceKelper Cheuvreux
08.04.14LEONI UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LEONI AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

LEONI AG55,40
-0,73%
LEONI Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele LEONI Aktie

SellHoldBuy
40
45
50
55
60
65
70
75
80
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
78 €
Goldman Sachs Group Inc.
69 €
equinet AG
74 €
Warburg Research
70 €
Kelper Cheuvreux
45 €
Macquarie Research
55 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
44 €
Bankhaus Lampe KG
65 €
HSBC
67 €
Deutsche Bank AG
56 €
BNP PARIBAS
51 €
Independent Research GmbH
69 €
Commerzbank AG
52 €
Close Brothers Seydler Research AG
62 €
Exane-BNP Paribas SA
52 €
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen