Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.10.2012 16:03

Senden

Linde kaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Heiko Feber, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Linde-Aktie (ISIN DE0006483001/ WKN 648300) weiterhin mit dem Rating "kaufen" ein.

Die von Linde für das dritte Quartal 2012 veröffentlichten Geschäftszahlen hätten beim Umsatz und EBITDA zwar leicht unter den Analysten-Schätzungen gelegen, dafür habe die EBITDA-Marge mit 23,3% jedoch 20 Basispunkte höher als erwartet gelegen.

Das EBIT habe die Analysten-Erwartungen verfehlt, da sie die mit den jüngsten Übernahmen verbundenen zusätzlichen Abschreibungen unterschätzt hätten. Dies ziehe sich bis zum Gewinn je Aktie durch die Gewinn- und Verlustrechung. Sie würden davon ausgehen, dass die Übernahmen des kontinentaleuropäischen Healthcare-Geschäfts von Air Products und die Übernahme von Lincare in Q3 zu zusätzlichen Abschreibungen von etwa 40 Mio. Euro geführt hätten. Unter Berücksichtigung dieser Schätzung habe das EBIT lediglich 20 Mio. Euro unter der Analysten-Schätzung gelegen. Die Guidance für 2012 (Steigerung von Umsatz und EBITDA gegenüber 2011) sei ebenso bestätigt worden wie die mittelfristigen Ziele (EBITDA von mindestens 4 Mrd. Euro in 2013; bereinigter ROCE von mindestens 14% in 2015). Die Analysten würden dies als positives Signal ansehen.

Wie erwartet habe Linde ein neues Effizienz-Programm (High Performance Organisation) aufgelegt. Dies falle relativ aggressiv aus. Im Zeitraum von 2013 bis 2016 wolle Linde Kosteneinsparungen von 750 bis 900 Mio. Euro erreichen. Im Mittel seien dies mehr als 200 Mio. Euro jährlich.

Angesichts dieses Effizienzsteigerungspotenzials bestätigen die Analysten vom Bankhaus Lampe ihre Kaufempfehlung für die Linde-Aktie. Ihre Schätzungen würden sie überarbeiten und dabei Lincare für die kommenden Jahre berücksichtigen. Das Kursziel werde weiterhin bei 160,00 Euro gesehen. (Analyse vom 29.10.2012) (29.10.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Linde kaufen
Unternehmen:
Linde AG
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
160,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
132,14 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
156,65 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Heiko Feber
KGV*:
16,9
Ø Kursziel:
161,24 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Linde AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.05.14Linde kaufenDZ-Bank AG
08.05.14Linde buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.05.14Linde Equal weightBarclays Capital
08.05.14Linde buyCitigroup Corp.
07.05.14Linde buyGoldman Sachs Group Inc.
14.05.14Linde kaufenDZ-Bank AG
08.05.14Linde buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.05.14Linde buyCitigroup Corp.
07.05.14Linde buyGoldman Sachs Group Inc.
07.05.14Linde buyWarburg Research
08.05.14Linde Equal weightBarclays Capital
07.05.14Linde NeutralUBS AG
07.05.14Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.05.14Linde HaltenIndependent Research GmbH
06.05.14Linde NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.05.14Linde UnderperformCredit Suisse Group
10.04.14Linde UnderperformCredit Suisse Group
03.04.14Linde UnderperformCredit Suisse Group
18.03.14Linde UnderperformCredit Suisse Group
17.01.14Linde verkaufenCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Linde AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Linde AG156,65
0,34%
Linde Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Linde Aktie

SellHoldBuy
130
140
150
160
170
180
190
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
180 €
Barclays Capital
153 €
Credit Suisse Group
140 €
UBS AG
144 €
Warburg Research
171,50 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
144 €
Deutsche Bank AG
167 €
Bankhaus Lampe KG
160 €
Bernstein Research
185 €
equinet AG
160 €
Nomura
166 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
152 €
BNP PARIBAS
140 €
Kelper Cheuvreux
172 €
Jefferies & Company Inc.
164 €
S&P Capital IQ
150 €
Société Générale Group S.A. (SG)
165 €
Citigroup Corp.
170 €
Goldman Sachs Group Inc.
167 €
Independent Research GmbH
155 €
Commerzbank AG
173 €
Bernstein
185 €
Exane-BNP Paribas SA
145 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen