Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

08.11.2012 10:55

Senden

Novartis reduce

Zürich (www.aktiencheck.de) - Andrew Weiss, Analyst von Vontobel Research, bewertet die Aktie von Novartis (ISIN CH0012005267/ WKN 904278) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" unverändert mit dem Votum "reduce".

Wichtige Neuigkeiten aus den Bereichen Onkologie und Herzversagen: Die gestern publizierten wichtigen Neuigkeiten bezüglich Relaxin seien nach Ansicht der Analysten durchzogen, da die sekundären Wirksamkeitsendpunkte verpasst worden seien. Die Effizienz von LCZ696 sei ihrer Ansicht nach momentan ebenfalls nicht klar, da sie nur eine vorübergehende und keine nachhaltige Effizienz bemerkt hätten.

Steigende Präsenz in der Onkologie: Angesichts der bereits sehr großen Effizienz von Gleevec versuche Novartis Tasigna als noch potenteres Medikament mit Heilungspotenzial zu positionieren. Tatsache sei: die Überlebensrate nach acht Jahren betrage 93% (CML-Todesfälle). Onkologen würden demnach nach Patienten suchen, die gut auf Gleevec reagieren würden, um die Kosten zu reduzieren, während Novartis Patienten suche, die gut auf Gleevec reagieren würden, um für die Heilung zu Tasigna überzugehen. Bezüglich Afinitor würden die Analysten mit einem Spitzenumsatz im Bereich Brustkrebs von USD 1,8 Mrd. rechnen. Ohne Gesamtüberleben könnte dies schwierig werden.

Fokus auf Entzündungen mit AIN457: Die Daten für das Medikament IL-17 von Novartis seien nicht so solide wie diejenigen der Konkurrenz.

Als nächster Kursimpuls sehe man die Zulassung von Lucentis-Konkurrent Eylea (Ende 12) und von Gilenya-Konkurrent BG-12 (Ende Q1/13), Update zu Gesamtüberleben mit Afinitor (Q1/13).

Es würden anlässlich des F&E-Tags keine versteckten Juwelen in der Novartis-Pipeline erwartet. Novartis besitze zwar einen äußerst produktiven Forschungsmotor, die Bewertung der Analysten werde aber erst steigen, wenn sie überzeugende Daten sehen würden. Das kurzfristige Geschäftsmodell von Novartis stehe ihres Erachtens weiterhin vor Herausforderungen in der Form von zukünftiger Konkurrenz bei zentralen Produkten und Produktionsproblemen.

Die Analysten von Vontobel Research bestätigen ihr "reduce"-Rating und das Kursziel von CHF 50 für die Novartis-Aktie. (Analyse vom 08.11.2012) (08.11.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Novartis reduce
Unternehmen:
Novartis AG
Analyst:
Vontobel Research
Kursziel:
50,00 CHF
Rating jetzt:
reduce
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
verkaufen
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Andrew C. Weiss
KGV*:
14,9
Ø Kursziel:
85,60

*zum Zeitpunkt der Analyse

PASSENDE ZERTIFIKATE VON VONTOBEL

(Anzeige)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Novartis AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.07.14Novartis UnderweightMorgan Stanley
21.07.14Novartis Equal weightBarclays Capital
21.07.14Novartis overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.14Novartis buyS&P Capital IQ
15.07.14Novartis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.07.14Novartis overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.14Novartis buyS&P Capital IQ
14.07.14Novartis buyUBS AG
14.07.14Novartis buyJefferies & Company Inc.
14.07.14Novartis buyJefferies & Company Inc.
21.07.14Novartis Equal weightBarclays Capital
15.07.14Novartis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.14Novartis NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
02.07.14Novartis HoldDeutsche Bank AG
09.06.14Novartis Equal weightBarclays Capital
21.07.14Novartis UnderweightMorgan Stanley
20.06.14Novartis UnderweightMorgan Stanley
02.06.14Novartis UnderweightMorgan Stanley
15.05.14Novartis UnderweightMorgan Stanley
29.04.14Novartis UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Novartis AG66,35
-0,16%
Novartis Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Novartis Aktie

SellHoldBuy
70
75
80
85
90
95
100
Morgan Stanley
74 CHF
Barclays Capital
80 CHF
JP Morgan Chase & Co.
90 CHF
S&P Capital IQ
90 CHF
UBS AG
95 CHF
Jefferies & Company Inc.
94 CHF
Merrill Lynch & Co., Inc.
89 CHF
Deutsche Bank AG
79 CHF
Société Générale Group S.A. (SG)
94 CHF
Bernstein Research
86 CHF
BNP PARIBAS
84 CHF
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
82 CHF
Goldman Sachs Group Inc.
77 CHF
Independent Research GmbH
83 CHF
Credit Suisse Group
87 CHF
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen