Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

27.04.2012 17:16

Senden

OMV kaufen

Wien (www.aktiencheck.de) - Der Analyst der Erste Bank, Thomas Unger, bewertet die OMV-Aktie (ISIN AT0000743059/ WKN 874341) mit dem Rating "kaufen".

In dem am Dienstag von der OMV ausgesendeten Trading Statement würden sich im Vorfeld des 1Q/12-Ergebnisses (9. Mai 2012) grundlegende Informationen zum abgelaufenen, ersten Quartal finden. Die Produktionsrate im Bereich Exploration und Produktion (E&P) sei gegenüber dem Vorquartal von 289.000 boe/d auf 299.000 boe/d gestiegen, was vor allem auf die rapide Steigerung der Produktion in Libyen zurückzuführen sei (sie habe im abgelaufenen Quartal durchschnittlich 25.000 boe/d erreicht). Im Jemen hingegen habe die Produktion weiterhin still gestanden. Eine größere Steigerung der Produktionsrate sei durch einen strengen Winter in Rumänien verhindert worden.

Wichtig und positiv für das Quartalsergebnis sei, dass die Verkaufsmengen im abgelaufenen Quartal in Libyen höher gewesen seien als die Produktion, da im 4Q/11 noch keine Verkaufserlöse hätten erzielt werden können (und diese Mengen erst später verkauft worden seien). Aufgrund von Abschreibungen nicht fündiger Bohrungen in Norwegen und Großbritannien seien die Explorationsaufwendungen auf EUR 130 Mio. gestiegen. Sehr positiv sollten sich der hohe Ölpreis (höchster Durchschnittswert seit dem Rekordquartal Q2/2008) und der stärkere USD auf das Ergebnis des E&P-Segments auswirken. Die Verluste aus den Ölpreis- und Währungs-Hedges würden das EBIT mit EUR -64 Mio. belasten.

Im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) habe die Abschwächung der Mitteldestillate-Spreads einen stärkeren Anstieg der OMV-Raffineriemarge verhindert, die mit USD 1,92/bbl zwar über dem Vorquartal gelegen habe, aber sich langfristig betrachtet auf niedrigem Niveau befinde. Das Marketing-Geschäft habe unter saisonalen Effekten gelitten, während das schwache wirtschaftliche Umfeld die Margen im Petrochemiegeschäft negativ beeinflusst habe. Abermals hätten die Verkaufsmengen im G&P-Segment deutlich gesteigert werden können (um 60% gegenüber dem Vorjahr).

Erfreulich sei weiter, dass keine signifikanten Netto-Sonderaufwendungen verbucht worden seien. Die Steuerquote habe sich im Vergleich zu den Vorquartalen erhöht, was auf die hoch besteuerten Einnahmen aus der Ölproduktion in Libyen zurückzuführen sei. Neben dem Trading Statement habe es News zur Nabucco-Pipeline gegeben: Die ungarische MOL (ISIN HU0000068952/ WKN 593127) habe starke Zweifel an dem Projekt geäußert und verkündet, dass sie bereit sęi, ihren Anteil zu verkaufen. Die OMV stehe weiterhin hinter dem Projekt. Eine kürzere Version, "Nabucco West" (Verbindung zwischen Österreich und der Türkei) erscheine aber immer mehr als realistische Alternative mit beträchtlich niedrigerem Investitionsvolumen für die Konsortialpartner.

Insgesamt dürfe man ein starkes 1Q/12-Ergebnis von der OMV erwarten, denn die positiven Entwicklungen im E&P-Segment sollten das erwartet schwache Ergebnis des R&M-Segments leicht kompensieren können. Man gehe davon aus, dass diese Erwartung der Aktie bis zum Ergebnis am 9. Mai Auftrieb verleihen werde. Der weitere Verlauf werde auch von der Entwicklung des Ölpreises abhängen. Trotz einer leichten Abschwächung im letzten Monat betrachte man das Ölpreisniveau als sehr hoch, während die OMV, als Unternehmen das gerade davon stark profitiere, sehr günstig gehandelt werde.

Daher raten die Analysten der Erste Bank den Investoren diese Divergenz auszunützen und die OMV-Aktie zu kaufen. (Analyse vom 27.04.2012) (27.04.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: OMV kaufen
Unternehmen:
OMV AG
Analyst:
Erste Bank AG
Kursziel:
37,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Thomas Unger
KGV*:
6,4
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu OMV AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.03.13OMV verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
23.01.13OMV haltenHSBC Trinkaus & Burkhardt AG
09.11.12OMV underperformCredit Suisse Group
08.11.12OMV neutralUBS AG
08.11.12OMV neutralNomura
11.05.12OMV kaufenErste Bank AG
09.05.12OMV buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.04.12OMV kaufenErste Bank AG
25.04.12OMV buySociété Générale Group S.A. (SG)
09.03.12OMV kaufenErste Bank AG
23.01.13OMV haltenHSBC Trinkaus & Burkhardt AG
08.11.12OMV neutralUBS AG
08.11.12OMV neutralNomura
08.11.12OMV holdSociété Générale Group S.A. (SG)
06.11.12OMV neutralJ.P. Morgan Cazenove
21.03.13OMV verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
09.11.12OMV underperformCredit Suisse Group
18.10.12OMV underperformCredit Suisse Group
04.06.12OMV sellCitigroup Corp.
12.03.12OMV sellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für OMV AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

OMV AG30,54
0,13%
OMV Jahreschart

ANZEIGE

Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen