Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

14.05.2012 16:08

Senden

Praktiker kaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von Praktiker (ISIN DE000A0F6MD5/ WKN A0F6MD) von "verkaufen" auf "kaufen" hoch.

Praktiker habe gestern Abend im Anschluss an die Aufsichtsratssitzung einige wesentliche Neuigkeiten publiziert: Die Gesellschaft spreche heute nicht mehr über die Notwendigkeit, 300 Mio. EUR für eine erfolgreiche Refinanzierung aufbringen zu müssen. Ein Investor, dessen Name im Gespräch mit der Gesellschaft bislang nicht genannt worden sei, stelle ein vorrangiges Darlehen in Höhe von 85 Mio. EUR zur Verfügung. Auch zur Höhe des Zinses sowie zur Besicherung habe Praktiker gestern Abend keine Details veröffentlicht.

Dieses Darlehen solle noch durch eine Kreditfazilität und eine Kapitalerhöhung auf Basis des bestehenden genehmigten Kapitals (25 Mio.) ergänzt werden. Die aktuelle Aktienzahl betrage 58 Mio. Strategisch solle eine noch größere Zahl von Märkten als zuvor geplant von Praktiker auf Max Bahr umgestellt werden.

Die beiden Restrukturierungsvorstände Thomas Fox und Josef Schultheis würden ab sofort aus dem Vorstand ausscheiden, stünden dem Unternehmen jedoch weiterhin beratend zur Verfügung. Das langjährige Mitglied des Aufsichtsrats Dr. Kay Hafner (früher Geschäftsführer von Hertie) übernehme zeitweilig den Vorstandsvorsitz. CFO bleibe Markus Schürholz.

Mit diesen Nachrichten würden sich nach Erachten der Analysten deutlich die Unsicherheiten bei Praktiker verringern. Angabegemäß seien die österreichischen Investorengruppen in die Entscheidungsprozesse einbezogen gewesen, sodass die Veränderungen in den Finanzierungsnotwendigkeiten und der strategischen Positionierung positiv gewertet würden.

Die oben genannten Nachrichten würden zunächst erstmal nicht zu einer Veränderung der Analystenschätzungen führen. Sie würden jedoch glauben, dass insbesondere die Aussage, eine Kapitalerhöhung auf Basis des bestehenden genehmigten Kapitals zu limitieren, beruhigend wirke. Ihres Erachtens hätten zahlreiche Marktteilnehmer doch mit einer deutlich stärkeren Verwässerung gerechnet.

Insgesamt würden die Nachrichten natürlich noch keine Visibilität über den tatsächlichen Erfolg der Restrukturierung geben.

Gleichwohl verändern die Analysten vom Bankhaus Lampe ihre Einschätzung aufgrund des verbesserten Sentiments zu dem Wert von "verkaufen" auf "kaufen" und erhöhen das Kursziel für die Praktiker-Aktie von 1,50 EUR auf 2,50 EUR. Die aktuellen Nachrichten sollten den Kurs in den nächsten Tagen deutlich stützen. (Analyse vom 14.05.2012) (14.05.2012/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Praktiker kaufen
Unternehmen:
Praktiker AG
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
2,50 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
1,72 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
verkaufen
Kurs aktuell:
0,01 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Christoph Schlienkamp
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Praktiker AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
25.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
18.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
15.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
12.07.13Praktiker verkaufenIndependent Research GmbH
31.05.13Praktiker kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.04.13Praktiker kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.03.13Praktiker kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.13Praktiker kaufenPrior Börse
14.05.12Praktiker kaufenBankhaus Lampe KG
04.10.12Praktiker holdDeutsche Bank AG
04.10.12Praktiker neutralExane-BNP Paribas SA
27.07.12Praktiker holdDeutsche Bank AG
24.07.12Praktiker holdDeutsche Bank AG
06.07.12Praktiker neutralExane-BNP Paribas SA
29.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
25.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
18.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
15.07.13Praktiker verkaufenCommerzbank AG
12.07.13Praktiker verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Praktiker AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Praktiker AG0,01
14,29%
Praktiker Jahreschart

ANZEIGE

Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen