Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

28.03.2012 16:32

Senden

RATIONAL halten

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Gordon Schönell, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie der RATIONAL AG (ISIN DE0007010803/ WKN 701080) weiterhin mit dem Votum "halten" ein.

Die RATIONAL AG habe gestern den Geschäftsbericht für 2011 vorgelegt, nachdem bereits Mitte Januar vorläufige Zahlen veröffentlicht worden seien.

Die Umsätze hätten in 2011 um 12% gesteigert werden können. Wachsen können habe die RATIONAL AG dabei in allen Regionen. Der höchste Zuwachs sei in Asien mit +32% erzielt worden. Aber auch in Deutschland hätten die Umsätze um 9% gesteigert werden können. Während Deutschland - gleichauf mit Amerika (Nord+Süd-Amerika) - für 15% (Vorjahr: jeweils 16%) der Umsätze in 2011 gestanden habe, sei der Umsatzanteil Asiens von 11% auf 13% gewachsen.

Die Einführung der neuen Generation des SelfCookingCenters ab dem dritten Quartal habe die Erträge mit rund 8 Mio. EUR belastet (zusätzliche Marketingaufwendungen, Discounts auf Geräte der alten Generation etc.). Bereinigt um diese zusätzlichen Aufwendungen habe das EBIT bei 110 Mio. EUR und die EBIT-Marge bei rund 28% gelegen. Der ROCE habe sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 71% belaufen.

Die RATIONAL AG werde der Hauptversammlung - für die Analysten erwartungsgemäß - eine Dividende von 5,50 EUR vorschlagen (Ausschüttungsquote: 80%). Diese reiche nicht an das Vorjahresniveau von 9,00 EUR heran. Dabei sei allerdings zu berücksichtigen, dass für 2010 eine Sonderdividende in Höhe von 4,00 EUR ausgezahlt worden sei.

Das Management prognostiziere für 2012 ein moderates Wachstum. Was unter "moderat" zu verstehen sei, sei auch auf der Analystenkonferenz nicht näher erläutert worden. Bleibe das Management allerdings bei der Wortwahl konsistent, so könnte dies durchaus ein Wachstum von rund 8% implizieren. Der Umsatzrückgang in 2009 von 8% sei nämlich als "moderat" bezeichnet worden.

Die Analysten hätten bisher für 2012 mit einem Umsatzwachstum von rund 9% kalkuliert. Dies würden sie unverändert für realistisch halten, ebenso wie ihre bisherige EBIT-Margen-Erwartung von 29,8%. Da die Analysten keine Änderungen an ihren Zahlen vorgenommen hätten, würden sie auch keinen Grund sehen, ihr Kursziel zu ändern. Dieses liege damit unverändert bei 170,00 EUR.

Die Anlageempfehlung der Analysten vom Bankhaus Lampe für die Aktie der RATIONAL AG lautet weiterhin "halten". Die guten Perspektiven sowie die herausragende Ertragskraft seien ihres Erachtens im Kurs fair eingepreist. (Analyse vom 28.03.2012) (28.03.2012/ac/a/d)

Zusammenfassung: RATIONAL halten
Unternehmen:
RATIONAL AG
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
170,00 EUR
Rating jetzt:
halten
Kurs*:
175,60 EUR
Abst. Kursziel*:
-3,19%
Rating vorher:
halten
Kurs aktuell:
255,95 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-33,58%
Analyst Name:
Gordon Schönell
KGV*:
21,3
Ø Kursziel:
249,30 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu RATIONAL AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
24.04.14RATIONAL buyWarburg Research
31.03.14RATIONAL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.03.14RATIONAL HoldDeutsche Bank AG
24.03.14RATIONAL HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.03.14RATIONAL HaltenIndependent Research GmbH
24.04.14RATIONAL buyWarburg Research
24.03.14RATIONAL buyWarburg Research
20.03.14RATIONAL buyWarburg Research
19.02.14RATIONAL kaufenWarburg Research
06.11.13RATIONAL kaufenWarburg Research
31.03.14RATIONAL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.03.14RATIONAL HoldDeutsche Bank AG
24.03.14RATIONAL HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.03.14RATIONAL HaltenIndependent Research GmbH
24.03.14RATIONAL HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.03.14RATIONAL VerkaufenDZ-Bank AG
20.03.14RATIONAL VerkaufenDZ-Bank AG
05.12.13RATIONAL verkaufenDZ-Bank AG
08.08.13RATIONAL verkaufenIndependent Research GmbH
18.07.13RATIONAL verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RATIONAL AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

RATIONAL AG256,60
-0,39%
RATIONAL Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele RATIONAL Aktie

SellHoldBuy
200
210
220
230
240
250
260
270
280
Warburg Research
270 €
Deutsche Bank AG
260 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
240 €
DZ-Bank AG
210 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
235 €
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
255 €
Goldman Sachs Group Inc.
265 €
Independent Research GmbH
270 €
Bankhaus Lampe KG
245 €
Commerzbank AG
243 €

RATIONAL Kursziele
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen