Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.10.2006 18:12

Senden

Reuters verkaufen

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Helaba Trust, Florian Leinauer, rät zum Verkauf der Reuters-Aktie (ISIN GB0002369139/ WKN 911958).

Der Konzern habe heute seine Umsatzzahlen für das dritte Quartal 2006 bekannt gegeben. Demnach seien die Erlöse auf vergleichbarer Basis um 5,3% auf 631 Mio. GBP gestiegen. Nach Konsolidierungs- und Währungseffekten sei immer noch ein Plus von 3,3% verblieben.

Die Geschäftsführung von Reuters habe lediglich den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Dieser sehe ein Umsatzplus von 5 bis 6% vor. Dies impliziere für das Schlussquartal nur eine Steigerungsrate von unter 3%.

Der ebenfalls heute bekannt gegebene Verkauf des Joint Ventures Factiva an Dow Jones für 160 Mio. USD habe nach Einschätzung der Analysten vermutlich keine Auswirkungen auf die Ertragslage.

Die Analysten der Helaba Trust halten bis auf weiteres an ihrer Verkaufsempfehlung für die Reuters-Aktie fest. (18.10.2006/ac/a/a)
Analyse-Datum: 18.10.2006

Zusammenfassung: Reuters verkaufen
Unternehmen:
Thomson Reuters Corp
Analyst:
Helaba Trust
Kursziel:
-
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
verkaufen
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Thomson Reuters Corp

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
30.11.12Thomson Reuters buyUBS AG
06.11.12Thomson Reuters sector performScotia Capital Markets
05.11.12Thomson Reuters neutralNomura
05.11.12Thomson Reuters buyUBS AG
15.10.12Thomson Reuters neutralNomura
30.11.12Thomson Reuters buyUBS AG
05.11.12Thomson Reuters buyUBS AG
01.08.12Thomson Reuters buyUBS AG
10.07.12Thomson Reuters buyUBS AG
02.05.12Thomson Reuters buyUBS AG
06.11.12Thomson Reuters sector performScotia Capital Markets
05.11.12Thomson Reuters neutralNomura
15.10.12Thomson Reuters neutralNomura
02.08.12Thomson Reuters sector performScotia Capital Markets
02.08.12Thomson Reuters sector performRBC Capital Markets
18.03.09Thomson Reuters sellUBS AG
18.10.06Reuters verkaufenHelaba Trust
27.07.06Reuters verkaufenHelaba Trust
27.04.06Reuters verkaufenHelaba Trust
24.02.06Reuters verkaufenHelaba Trust
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Thomson Reuters Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen