Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.10.2012 10:50

Senden

Royal Bank of Scotland Group kaufen

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Experten von "Die Actien-Börse" raten zum Kauf der Aktie der Royal Bank of Scotland (RBS) (ISIN GB00B7T77214/ WKN A1LXTD).

Das Comeback britischer Banken verlaufe unter anderen Vorzeichen. Die britische Regierung habe beschlossen, das Privatkundengeschäft der RBS vom Investmentbanking zu trennen. Diesem politischen Ansinnen stünden aber vielfach diskutiere Details gegenüber. Schließlich lebe Großbritannien von London und London von der Finanzindustrie. Deshalb würden sich die langfristigen Folgen solcher Transaktionen schwer definieren lassen.

Unter den aktuellen Bedingungen sei eine Berechnung des Buchwert oder der Substanz jedoch unmöglich. Gleichwohl würden solide Schätzungen die Substanz bei RBS in einer Spanne zwischen 380 GBp bis 410 GBp sehen. Diese Spanne sollte nach Expertenmeinung als aktuelles Kurspotenzial angesehen werden. Derzeit notiere das Papier bei 275,60 GBp. Dabei gelte eine Hochrechnung, die davon ausgehe, dass eine Trennung zu zwei Aktien führe, deren Endwert in Summe deutlich höher liegen müsse. Sollte hingegen das Investmentgeschäft verkauft werden, ergebe dies einen Spin-off-Gewinn, der zur Ausschüttung kommen sollte. Das Management sei derzeit intensiv bemüht, die 83%ige Staatsbeteiligung möglichst schnell zu reduzieren.

Die Experten von "Die Actien-Börse" sehen bei der Aktie der Royal Bank of Scotland eine 40%-Spekulation auf Sicht von 18 bis 20 Monaten und das Kursziel bei 360 GBp. (Ausgabe 43 vom 27.10.2012) (29.10.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Royal Bank of Scotland Group kaufen
Unternehmen:
Royal Bank of Scotland
Analyst:
Die Actien-Börse
Kursziel:
3,60 GBP
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
2,76 GBP
Abst. Kursziel*:
+30,43%
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
3,23 GBP
Abst. Kursziel aktuell:
+11,46%
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
2,95 GBP

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Royal Bank of Scotland

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.07.14Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.14Royal Bank of Scotland SellCitigroup Corp.
24.02.14Royal Bank of Scotland Group verkaufenUBS AG
28.10.13Royal Bank of Scotland Group verkaufenDeutsche Bank AG
03.09.13Royal Bank of Scotland Group verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.07.14Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.14Royal Bank of Scotland SellCitigroup Corp.
24.02.14Royal Bank of Scotland Group verkaufenUBS AG
28.10.13Royal Bank of Scotland Group verkaufenDeutsche Bank AG
03.09.13Royal Bank of Scotland Group verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Royal Bank of Scotland nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
18.07.14
DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- Fitch: Deutschland bleibt AAA -- Google mit Werbemilliarden -- Apple-Finanzinvestorin in Verwaltungsrat -- Allianz, Zalando, AMD, IBM im Fokus (finanzen.net)
16.07.14
DAX schließt über ein Prozent fester -- Dow schließt im Plus -- eBay schafft Umsatzplus dank PayPal -- Bank of America leidet unter Altlasten -- Zalando, Commerzbank, Yahoo, Apple, Intel im Fokus (finanzen.net)
25.06.14
DAX schließt mit Abschlägen -- US-Börsen tendieren höher-- Apple iPhone 6 soll am 19. September zu kaufen sein -- Deutsche Bank schließt Kapitalerhöhung ab -- Drillisch, Goldpreis im Fokus (finanzen.net)
24.06.14
DAX schließt in Grün -- Dow im Minus -- Facebook-Aktie steigt nach Analysen kräftig -- adidas will Fußballumsatz dank WM 2014 auf 2 Milliarden Euro steigern -- ifo-Index, Microsoft, Google im Fokus (finanzen.net)
20.06.14
DAX schließt nach Allzeithoch etwas leichter -- Dow mit neuem Schlusshöchststand -- Deutsche Bank-Chefs kaufen Aktien -- Frankreich will bei Alstom einsteigen -- Apple, Osram, Siemens im Fokus (finanzen.net)
02.05.14
Royal Bank of Scotland verdreifacht Gewinn (dpa-afx)
02.05.14
DAX schließt schwächer -- Dow im Minus -- Astra lässt Pfizer abblitzen -- RBS-Aktie steigt dank Gewinnsprung -- BASF spürt starken Euro -- Facebook, LinkedIn, Telekom im Fokus (finanzen.net)
25.04.14
DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Nokia-Handys kommen ab jetzt von Microsoft -- US-Börsen schwächer -- Alstom-Spitze will über GE-Deal beraten -- Apple, Deutsche Bank, Amazon im Fokus (finanzen.net)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Kursziele Royal Bank of Scotland Aktie

SellHoldBuy
2,68
JP Morgan Chase & Co.
3,20 GBP
Citigroup Corp.
2,70 GBP
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen