Schoeller-Bleckmann AktieWKN: 907391 / ISIN: AT0000946652

53,75EUR
-1,35EUR
-2,45%
18.08.2017
53,82EUR
-1,22EUR
-2,22%
18.08.2017
KAUFEN
VERKAUFEN
04.06.2009 14:36
Bewerten
(0)

Schoeller-Bleckmann kaufen (Raiffeisen Centrobank AG)

Wien (aktiencheck.de AG) - Alexander Stieger, Analyst der Raiffeisen Centrobank, stuft die Aktie des österreichischen Unternehmens Schoeller-Bleckmann (ISIN AT0000946652/ WKN 907391) von "halten" auf "kaufen" herauf.

Die Analysten sähen erste Anzeichen einer Stabilisierung der Nachfrage in der Ölförderindustrie. Dafür sprächen einige Aussagen von Ölserviceunternehmen, der aktuelle Ölpreisanstieg sowie die Zahl der Bohranlagen in Betrieb die nahe dem prognostizierten Tiefststand seien. Aus diesem Grund würden sie ihre Empfehlung für die Aktie von "halten" auf "kaufen" erhöhen obwohl die nächsten Quartale von sinkenden Margen und geringeren Umsätzen gekennzeichnet sein würden. Mögliche Schwächephasen sähen sie als interessante Einstiegsniveaus um längerfristige Positionen in Schoeller-Bleckmann aufzubauen.

Die 1Q Ergebnisse seien besonders von einem niedrigen Auftragseingang (EUR 40 Mio, -46%) und Stornierungen bereits verbuchter Aufträge geprägt gewesen. Daher hätten die Analysten ihre Schätzungen für 2009e noch deutlich reduzieren müssen. Sie würden einen Umsatzrückgang von 26% erwarten. Allerdings würden sie prognostizieren, dass sich im Verlauf von 2010e der Auftragseingang wieder deutlich verbessern werde und man 2011e einen klaren Anstieg im Umsatz (+13%) und den Margen sehen werde.

Das Unternehmen sei Nischenplayer für Richtbohrvorrichtungen mit Marktanteilen zwischen 50% und 60%. Diverse Indikatoren würden auf eine Stabilisierung der Ölfördernachfrage hindeuten. Schoeller-Bleckmann habe eine starke Bilanzstruktur mit geringer Verschuldung. Die natürliche Abnahme der Ölförderung von ca. 7% pro Jahr verlange zusätzliche Investitionen.

Es gebe einen potenziell hohen Vorratsbestand an Schoeller-Bleckmann-Komponenten bei Kunden und die Rücknahme von Investitionen in Förderprojekte dämpfe die Nachfrage. Das Unternehmen habe eine hohe USD-Abhängigkeit (75% des Umsatzes, 50% - 60% der Kosten).

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank ändern ihre Empfehlung für die Schoeller-Bleckmann-Aktie von "halten" auf "kaufen". Aufgrund der sich andeutenden Stabilisierung der Ölförderindustrie würden sie ihre Bewertung auf das mittelfristige Potenzial der Aktie fokussieren und dadurch ihr Kursziel von EUR 27,00 auf EUR 30,00 erhöhen. (Analyse vom 02.06.2009) (02.06.2009/ac/a/a)
Analyse-Datum: 02.06.2009

Zusammenfassung: Schoeller-Bleckmann kaufen

Unternehmen:
Schoeller-Bleckmann
Analyst:
Raiffeisen Centrobank AG
Kursziel:
-
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
28,65 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
halten
Kurs aktuell:
53,82 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
14,8
Ø Kursziel:
-1,00 EUR
*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu Schoeller-Bleckmann

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.08.2012Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment addCommerzbank Corp. & Markets
16.12.2011Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment kaufenFuchsbriefe
09.11.2011Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment buyUniCredit Research
19.08.2011Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment buyUniCredit Research
12.08.2011Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment buyUniCredit Research
20.03.2009Schoeller-Bleckmann reduzierenErste Bank AG
29.05.2008Schoeller-Bleckmann reduceErste Bank AG
03.12.2007Schoeller-Bleckmann sellErste Bank AG
08.06.2007SBO reduzierenErste Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Schoeller-Bleckmann nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Nachrichten zu Schoeller-Bleckmann

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Amazon906866
AlibabaA117ME
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BMW AG519000