Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.09.2008 08:02

Senden

Sodexo verkaufen

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Hauck & Aufhäuser, Jens Schott, rät zum Verkauf der Sodexo-Aktie (ISIN FR0000121220/ WKN 870935).

Sodexo habe auch in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres seine positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Das Unternehmen habe den Umsatz organisch (akquisitionsbereinigt und ohne Einfluss von Währungsschwankungen) in den ersten neun Monaten (per Ende Mai 2008) um 8,4% gesteigert. Im dritten Quartal sei der Umsatz organisch um 6,8% gestiegen, nahe der Konsensschätzung von +6,9%.

Ergebniszahlen für das dritte Quartal seien nicht veröffentlicht worden, allerdings habe das Unternehmen die Guidance bestätigt, im laufenden Jahr ein organisches Umsatzwachstum von mindestens 7% und ein Wachstum des operativen Ergebnisses (währungsbereinigt) von mindestens 12% zu erreichen.

Die Analysten von Hauck & Aufhäuser rechnen für das laufende Jahr mit einem Umsatzwachstum von 2,2% (9 Mon. unbereinigt +2,5%) und einem Anstieg des operativen Ergebnisses von 4,7%. Dies ergebe ein erwartetes EPS von 2,27 Euro für das laufende Geschäftsjahr.

Für das nächste Geschäftsjahr hätten die Analysten ihre Wachstumsprognosen aufgrund der sich eintrübenden Konjunkturausblicke für die USA, UK und Kontinentaleuropa - sehr wichtige Märkte für Sodexo im Food Management - leicht nach unten angepasst. Sie würden mit einem Umsatzwachstum von knapp 5% und einem Anstieg des EPS auf 2,64 Euro (vorher 2,75 Euro) rechnen.

Gründe für ihre vorsichtigeren Annahmen seien die stark steigende Arbeitslosenquote in den USA und die auf mittlere Sicht ebenfalls absehbare Verschlechterung am Arbeitsmarkt in Europa. In der Historie habe es eine hohe Korrelation zwischen Beschäftigungsentwicklung und organischem Wachstum bei den Kantinenumsätzen des Unternehmens gegeben.

Auf der anderen Seite habe sich die Währungsentwicklung für Sodexo beim US-Dollar (41% des Umsatzes in den USA) gebessert. Insgesamt dürfte die Währungsentwicklung im Jahresvergleich aber weiterhin negativ zu Buche schlagen, vor allem weil das britische Pfund sich weiter belastend für Sodexo entwickle.

Auf Basis der neuen Gewinnschätzung für das nächste Jahr werde die Aktie mit einem KGV von 17,20 bewertet. Dies liege deutlich über dem KGV des DJ STOXX Reise & Freizeit Branchenindex von 11,5. Auch im historischen Vergleich erscheine die Aktie nicht mehr günstig.

Die Aktie von Sodexo habe sich in den vergangenen zwölf Monaten deutlich besser entwickelt als der Gesamtmarkt. Ohne Bereinigung der Dividendenzahlung (1,15 Euro) sei die Aktie um 1,4% gefallen, während der Reise & Freizeit-Branchenindex um 33% eingebrochen sei und der STOXX 600 Index 28% eingebüßt habe.

Nach der deutlichen Outperformance und aufgrund der vergleichsweise hohen Bewertung raten die Analysten von Hauck & Aufhäuser zum Verkauf der Sodexo-Aktie. Sie würden die Sodexo-Aktie daher von der H&A-Research-Aktien-Select-Liste nehmen. (Analyse vom 17.09.2008) (17.09.2008/ac/a/a)
Analyse-Datum: 17.09.2008

Zusammenfassung: Sodexo verkaufen
Unternehmen:
Sodexho Alliance S.A.
Analyst:
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Kursziel:
-
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
20
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Sodexho Alliance S.A.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.11.12Sodexho Alliance outperformExane-BNP Paribas SA
08.11.12Sodexho Alliance buySarasin Research
31.10.12Sodexho Alliance outperformExane-BNP Paribas SA
30.07.12Sodexho Alliance neutralJ.P. Morgan Cazenove
11.07.12Sodexho Alliance outperformExane-BNP Paribas SA
09.11.12Sodexho Alliance outperformExane-BNP Paribas SA
08.11.12Sodexho Alliance buySarasin Research
31.10.12Sodexho Alliance outperformExane-BNP Paribas SA
11.07.12Sodexho Alliance outperformExane-BNP Paribas SA
10.07.12Sodexho Alliance buySarasin Research
30.07.12Sodexho Alliance neutralJ.P. Morgan Cazenove
06.07.12Sodexho Alliance neutralJ.P. Morgan Cazenove
08.11.11Sodexho Alliance holdSociété Générale Group S.A. (SG)
06.07.11Sodexho Alliance holdCitigroup Corp.
04.07.11Sodexho Alliance holdSociété Générale Group S.A. (SG)
18.09.08Sodexo verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.05.05Sodexho Alliance: Underweight Lehman Brothers
07.04.05Sodexho Allicance: UnderweightLehman Brothers
20.01.05Sodexho Alliance: UnderweightLehman Brothers
19.01.05Sodexho: UnderperformCredit Suisse First Boston
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sodexho Alliance S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen