Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

16.11.2012 16:21

Senden

SolarWorld verkaufen

Hannover (www.aktiencheck.de) - Holger Fechner, Analyst der Nord LB, bleibt bei seiner Empfehlung "verkaufen" für die Aktie von SolarWorld (ISIN DE0005108401/ WKN 510840).

Der Konzern stecke wie erwartet auch im dritten Quartal 2012 in unerfreulich tiefroten Zahlen. Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahr (-41,1% auf 128,8 Mio. EUR) sowie den Vorquartalen (Q2: 169,6 Mio. EUR; Q1: 170,5 Mio. EUR) weiter rückläufig und habe zudem die Markterwartungen verfehlt. Wenngleich das EBIT einen negativen Wert von 45,8 Mio. EUR aufzeige, hätten die bereits eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen dazu beigetragen, dass das operative Ergebnis noch im Rahmen der Erwartungen gelegen habe.

Der konzernseitige Ausblick 2012 sei noch negativer ausgefallen, was an der schwierigen Marktsituation festgemacht werde. Statt eines "geringeren Umsatzvolumens" werde nun ein Umsatz "deutlich unter Vorjahresniveau" avisiert. Auch die Aussage zum EBIT, dass jetzt "deutlich negativ ausfallen" solle, liege unter der bisherigen Prognose.

Das Ende der negativen Branchenbedingungen sei nach Einschätzung der Analysten weiterhin nicht absehbar. Infolge dessen habe der Konzern seine bisher eingeleiteten Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit zwar ausgeweitet, bleibe aber in seinen Aussagen vage.

Die Analysten der Nord LB senken ihre Schätzungen wegen des negativen Trends weiter und votieren für die SolarWorld-Aktie nach wie vor mit "verkaufen". Das Kursziel sei von 1,00 EUR auf 0,80 EUR gesenkt worden. (Analyse vom 16.11.2012) (16.11.2012/ac/a/t)

Zusammenfassung: SolarWorld verkaufen
Unternehmen:
SolarWorld
Analyst:
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Kursziel:
0,80 EUR
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
verkaufen
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Holger Fechner
KGV*:
-
Ø Kursziel:
12,00 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu SolarWorld

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
01.04.14SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.03.14SolarWorld SellWarburg Research
29.11.13SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
29.11.13SolarWorld haltenDeutsche Bank AG
20.08.13SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
22.01.13SolarWorld kaufenHot Stocks Europe
18.10.11SolarWorld kaufenÖko Invest
20.09.11SolarWorld kaufenÖko Invest
23.08.11SolarWorld kaufenÖko Invest
15.08.11SolarWorld overweightHSBC
29.11.13SolarWorld haltenDeutsche Bank AG
04.02.13SolarWorld haltenCitigroup Corp.
16.11.12SolarWorld holdDeutsche Bank AG
08.11.12SolarWorld holdDeutsche Bank AG
20.08.12SolarWorld neutralCitigroup Corp.
01.04.14SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.03.14SolarWorld SellWarburg Research
29.11.13SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.08.13SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
19.06.13SolarWorld verkaufenWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SolarWorld nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    8
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Umsatzprognose wackelt
SolarWorld steigert Umsatz - dennoch unter Plan
SolarWorld hat heute die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr bekannt gegeben. Demnach konnte das Unternehmen zwar die konzernweiten Absatzmengen steigern, der Umsatz blieb aber hinter den Erwartungen zurück. » mehr
17:45 Uhr
DAX schließt unter 9.600 Punkten: Adidas, Banco Espirito Santo, Commerzbank, Gazprom, Infineon, K+S, Nokia und Solarworld im Fokus (Der Aktionär)
16:18 Uhr
Solarworld-Aktie: Asbeck stellt Umsatzprognose in Frage (Börse Online)
16:12 Uhr
Strauchelnder Konzern: Umsatzprognose von Solarworld steht auf der Kippe (Handelsblatt)
15:47 Uhr
Solarworld kann Jahresprognose nicht halten (The Wall Street Journal Deutschland)
14:55 Uhr
DGAP-Ad hoc: SolarWorld AG nach Kapitalherabsetzung (Equitystory)
14:53 Uhr
DGAP-Adhoc: SolarWorld AG meldet vorläufige Geschäftszahlen zum 1. Halbjahr 2014 (dpa-afx)
06:55 Uhr
Jetzt auch Taiwan: Schutz für Solarworld, Problem für Trina und Co (Der Aktionär)
21.07.14
DGAP-News: SolarWorld AG nach Kapitalherabsetzung (Equitystory)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

SolarWorld15,05
2,36%
SolarWorld Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele SolarWorld Aktie

SellHoldBuy
9
10
11
12
13
14
15
Warburg Research
12 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen