Telefonica AktieWKN: 850775 / ISIN: ES0178430E18

8,72 +0,20 +2,31 %

12.02.2016

8,78 +0,28 +3,29 %

12.02.2016

kaufenverkaufen
+ in die Watchlist
Optionen
09.07.2012 11:55
Bewerten
 (0)

Telefonica neutral (Sarasin Research)

Zürich (www.aktiencheck.de) - Ute Haibach, Analystin von Sarasin Research, stuft die Aktie von Telefónica (ISIN ES0178430E18/ WKN 850775) weiterhin mit "neutral" ein.

Im 1Q 12 habe Telefónica eine Nettoverschuldung zu OIBDA (operativer Gewinn vor Abschreibungen und Amortisation) von 2,55 ausgewiesen, klar oberhalb der für 2012 selbst gesteckten Zielmarke von weniger als 2,35. Vor allem die Schwäche in Spanien belaste. Für Telefónica (253%) werde im Konsens für 2012 das zweithöchste Verhältnis von Nettoverschuldung zu Eigenkapital im Sektor (153%) erwartet. Schon im Mai habe Telefónica Gegenmaßnahmen angekündigt, wie ein teilweiser Börsengang des Deutschland- und Lateinamerika-Geschäfts, den Verkauf von Randaktivitäten sowie eine veränderte Ausschüttung. Die Verbindlichkeiten 2012 seien bereits komplett refinanziert. Für 2013 sei der Refinanzierungsbedarf zu über 40% erneuert (Stand: Publikation 1Q12 Zahlen). Eine Entschuldung Telefónicas sei notwendig, denn Telefónica habe bereits Ratingherabstufungen erlitten und einer Marktkapitalisierung von EUR 46 Mrd. stehe eine Nettoverschuldung von EUR 58 Mrd. (2011) gegenüber.

Im Problemmarkt Spanien, der zweitwichtigsten Region, sei Telefónica mit einem Marktanteil von 40% im Mobilfunk und 50% bei Breitbandanschlüssen (je 2011) Marktführer. Sparmaßnahmen und eine hohe Arbeitslosigkeit würden das Konsumumfeld belasten und die Preissensitivität der Kunden erhöhen. Das Engagement in Lateinamerika (LatAm) habe Telefónica in der Vergangenheit ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum beschert (2004 bis 2011: +12% p.a. vs. +6% p.a. Sektorschnitt). 2011 sei Telefónicas LatAmUmsatz um 14% zum Vorjahr gewachsen (Gruppe: +3,5%). LatAm werde mittelfristig der Wachstumstreiber von Telefónica bleiben. Im übrigen Europa sei Deutschland 2011 der Wachstumstreiber gewesen. Nahezu alle anderen Länder (England, Irland, Tschechische Republik und Slowakei) seien stabil bzw. rückläufig gewesen. Das deutsche O2-Geschäft, was noch Marktanteile gewinne, werde am Markt mit bis zu EUR 8 Mrd. taxiert und könne somit zur Schuldenreduktion beitragen.

Für 2012 erwarte Telefónica ein Umsatzwachstum von über 1% zum Vorjahr sowie eine Erosion der OIBDA-Marge von weniger als 200 BP. Im Konsens werde zwar ein Umsatzrückgang um 0,2% aber auch eine Margenverbesserung um 340 BP prognostiziert. Daher dürften zumindest die OIBDA-Schätzungen abwärts revidiert werden. Der Konsens reflektiere den Dividendenausblick Telefónicas adäquat.

Die Schuldenlast drücke schwer auf Telefónica. Zwar habe Telefónica bereits Gegenmaßnahmen eingeleitet, es bleibe jedoch abzuwarten zu welchen Preisen das "Tafelsilber" veräußert werden könne. Zudem müsse eine Anpassung der Dividende für 2013 erfolgen. Denn der Verkauf von künftigem Wachstum und Cashflows zugunsten von Ausschüttungen könne trotz einer geringeren Zinslast nicht im Sinne des Unternehmens sein. Sollte Telefónica mit dem Schuldenabbau nicht wie geplant reüssieren und eine weitere Ratingherabstufung erfolgen, würden die Analysten eine deutlich negative Kursreaktion erwarten. Hingegen könnte eine schneller als erwartete Entschuldung oder der Verkauf von Vermögenswerten zu unerwartet hohen Preisen als positiver Kurstreiber wirken. Dies erscheine ihnen im aktuellen Umfeld weniger wahrscheinlich.

Aufgrund des hohen Risikoprofils, welches bewertungstechnisch nur ausreichend reflektiert wird, stufen die Analysten von Sarasin Research die Telefónica-Aktie weiterhin mit "neutral" ein. (Analyse vom 05.07.2012) (09.07.2012/ac/a/a)

Zusammenfassung: Telefonica neutral

Unternehmen:
Telefonica S.A.
Analyst:
Sarasin Research
Kursziel:
-
Rating jetzt:
neutral
Kurs*:
9,21 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
neutral
Kurs aktuell:
8,78 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
7,9
Ø Kursziel:
11,89 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu Telefonica S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2016Telefonica Equal-WeightMorgan Stanley
09.02.2016Telefonica buyKepler Cheuvreux
02.02.2016Telefonica UnderperformCredit Suisse Group
02.02.2016Telefonica buyCitigroup Corp.
01.02.2016Telefonica buyCitigroup Corp.
09.02.2016Telefonica buyKepler Cheuvreux
02.02.2016Telefonica buyCitigroup Corp.
01.02.2016Telefonica buyCitigroup Corp.
25.01.2016Telefonica buyHSBC
22.01.2016Telefonica OutperformMacquarie Research
11.02.2016Telefonica Equal-WeightMorgan Stanley
29.01.2016Telefonica Equal-WeightMorgan Stanley
26.01.2016Telefonica neutralBarclays Capital
22.01.2016Telefonica Equal-WeightMorgan Stanley
08.01.2016Telefonica Equal weightBarclays Capital
02.02.2016Telefonica UnderperformCredit Suisse Group
16.12.2015Telefonica SellDeutsche Bank AG
19.10.2015Telefonica UnderperformCredit Suisse Group
16.09.2015Telefonica verkaufenJefferies & Company Inc.
16.09.2015Telefonica SellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefonica S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Nachrichten zu Telefonica S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Kursziele Telefonica Aktie

SellHoldBuy
8
10
12
14
16
18
Morgan Stanley
12 €
Kepler Cheuvreux
11,50 €
Credit Suisse Group
9,50 €
Citigroup Corp.
15,50 €
Barclays Capital
11,40 €
HSBC
11,50 €
Macquarie Research
10 €
Goldman Sachs Group Inc.
11,40 €
JP Morgan Chase & Co.
14 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
9,60 €
Deutsche Bank AG
9,20 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16 €
UBS AG
14,10 €
Jefferies & Company Inc.
9,60 €
Nomura
11,50 €
Independent Research GmbH
11,30 €
S&P Capital IQ
14 €
Telefonica Kursziele
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?