Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

09.02.2010 16:16

Senden

Telekom Austria kaufen

Wien (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Raiffeisen Centrobank, Bernd Maurer, stuft die Aktie der Telekom Austria (ISIN AT0000720008/ WKN 588811) unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

Die positive Haltung der Analysten gegenüber der Aktie baue auf die Tatsache, dass das CEE spezifische Risiko zwar im Verlaufe des letzten Jahres gesunken sei, der Kurs jedoch noch nicht reagiert habe. Die Gewinnwarnung im November 2009 und der enttäuschende Ausblick auf 2010e hätten den Kurs unter EUR 10 getrieben.

Die operativen Zahlen der letzten beiden Quartale in CEE seien im Rahmen der Analysten-Erwartungen gewesen. Das Festnetzsegment habe es sogar geschafft, zum ersten Mal in zehn Jahren Nettozuwächse in 4Q 2009 zu verzeichnen. Das Mobilfunk-Segment halte starke Positionen auf den CEE-Märkten (Nummer eins in Österreich und Bulgarien, Nummer zwei in Weißrussland, Kroatien und Slowenien und Nummer drei in Serbien und Mazedonien), welche gute Gewinne bei steigenden Datenvolumina bringen sollten. Die Zusammenlegung des Festnetz- und Mobilfunkbereichs, welche man für wahrscheinlich halte, sollte Kosteneinsparungen und eine bessere Kundenorientierung bringen.

Die Fixdividende sei auf EUR 0,75 festgelegt. Die Kombiprodukte seien durch Aktivitäten in Festnetz und Mobilfunk möglich. Positiv zu werten sei auch die starke Marktposition CEE und SEE. Die angedachte Auslagerung von 500 Beamten und mögliche Integration von Mobilkom Austria in Telekom Austria verbessere die Kostenstruktur.

Negativ zu werten seien die rückläufigen Festnetzumsätze aufgrund von Substitution durch Mobilfunk sowie die bereits hohen Penetrationsraten im Mobilfunkbereich. Durchschnittliche Umsätze je Mobilfunk-Kunde seien deutlich gefallen. Die Elastizität der Mobilfunkumsätze stelle aufgrund sinkender Konsumausgaben Risiko dar.

Da die Telekom Austria-Aktie im Vergleich zu anderen westeuropäischen Telekommunikationsunternehmen sehr günstig bewertet ist und die Mindestdividende für 2009 bis 2012 bei EUR 0,75 liegt, behalten die Analysten der Raiffeisen Centrobank ihre "kaufen"-Empfehlung bei und setzen ein Kursziel von EUR 12,25. (Analyse vom 08.02.2010) (08.02.2010/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Telekom Austria kaufen
Unternehmen:
Telekom Austria AG
Analyst:
Raiffeisen Centrobank AG
Kursziel:
-
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
halten
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Telekom Austria AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
19.03.13Telekom Austria verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.03.13Telekom Austria haltenDeutsche Bank AG
23.11.12Telekom Austria buyCitigroup Corp.
15.11.12Telekom Austria buyDeutsche Bank AG
15.11.12Telekom Austria reduceNomura
23.11.12Telekom Austria buyCitigroup Corp.
15.11.12Telekom Austria buyDeutsche Bank AG
16.07.12Telekom Austria overweightJ.P. Morgan Cazenove
18.06.12Telekom Austria overweightJ.P. Morgan Cazenove
06.10.11Telekom Austria buyCitigroup Corp.
19.03.13Telekom Austria haltenDeutsche Bank AG
12.11.12Telekom Austria neutralExane-BNP Paribas SA
18.10.12Telekom Austria neutralCredit Suisse Group
27.09.12Telekom Austria neutralExane-BNP Paribas SA
04.09.12Telekom Austria holdDeutsche Bank AG
19.03.13Telekom Austria verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.12Telekom Austria reduceNomura
06.11.12Telekom Austria reduceNomura
27.09.12Telekom Austria sellGoldman Sachs Group Inc.
26.09.12Telekom Austria sellErste Group Bank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telekom Austria AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen