Volkswagen vz AktieWKN: 766403 / ISIN: DE0007664039

165,60 EUR+3,70 EUR+2,29 %

17:47:59

FSE
    kaufenverkaufen
    + in die Watchlist
    Optionen
    13.03.2012 11:03
    Bewerten
     (0)

    Volkswagen vz kaufen (Norddeutsche Landesbank (Nord/LB))

    Hannover (www.aktiencheck.de) - Frank Schwope, Analyst der Nord LB, stuft die Vorzugsaktie von Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) von "halten" auf "kaufen" herauf.

    Volkswagen habe im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt 8,361 Mio. Fahrzeuge absetzen können. Das entspreche gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 14,9%. Den Umsatz habe der Konzern um 25,6% auf 159,3 Mrd. Euro und das operative Ergebnis um 57,8% auf 11,3 Mrd. gesteigert. Aufgrund von Sondereffekten im Zusammenhang mit der Porsche Zwischenholding GmbH in Höhe von 6,6 Mrd. Euro sei das Ergebnis vor Steuern um 110,4% auf 18,9 Mrd. Euro verbessert worden. Nach Steuern und Anteilen Dritter sei ein Ergebnis von 15,4 Mrd. Euro verblieben. Die Dividende solle im Vergleich zu 2010 von 2,26 auf 3,06 Euro erhöht werden.

    In Bezug auf die zukünftige Entwicklung habe der Konzern eine Guidance für das laufende Jahr und überraschenderweise auch für das Jahr 2013 gegeben. Demnach erwarte man, dass der Fahrzeug-Absatz "in den Jahren 2012 und 2013 höher sein werden als in den Vorjahren". Darüber hinaus stelle man beim Umsatz für die beiden Jahren Werte in Aussicht, welche über dem Niveau des vergangenen Jahres liegen sollten. "Für das Operative Ergebnis besteht das Ziel, das Niveau des Jahres 2011 im Jahr 2012 wieder zu erreichen und im Jahr zu 2013 zu übertreffen." Auf mittelfristige Sicht werde eine nachhaltige Umsatzrendite vor Steuern von mindestens 8% angestrebt.

    Mit Blick auf die nächsten zwei viel versprechenden Jahre stufen die Analysten der Nord LB die Vorzugsaktie von Volkswagen bei einem von 140,00 auf 155,00 erhöhten Kursziel von "halten" auf "kaufen" herauf. (Analyse vom 13.03.2012) (13.03.2012/ac/a/d)

    Artikel empfehlen?

    Zusammenfassung: Volkswagen vz kaufen

    Unternehmen:
    Volkswagen AG Vz. (VW AG)
    Analyst:
    Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
    Kursziel:
    155,00 EUR
    Rating jetzt:
    kaufen
    Kurs*:
    138,50 EUR
    Abst. Kursziel*:
    -
    Rating vorher:
    kaufen
    Kurs aktuell:
    165,65 EUR
    Abst. Kursziel aktuell:
    -
    Analyst Name:
    Frank Schwope
    KGV*:
    6,9
    Ø Kursziel:
    212,00 EUR

    *zum Zeitpunkt der Analyse

    Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

    • Alle
    • Buy
    • Hold
    • Sell
    • ?
    16:46 UhrVolkswagen vz OutperformBernstein Research
    16:06 UhrVolkswagen vz buyS&P Capital IQ
    16:01 UhrVolkswagen vz buyWarburg Research
    14:16 UhrVolkswagen vz buyCommerzbank AG
    29.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
    16:46 UhrVolkswagen vz OutperformBernstein Research
    16:06 UhrVolkswagen vz buyS&P Capital IQ
    16:01 UhrVolkswagen vz buyWarburg Research
    14:16 UhrVolkswagen vz buyCommerzbank AG
    29.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
    22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
    15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
    13.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
    01.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
    30.09.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
    08.08.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
    04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
    10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
    25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
    24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
    Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

    Alle: Alle Empfehlungen
    Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
    Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
    Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

    Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

    • Relevant+
    • Alle+
    • vom Unternehmen
    • Peer Group
    • ?
    Nach kräftigem GewinnplusVolkswagen-Aktie trotzt schwachem DAXVerkehrte Welt bei Volkswagen: Europas größter Autokonzern hat ausgerechnet dank des noch im ersten Halbjahr enttäuschenden Massengeschäfts mit erstaunlich guten Zahlen für das dritte Quartal überrascht.
    15:45 Uhr
    Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

    Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
    Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
    vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
    Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

    RSS Feed
    Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

    Kursziele Volkswagen vz Aktie

    SellHoldBuy
    160
    180
    200
    220
    240
    260
    280
    Bernstein Research
    260 €
    S&P Capital IQ
    185 €
    Warburg Research
    230 €
    BNP PARIBAS
    205 €
    equinet AG
    235 €
    Citigroup Corp.
    224 €
    Bankhaus Lampe KG
    200 €
    Credit Suisse Group
    200 €
    Morgan Stanley
    180 €
    Deutsche Bank AG
    205 €
    Kepler Cheuvreux
    224 €
    JP Morgan Chase & Co.
    205 €
    Merrill Lynch & Co., Inc.
    193 €
    Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
    240 €
    Macquarie Research
    230 €
    Barclays Capital
    210 €
    Commerzbank AG
    235 €
    Independent Research GmbH
    170 €
    Goldman Sachs Group Inc.
    179 €
    Société Générale Group S.A. (SG)
    230 €
    Volkswagen vz Kursziele
    In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

    Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

    Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

    Umfrage

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?