Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

07.02.2012 09:25

Senden

Walt Disney neutral

New York (aktiencheck.de AG) - Drew Borst, Analyst von Goldman Sachs, stuft die Aktie von Walt Disney (ISIN US2546871060/ WKN 855686) unverändert mit "neutral" ein.

Die Orlando Ressort Steuereinnahmen seien im Vergleich zum Vorjahr um 1,4% gesunken. Dies sei der erste Rückgang innerhalb von 22 Monaten. Das Kabel-Werbegeschäft habe sich derweil verbessert.

Im Hinblick auf Aktienrückkäufe werde nun für das laufende Jahr mit einem Volumen von 3,3 Mrd. USD gerechnet. Die Prognose habe sich bislang auf 2,6 Mrd. USD belaufen.

Die Gewinnschätzung je Aktie für das erste Fiskalquartal sei von 0,68 auf 0,70 USD angehoben worden. Der Konsens betrage 0,71 USD.

Das Kursziel werde von 38,00 auf 43,00 USD heraufgesetzt.

Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von Goldman Sachs für die Aktie von Walt Disney weiterhin "neutral". (Analyse vom 06.02.12) (07.02.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Walt Disney neutral
Unternehmen:
Walt Disney Co.
Analyst:
Goldman Sachs Group Inc.
Kursziel:
43,00 USD
Rating jetzt:
neutral
Kurs*:
40,98 USD
Abst. Kursziel*:
+4,93%
Rating vorher:
buy
Kurs aktuell:
79,52 USD
Abst. Kursziel aktuell:
-45,93%
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Walt Disney Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.02.13Walt Disney kaufenDeutsche Bank AG
07.12.12Walt Disney buyNomura
22.11.12Walt Disney outperformCredit Suisse Group
21.11.12Walt Disney buyNomura
14.11.12Walt Disney buyCitigroup Corp.
06.02.13Walt Disney kaufenDeutsche Bank AG
07.12.12Walt Disney buyNomura
22.11.12Walt Disney outperformCredit Suisse Group
21.11.12Walt Disney buyNomura
14.11.12Walt Disney buyCitigroup Corp.
29.08.12Walt Disney neutralUBS AG
09.08.12Walt Disney neutralCitigroup Corp.
08.08.12Walt Disney neutralUBS AG
10.05.12Walt Disney equal-weightBarclays Capital
09.05.12Walt Disney neutralUBS AG
16.11.09Walt Disney neues KurszielCitigroup Corp.
31.07.09Walt Disney underweightJP Morgan Chase & Co.
30.03.09Walt Disney underweightBarclays Capital
26.02.09Walt Disney neues KurszielBarclays Capital
05.02.09Walt Disney underweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Walt Disney Co.57,67
0,29%
Walt Disney Jahreschart

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen