Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

12.02.2013 15:02

Senden

XING kaufen

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Commerzbank hat die Einstufung für Xing vor Zahlen zum Schlussquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Analystin Heike Pauls rechnet in einer Studie vom Dienstag mit einem guten Abschluss eines schwierigen Jahres. Der Umsatz sollte um rund sechs Prozent gestiegen sein und das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) dürfte leicht zugelegt haben. Wichtiger sei aber die erfolgreiche Positionierung des Karrierenetzwerkes für ein beschleunigtes Wachstum im laufenden Jahr. In diesem Zusammenhang habe sie die jüngste Investorenveranstaltung zuversichtlich gestimmt.

Zusammenfassung: XING kaufen
Unternehmen:
XING AG
Analyst:
Commerzbank AG
Kursziel:
60,00 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
43,01 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
buy
Kurs aktuell:
77,21 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
104,71 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu XING AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.07.14XING buyCommerzbank AG
09.06.14XING buyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.14XING buyClose Brothers Seydler Research AG
13.05.14XING buyCommerzbank AG
08.05.14XING HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.07.14XING buyCommerzbank AG
09.06.14XING buyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.14XING buyClose Brothers Seydler Research AG
13.05.14XING buyCommerzbank AG
23.04.14XING buyCommerzbank AG
08.05.14XING HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.04.14XING HoldJefferies & Company Inc.
01.04.14XING HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.02.14XING haltenWarburg Research
21.02.14XING haltenWarburg Research
07.05.14XING SellWarburg Research
06.05.14XING SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.05.14XING SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.04.14XING SellWarburg Research
25.02.14XING verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für XING AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

XING AG77,21
-3,25%
XING Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele XING Aktie

SellHoldBuy
60
80
100
120
140
160
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
96 €
Warburg Research
90 €
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
65 €
Jefferies & Company Inc.
112 €
Deutsche Bank AG
110 €
Commerzbank AG
120 €
Close Brothers Seydler Research AG
140 €
mehr Kursziele
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Da hierdurch auch die deutsche Wirtschaft belastet würde, sollte die Regierung eine Lösung auf diplomatischer Ebene anstreben.
Nachdem in der Vergangenheit viele Absprachen nicht eingehalten worden sind, ist dieser Schritt nun notwendig.
Zur Herstellung des Friedens muss sich die Wirtschaft auf jeden Fall der Politik unterordnen
Abstimmen