adidas AktieWKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0

72,49 EUR-0,44 EUR-0,60 %

13:17:37

FSE
    kaufenverkaufen
    + in die Watchlist
    Optionen
    08.11.2012 17:36
    Bewerten
     (0)

    adidas kaufen (National-Bank AG)

    Essen (www.aktiencheck.de) - Manfred Jaisfeld, Analyst der National-Bank AG, stuft die Aktie von adidas (ISIN DE000A1EWWW0/ WKN A1EWWW) unverändert mit "kaufen" ein.

    Der Sportartikelhersteller habe mit dem heute präsentierten Zahlenwerk zum dritten Quartal 2012 die Erwartungen recht genau erfüllt: Umsatz 4,173 Mrd. EUR (+11,4%); operatives Ergebnis 494 Mio. EUR (+12,0%); operative Marge 11,8% (Vorjahr: 11,8%); anrechenb. Überschuss 344 Mio. EUR (+13,5%); Ergebnis je Aktie 1,64 EUR (Vorjahr: 1,45 EUR). Das erneut kräftige Umsatzwachstum resultiere dabei zu einem Großteil aus der Schwäche der Berichtswährung Euro. Bereinigt um Wechselkursveränderungen gebe adidas das Plus im Quartal mit 4% bzw. für die ersten neun Monate mit 8% an.

    Vor allem die schwache Umsatzentwicklung bei der Tochter Reebok habe adidas jedoch zur Senkung der Umsatzvorgabe für das Gesamtjahr veranlasst: Statt eines währungsbereinigten Wachstums von "annähernd 10%" werde nunmehr ein Plus im "hohen einstelligen" Prozentbereich angenommen. Für 2013 stelle der Konzern ein weiteres Umsatzwachstum, eine operative Marge von etwa 9% sowie ein deutliches, prozentual zweistelliges Ergebniswachstum in Aussicht. Die Vorgaben würden jedoch mit Blick auf die aktuellen Konsensdaten kaum Potenzial für Aufwärtsrevisionen der Marktschätzungen liefern.

    Unabhängig von dem etwas schwächer als erwartet ausgefallenen Quartalsbericht bestätigen die Analysten der National-Bank AG ihre Einstufung "kaufen" für die adidas-Aktie, die angesichts der mittelfristig weiter zweistellig zu erwartenden Ergebniszuwächse aktuell noch immer vergleichsweise günstig bewertet ist. Das Kursziel werde bei 72,00 EUR gesehen. (Analyse vom 08.11.2012) (08.11.2012/ac/a/d)

    Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

    Artikel empfehlen?

    Zusammenfassung: adidas kaufen

    Unternehmen:
    adidas AG
    Analyst:
    National-Bank AG
    Kursziel:
    72,00 EUR
    Rating jetzt:
    kaufen
    Kurs*:
    64,31 EUR
    Abst. Kursziel*:
    -
    Rating vorher:
    halten
    Kurs aktuell:
    72,49 EUR
    Abst. Kursziel aktuell:
    -
    Analyst Name:
    Manfred Jaisfeld
    KGV*:
    17
    Ø Kursziel:
    73,52 EUR

    *zum Zeitpunkt der Analyse

    Analysen zu adidas AG

    • Alle
    • Buy
    • Hold
    • Sell
    • ?
    08:56 Uhradidas Equal weightBarclays Capital
    15.05.2015adidas buyequinet AG
    11.05.2015adidas UnderweightMorgan Stanley
    08.05.2015adidas SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
    06.05.2015adidas buyWarburg Research
    15.05.2015adidas buyequinet AG
    06.05.2015adidas buyWarburg Research
    06.05.2015adidas buyKepler Cheuvreux
    05.05.2015adidas kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
    05.05.2015adidas buyequinet AG
    08:56 Uhradidas Equal weightBarclays Capital
    06.05.2015adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
    06.05.2015adidas HoldDeutsche Bank AG
    05.05.2015adidas HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
    05.05.2015adidas HoldCommerzbank AG
    11.05.2015adidas UnderweightMorgan Stanley
    08.05.2015adidas SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
    01.04.2015adidas SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
    20.03.2015adidas SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
    13.01.2015adidas SellDeutsche Bank AG
    Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

    Alle: Alle Empfehlungen
    Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
    Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
    Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

    mehr adidas AG Analysen

    Nachrichten zu adidas AG

    • Relevant4
    • Alle4
    • vom Unternehmen
    • Peer Group
    • ?
    Korruptionsaffäre
    Von allen Fifa-Sponsoren könnte adidas angesichts des um sich greifenden Korruptionsskandals am meisten zu verlieren haben. Das Fußballgeschäft ist seit Jahrzehnten quasi das Rückgrat für adidas und die Verbindungen zur Fifa sind tief verwurzelt.

    Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

    Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

    Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

    vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

    Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

    Kursziele adidas Aktie

    SellHoldBuy
    40
    50
    60
    70
    80
    90
    100
    Barclays Capital
    73 €
    equinet AG
    85 €
    Morgan Stanley
    61 €
    Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
    65 €
    Warburg Research
    95 €
    Kepler Cheuvreux
    83 €
    JP Morgan Chase & Co.
    70 €
    Deutsche Bank AG
    77 €
    Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
    83 €
    Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
    78 €
    S&P Capital IQ
    81 €
    Citigroup Corp.
    77 €
    HSBC
    76 €
    UBS AG
    63 €
    Nomura
    69 €
    Bankhaus Lampe KG
    77 €
    Credit Suisse Group
    70 €
    Goldman Sachs Group Inc.
    49,40 €
    BNP PARIBAS
    73 €
    Commerzbank AG
    74 €
    Independent Research GmbH
    89 €
    Merrill Lynch & Co., Inc.
    49 €
    adidas Kursziele
    Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

    Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

    Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

    Umfrage

    Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?