Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

04.03.2010 17:01

Senden

adidas "reduce"

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analystin der SEB, Oana Floares, stuft die Aktie von adidas (ISIN DE0005003404/ WKN 500340) mit dem Rating "reduce" ein.

Die Q4-Zahlen seien insgesamt unter den Erwartungen der Analysten ausgefallen, wenngleich die Erlöse lediglich aufgrund negativer Währungseffekte ins Negative (-4,6% gg. VJ) gerutscht seien. Das Nettoergebnis habe sich auf 19 Mio. EUR nach 57 Mio. EUR im Vorjahr belaufen. Die Prognosen für 2010 hätten nicht negativ überrascht (währungsber. Erlöswachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozent-Bereich; EBIT-Marge bei rund 6,5% und GpA bei 1,90 bis 2,15 EUR). Der Grundton für die Entwicklung der kurzfristigen Nachfrage sei nach Erachten der Analysten jedoch verhalten geblieben, man konzentriere sich auf die Fußball-WM im Sommer. Die eigenen Einzelhandelsgeschäfte sollten zudem weiter ausgebaut werden; es seien 150 neue Läden in 2010 (derzeit: rund 2.200) geplant. Dies sollte die Margen nachhaltig positiv beeinflussen.

Die Erlösdynamik in der Region Lateinamerika (Q4 2009: +21%) sollte zunächst weiter anhalten. Der Boden des Nachfragerückgangs bei Reebok dürfte mittlerweile erreicht sein. Die Ziele 2010 würden die Analysten insgesamt für erreichbar halten. Die Vorräte hätten weiter abgebaut werden können, die EK-Quote sei deutlich auf knapp 43% angestiegen. Auch die Nettoverschuldung habe abgenommen; per Ende des 4. Quartals habe sie sich auf 1,6 Mrd. EUR, das Zweifache des EBITDA, belaufen.

Die Wachstumsregion Osteuropa entfalle zunächst; hier würden auch negative Währungseffekte zu Buche schlagen. Auch der gesamte asiatische Raum zeige bereits Schwäche. Die Arbeitslosigkeit in Westeuropa dürfte den Konsum zunächst bremsen. Von einer Belebung der Nachfrage würden die Analysten weiterhin erst ab Ende 2010 ausgehen. Die Kürzung der Dividende 2009 erscheine den Analysten, gerade vor dem Hintergrund der guten FCF- und Bilanzrelationen, wenig nachvollziehbar. Dafür sei allerdings die Ausschüttungsquote in den Nachfolgejahren auf 20 bis 40% des Nettoerlöses beziffert worden. Die aktuelle Bewertung lasse nach Erachten der Analysten nur noch wenig Spielraum offen.

Die Analysten würden zwar das adidas-Kursziel von zuvor 29 EUR auf 35 EUR erhöhen, allerdings zunächst kaum positive Impulse seitens der Einzelhandelsnachfrage in Westeuropa sehen.

Die Analysten der SEB bewerten die Aktie von adidas mit "reduce". (Analyse vom 04.03.2010) (04.03.2010/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: adidas "reduce"
Unternehmen:
adidas AG
Analyst:
SEB AG
Kursziel:
-
Rating jetzt:
verkaufen
Kurs*:
36,68 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
buy
Kurs aktuell:
71,32 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
87,38 EUR

*zum Zeitpunkt der Analyse

PASSENDE ZERTIFIKATE VON VONTOBEL

(Anzeige)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu adidas AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.07.14adidas NeutralHSBC
22.07.14adidas SellWarburg Research
17.07.14adidas OutperformBNP PARIBAS
16.07.14adidas buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.07.14adidas overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.14adidas OutperformBNP PARIBAS
16.07.14adidas buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.07.14adidas overweightJP Morgan Chase & Co.
15.07.14adidas buyequinet AG
15.07.14adidas buyKelper Cheuvreux
23.07.14adidas NeutralHSBC
08.07.14adidas HoldDeutsche Bank AG
25.06.14adidas NeutralCitigroup Corp.
10.06.14adidas NeutralHSBC
16.05.14adidas HoldS&P Capital IQ
22.07.14adidas SellWarburg Research
11.07.14adidas UnderweightMorgan Stanley
06.05.14adidas SellWarburg Research
23.04.14adidas SellWarburg Research
08.04.14adidas SellWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas AG71,32
0,30%
adidas Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele adidas Aktie

SellHoldBuy
60
70
80
90
100
110
120
HSBC
78 €
Warburg Research
68 €
BNP PARIBAS
90 €
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
88 €
JP Morgan Chase & Co.
88 €
equinet AG
90 €
Kelper Cheuvreux
82 €
UBS AG
88 €
Morgan Stanley
78,30 €
Deutsche Bank AG
78 €
Credit Suisse Group
95 €
Bankhaus Lampe KG
86 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
88 €
Barclays Capital
85 €
S&P Capital IQ
83 €
Nomura
87 €
Merrill Lynch & Co., Inc.
90 €
Goldman Sachs Group Inc.
109,10 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
97 €
NATIONAL-BANK
87 €
Commerzbank AG
90 €
Independent Research GmbH
97 €
mehr Kursziele
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Die Spieler haben maximale Leistung gezeigt und werden nun entsprechend belohnt.
Trotz aller Euphorie sollte man es nicht übertreiben, die Prämie ist zu hoch.
Wir haben eine spannende und schließlich erfolgreiche WM erlebt, wen kümmert da das Spielergehalt?
Abstimmen