Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

07.05.2012 14:28

Senden

euromicron kaufen

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Dr. Norbert Kalliwoda, Analyst von DR. KALLIWODA Research, stuft die Aktie von euromicron (ISIN DE000A1K0300/ WKN A1K030) mit "kaufen" ein.

Das Geschäftsjahr 2011 sei für die euromicron AG das erfolgreichste ihrer Geschichte gewesen. Wesentliche Einflussfaktoren der Umsatzentwicklung seien ein starkes organisches Wachstum von 10% und vorgezogene, ursprünglich für 2012 geplante, Akquisition der telent GmbH gewesen, welche in das neu geschaffene Segment WAN Services eingegliedert worden sei. Während das Segment Nord sein Ergebnis habe steigern können, sei das Segment Süd durch eine eher ernüchternde Entwicklung in den Niederlanden und Österreich geschwächt worden. Das EBIT sei um 20% angestiegen und somit liege die Marge leicht unter dem vom Unternehmen angegebenen Zielbereich von 8% bis 11%. Dies sei auf die getätigten Akquisitionen zurückzuführen.

Die euromicron AG habe mit der telent GmbH eines ihrer größten Zukäufe der Unternehmensgeschichte getätigt. Der Firmenkauf ermögliche die Erweiterung der Systemkompetenzen im Bereich Betriebs- und Richtfunk und komplexe Streckennetzwerke überwiegend im Marktsegment der Wide Area Networks WAN, sowie die Vergrößerung des Kundenkreises, die bundesweite flächendeckende Präsenz und die Erzielung von Cross-Selling Einkünften.

Als herstellerunabhängiger Full-Service Anbieter mit Herstellerkompetenz und flächendeckender Marktstellung in Deutschland würden die Analysten das Unternehmen als hervorragend positioniert sehen. Der bundesweite Breitbandausbau und die steigende Nachfrage nach komplexen Netzinfrastrukturlösungen würden große Wachstumschancen bieten. Aussichtsreiche Nischenmärkte wie Energie und Sicherheit würden von technologischen Megatrends unterstützt und für das Unternehmen ein profitables Geschäft in Aussicht stellen.

Zusätzlich verstärke das Unternehmen seine internationale Ausrichtung. Durch Hebung von Synergieeffekten sei ein Margenanstieg in den nächsten Jahren zu erwarten. Als Hauptrisiken würden die Analysten die Falscheinschätzung technologischer Trends, den Mangel an qualifiziertem Personal und der anspruchsvollen Finanzierung des laufenden Geschäfts sehen. Hierzu treffe das Unternehmen gezielte Maßnahmen.

Der relative Bewertungsansatz des Peer-Modells, welchen die Analysten mit 20% gewichten würden, ergebe ein Kursziel von EUR 36,29. Aus dem Bewertungsansatz des DCF-Modells, gewichtet mit 80%, resultiere ein Aktienwert von EUR 29,34. Damit würden in den nächsten zwölf Monaten einen Aktienkurs von EUR 30,73 erwarten.

Entsprechend ihrer Ratingklassifikation empfehlen die Analysten von DR. KALLIWODA Research damit die euromicron-Aktie zum Kauf. (Analyse vom 07.05.2012) (07.05.2012/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: euromicron kaufen
Unternehmen:
euromicron AG communication & control technology
Analyst:
Dr. Kalliwoda Research GmbH
Kursziel:
30,73 EUR
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
buy
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Dr. Norbert Kalliwoda
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-

*zum Zeitpunkt der Analyse

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu euromicron AG communication & control technology

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.08.13euromicron kaufenBankhaus Lampe KG
12.08.13euromicron kaufenIndependent Research GmbH
03.12.12euromicron holdDeutsche Bank AG
27.11.12euromicron buyDr. Kalliwoda Research GmbH
12.11.12euromicron kaufenIndependent Research GmbH
21.08.13euromicron kaufenBankhaus Lampe KG
12.08.13euromicron kaufenIndependent Research GmbH
27.11.12euromicron buyDr. Kalliwoda Research GmbH
12.11.12euromicron kaufenIndependent Research GmbH
12.11.12euromicron kaufenClose Brothers Seydler Research AG
03.12.12euromicron holdDeutsche Bank AG
18.04.06Update euromicron AG: NeutralJP Morgan
18.04.06Update euromicron AG: NeutralJP Morgan
14.02.06Update euromicron AG: HoldJefferies & Co
13.06.05euromicron dabeibleibenEuro am Sonntag
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für euromicron AG communication & control technology nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen