Itron AktieWKN: 888379 / ISIN: US4657411066
Symbol: ITRI

63,68EUR
-0,70EUR
-1,09%
21.07.2017
73,60USD
-0,55USD
-0,74%
22.07.2017
KAUFEN
VERKAUFEN

Analysen zu Itron Inc.

15.10.12Itron sellStifel, Nicolaus & Co., Inc.

Kursziele Itron Aktie

+0,54%Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +0,54%
Ø Kursziel: 74,00
Anzahl:
Buy: 1
Hold: 0
Sell: 0
55
60
65
70
75
80
85
90
Needham & Company, LLC
74 $
Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +0,54%
Ø Kursziel: 74,00
alle Itron Kursziele

Aktuelle News zu

16:29 UhrKrim-Deal lässt die 200-Tage-Linie bei Siemens-Aktie platzen - Wie geht es nun weiter?
16:06 UhrSchulz warnt vor Wiederholung der Flüchtlingskrise
16:03 Uhrrbb exklusiv: Gauland lehnt Ausschlussverfahren gegen Höcke weiterhin ab
16:01 UhrKatar-Krise: Erdogan besucht Golfstaaten
16:00 UhrZalando-Zahlen enttäuschen
15:55 UhrGericht lehnt Sammelklage über 16 Milliarden Euro gegen Mastercard ab
15:47 UhrDer Tagesspiegel: Bundesbank: Deutsche Kreditinstitute bunkern immer mehr Bargeld aus Angst vor Strafzinsen
15:36 UhrSchulz fordert nach Kartellvorwürfen von Autobauern Klartext
15:36 UhrIran und Irak wollen Sicherheits-Kooperation ausbauen
15:36 UhrDeutsche Banken horten wegen Strafzinsen immer mehr Bargeld
15:27 Uhrneues deutschland: Afghanistan-Experte Ruttig: Intensität des Krieges weiterhin auf »Rekordniveau«
15:22 UhrPharmakonzern Teva streicht Jobs in Israel
15:20 UhrMacron verliert in Ifop-Umfrage deutlich an Zustimmung
15:17 Uhrneues deutschland: Höhn: NATO-Status der Türkei aussetzen / Bundesgeschäftsführer der Linkspartei: Verschärfte Reisehinweise reichen gegen Erdogan nicht
15:06 UhrNeuer Gewalt-Ausbruch in Nahost besorgt Staatengemeinschaft
15:04 UhrEANS-Adhoc: WIENWERT AG erhält Aufforderung zur Rechtfertigung seitens der Finanzmarktaufsicht (FMA)
15:04 UhrUS-Kongress einigt sich auf Gesetz über neue Russland-Sanktionen
15:03 UhrDIW-Chef mahnt in Türkei-Konflikt europäische Lösung an
15:03 UhrSolarworld-Beschäftigte wollen Stellenabbau verhindern
15:02 UhrPresse: Renteneintrittsalter leicht gestiegen
15:01 UhrDohnanyi schlägt deutsch-französische Staatsanleihen vor
15:00 UhrTermine: Statements der US-Notenbank Fed am Mittwoch
14:59 UhrROUNDUP: Autobauer unter Kartellverdacht - VW für bundesweite Diesel-Lösung
14:57 UhrVW-Chef Müller will 'weniger hierarchiegläubige' Mitarbeiter
14:53 UhrExperte hält bei Autokartell Klagen von Käufern für möglich
14:47 UhrLandeszeitung Lüneburg: "Gruppendynamik spielt die größte Rolle" - Interview mit dem Protestforscher Prof. Dr. Andreas Zick
14:45 UhrBrexit treibt Bank of America von London nach Dublin
14:44 UhrDaimler legt wegen Manager-Verträgen Verfassungsbeschwerde ein
14:37 UhrGriechenland hofft auf Rückkehr an Finanzmärkte
14:36 UhrWeidmann: EZB darf sich nicht von Märkten treiben lassen
14:35 UhrNach Warnstreiks im Einzelhandel im Osten: Verdi berät über weitere Aktionen
14:35 UhrArcelor-Mittal setzt Investitionskurs in Eisenhüttenstadt fort
14:35 UhrDGB-Chef: Flexibilisierung nicht zum Aufweichen von Regeln nutzen
14:34 UhrAutokartell: Grünen wollen Sondersitzung des Verkehrsausschusses
14:34 UhrVW-Betriebsrat will rasch Aufsichtsratssitzung zu Kartellvorwürfen
14:33 UhrEANS Adhoc: WIENWERT AG
14:32 UhrVW-Chef will Streit über Diesel-Fahrverbote bundesweit klären
14:31 UhrFTI-Chef zu Türkei: Verschärfter Reisehinweis hat kaum Auswirkungen
14:29 UhrMaas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
14:28 UhrStudie: So viele ausländische Top-Manager im Dax wie nie
14:28 UhrPresse: Solarworld-Mitarbeiter bieten Lohnverzicht an
14:28 Uhr'Dieselgate'-Rechtsstreit bringt US-Anwälten 300 Millionen Dollar ein
14:23 UhrBetreiber am BER trifft erste Vorkehrungen für Ausbau
14:23 UhrVerbraucherschützer gegen zweifelhafte neue Bankgebühren
14:22 UhrPorsche-Betriebsratschef keilt gegen Audi: 'Fühlen uns betrogen'
14:20 UhrTrump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel
14:19 UhrBritischer Handelsminister für Brexit-Übergangsperiode bis 2022
14:18 UhrSpanische Manager fürchten Unabhängigkeit Kataloniens
13:56 UhrKartellvorwürfe bringen Autobranche in Erklärungsnot
13:30 UhrGender-Diversität als nachhaltiger Anlagefaktor

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663
adidas AGA1EWWW
Greiffenberger AG589730