Volkswagen (VW) St. AktieWKN: 766400 / ISIN: DE0007664005

147,50EUR
-0,50EUR
-0,34%
20.10.2017
KAUFEN
VERKAUFEN

Analysen zu Volkswagen (VW) St.

09.08.17Volkswagen (VW) St market-performBernstein Research
10.05.17Volkswagen (VW) St buyHSBC
11.01.17Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
30.08.16Volkswagen St (VW) kaufenBarclays Capital
27.04.16Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.15Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.15Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
28.04.15Volkswagen St (VW) HoldHSBC
14.01.15Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
09.01.15Volkswagen St (VW) buyDeutsche Bank AG
29.04.14Volkswagen St (VW) NeutralBNP PARIBAS
01.04.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.14Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
10.03.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
24.02.14Volkswagen St (VW) haltenBernstein
31.10.13Volkswagen St (VW) kaufenCitigroup Corp.
30.10.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
21.10.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
02.10.13Volkswagen St (VW) kaufenDeutsche Bank AG
23.09.13Volkswagen St (VW) haltenCitigroup Corp.
12.09.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
13.08.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
01.08.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
24.07.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
23.07.13Volkswagen St (VW) haltenBarclays Capital
26.04.13Volkswagen St (VW) kaufenDeutsche Bank AG
22.04.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
17.04.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
16.04.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
11.04.13Volkswagen St (VW) kaufenCommerzbank AG
07.03.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
27.02.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
05.02.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein Research
04.02.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
28.01.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
04.12.12Volkswagen St (VW) overweightHSBC
11.10.12Volkswagen St (VW) neutralCitigroup Corp.
04.10.12Volkswagen St (VW) neutralCitigroup Corp.
03.10.12Volkswagen St (VW) neutralCitigroup Corp.
03.09.12Volkswagen St (VW) overweightHSBC
Seite: 123456789...25

Kursziele Volkswagen (VW) St. Aktie

+17,97%Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +17,97%
Ø Kursziel: 174,00
Anzahl:
Buy: 2
Hold: 1
Sell: 0
140
150
160
170
180
190
200
Barclays Capital
193 €
HSBC
179 €
Bernstein Research
150 €
Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +17,97%
Ø Kursziel: 174,00
alle Volkswagen (VW) St. Kursziele

Aktuelle News zu

15:47 UhrROUNDUP: Rechte siegen in Japan - Debatte um Verfassungsänderung im Fokus
15:45 UhrMerck & Co. streicht 1.800 Stellen im US-Vertrieb
15:28 UhrAir Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
15:14 UhrSondierungsteams der Grünen: Trittin koordiniert Thema Finanzen
15:11 UhrPOLITIK/ROUNDUP/Rajoy räumt in Katalonien auf: Retter oder 'Brandstifter'?
15:09 UhrKreise: Geldgeber starten wieder Kontrollen zu griechischen Reformen
15:06 UhrWiderstand gegen Spaniens Plan zur Entmachtung Kataloniens
15:03 UhrNeuer Bundestag bei Integration und Flüchtlingsschutz in der Pflicht
15:02 UhrSlowenien wählt neuen Staatspräsidenten
15:00 UhrTermine: EZB-Sitzung am Donnerstag
14:56 UhrKurz hofft auf neue Regierung in Österreich binnen 60 Tagen
14:55 UhrSturm wütet über Irland und Großbritannien - keine Selfies am Meer
14:54 UhrBei Unabhängigkeitserklärung droht Puigdemont Festnahme
14:53 UhrPorsche Design und Huawei führen mit dem Porsche Design HUAWEI Mate 10 das Nonplusultra in Luxus und funktionellem Design ein
14:51 UhrEuroskeptiker und Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
14:51 UhrKurz will rasch Koalition in Österreich - 'Harmonische Gespräche'
14:50 UhrFC Bayern vermeldet erneut Rekorde bei Umsatz und Gewinn
14:50 UhrReferenden über mehr Autonomie in Italiens reichem Norden
14:48 UhrTaifun überzieht Japan mit heftigem Regen - 250 Flüge gestrichen
14:39 UhrKubicki sieht nach Sondierungsstart Jamaika-Chance unverändert
14:38 UhrLabour-Partei erhöht Druck auf May: Veto-Recht beim Brexit-Deal
14:37 UhrStimmungstest für Macris Reformkurs bei Parlamentswahl in Argentinien
14:31 UhrMetall-Arbeitgeber erwarten harte Tarifrunde im Norden
14:30 UhrHoteliers begrüßen geplanten Tourismusbeitrag in Frankfurt
14:29 UhrPatientenschützer mahnen dringend neuen Pflege-TÜV an
14:28 UhrPresse: Fast 1,8 Millionen Rentnern wird ihr Geld ins Ausland überwiesen
14:26 UhrPostbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
14:24 UhrBMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
14:23 UhrADAC-Umfrage: Bundesregierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
14:22 UhrWeiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
14:21 UhrNach PSA-Kritik an Opel-Strukturen: Betriebsrat gibt GM die Schuld
14:19 UhrKaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
14:17 UhrHochtief: Bietergefecht um Abertis umstritten - DSW warnt vor Risiken
14:08 UhrPrognosen: Japans Regierungslager siegt bei Parlamentswahl
14:06 UhrParteien stecken vor Jamaika-Sondierungen Prioritäten ab
13:46 UhrBritischer Minister - Abschlussrechnung für Brexit erst bei Einigung
13:41 UhrChef von Kaufhof-Eigner geht - HBC wirbt um Vertrauen
13:03 UhrBundestagung der DLRG in Hamburg: Achim Haag aus Altenahr einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt
13:01 UhrVerdi - Postbank-Mitglieder für unbefristeten Streik in Tarifkonflikt
12:56 UhrJamaika-Sondierer wollen "schwarze Null" verteidigen
12:40 UhrVerdi holt sich Mandat für unbefristete Streiks bei der Postbank
12:01 UhrInfineon will bei Autochips US-Weltmarktführer NXP überholen
11:53 UhrParlamentswahlen: Piratenpartei Tschechien drittstärkste Kraft
11:51 UhrUS-Regierung warnt vor Hackerangriffen auf Industriekonzerne
11:47 UhrCarsten Sawosch neuer Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland
11:46 UhrTrump - Ende von IS-Kalifat in Sicht
11:46 UhrErdogan bezeichnet USA als undemokratisch
11:43 UhrStraßen erhalten und öffentlichen Verkehr stärken / Umfrage zur Mobilität: Modernisierung der Straßen klarer Auftrag an künftige Bundesregierung / Verkehrssicherheit und ländlicher Raum als Priorität
11:41 UhrHINTERGRUND-Wann, wie, wer und was? - Rahmen der Jamaika-Verhandlungen
11:36 UhrPutin-Kritiker Nawalny wieder frei

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
15:00 Uhr
Termine: EZB-Sitzung am Donnerstag
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750