Volkswagen St. (VW) AktieWKN: 766400 / ISIN: DE0007664005

170,00 EUR-1,85 EUR-1,08 %

28.08.2015

FSE
    kaufenverkaufen
    + in die Watchlist
    Optionen

    Analysen zu Volkswagen St. (VW)

    13.05.15Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
    12.05.15Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
    28.04.15Volkswagen St (VW) HoldHSBC
    14.01.15Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
    09.01.15Volkswagen St (VW) buyDeutsche Bank AG
    29.04.14Volkswagen St (VW) NeutralBNP PARIBAS
    01.04.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
    01.04.14Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
    10.03.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
    24.02.14Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    31.10.13Volkswagen St (VW) kaufenCitigroup Corp.
    30.10.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    21.10.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
    02.10.13Volkswagen St (VW) kaufenDeutsche Bank AG
    23.09.13Volkswagen St (VW) haltenCitigroup Corp.
    12.09.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
    13.08.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    01.08.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
    24.07.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    23.07.13Volkswagen St (VW) haltenBarclays Capital
    26.04.13Volkswagen St (VW) kaufenDeutsche Bank AG
    22.04.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    17.04.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
    16.04.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    11.04.13Volkswagen St (VW) kaufenCommerzbank AG
    07.03.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
    27.02.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
    05.02.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein Research
    04.02.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
    28.01.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
    04.12.12Volkswagen St (VW) overweightHSBC
    11.10.12Volkswagen St (VW) neutralCitigroup Corp.
    04.10.12Volkswagen St (VW) neutralCitigroup Corp.
    03.10.12Volkswagen St (VW) neutralCitigroup Corp.
    03.09.12Volkswagen St (VW) overweightHSBC
    21.08.12Volkswagen St (VW) neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
    18.07.12Volkswagen St (VW) overweightHSBC
    28.06.12Volkswagen St (VW) buyWestLB AG
    27.03.12Volkswagen St (VW) buyDeutsche Bank AG
    20.03.12Volkswagen St (VW) buyCommerzbank Corp. & Markets
    Seite: 123456789...25

    Kursziele Volkswagen St. (VW) Aktie

    SellHoldBuy
    200
    220
    240
    260
    280
    300
    Bernstein Research
    280 €
    HSBC
    268 €
    Deutsche Bank AG
    210 €
    Volkswagen St. (VW) Kursziele

    Aktuelle News zu

    19:42 Uhrneues deutschland: Warum es Zeit wird, die NPD zu verbieten
    18:57 UhrFrankfurter Rundschau: Kommentar zu den Angriffen Rechter gegen die Polizei
    18:50 UhrWarren Buffett wird 85 Jahre alt - sein Weg zur lebenden Investorenlegende
    18:17 UhrEni entdeckt riesiges Erdgasfeld vor Ägypten
    18:17 UhrRedaktionsnetzwerk Deutschland: Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern fordert härteres Vorgehen gegen Rechtsradikale
    18:14 UhrGemeindebund: Nächtlichen Alkoholverkauf an Tankstellen verbieten
    18:06 Uhr'Bild': Dobrindt will Autobahnen zu Datenautobahnen machen
    18:03 UhrVolkswagen muss Suzuki-Anteil verkaufen
    18:00 UhrWOCHENENDÜBERBLICK/29. und 30. August 2015
    18:00 UhrWOCHENENDÜBERBLICK/29. und 30. August 2015 -2-
    17:57 UhrMitteldeutsche Zeitung: MZ zu rechter Gewalt und ostdeutschen Ministerpräsidenten
    17:49 UhrExperten beklagen Lieferengpass bei wichtigem Krebsmedikament
    17:45 UhrFeuer im Filmstudio Babelsberg - Kulissen abgebrannt
    17:42 UhrMillionen Tonnen Computerschrott - Europa bekommt neues Müllproblem
    17:31 UhrNach 'Erikas' Todeszug über Karibik Flutwarnung für Südflorida
    17:27 UhrTelesta erhält Bestätigung über die Annahme des BLA-Antrags für MCNA bei der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA und dessen Einstufung für eine vorrangige Prüfung[1]
    17:23 UhrKommunale RWE-Aktionäre fürchten weiteren Rückgang der Dividende
    17:06 UhrMerkel dringt auf ausgewogenere Verteilung von Flüchtlingen
    16:51 UhrWieder Flüchtlingsdramen an EU-Grenzen
    16:27 UhrSIWI fordert Verhandlungsführer auf, dem Thema Wasser beim Klimaabkommen besondere Bedeutung beizumessen
    16:22 UhrDer Tagesspiegel: Commerzbank-Chef Blessing zweifelt an Chinas offiziellen Wachstumszahlen
    16:22 UhrDer Tagesspiegel: Haseloff: "Die große Mehrheit der Ostdeutschen ist weltoffen" / Sachsen-Anhalts Ministerpräsident wehrt sich gegen Pauschalurteile
    16:17 UhrVerband nimmt Prognose für Autoabsatz in China zurück
    16:01 UhrParis und Berlin machen bei Asyl Druck auf EU-Partner
    16:00 UhrAm Ende zählt nur Qualität
    15:42 UhrEnde einer Ära? USA lösen Frankreich als wichtigsten Exportmarkt ab
    15:31 UhrDe Maiziere bekräftigt Prognose von 800.000 Zuwanderern
    15:31 UhrBaden-Württembergischer Minister rechnet mit Verdoppelung von Iran-Exporten
    15:14 Uhr'Spiegel': Brok will mehr Rechte für das EU-Parlament
    15:14 UhrKommunen im Kita-Streit kompromisslos - Verweis auf Flüchtlingskosten
    15:14 UhrWirtschaft will schnelle Integration von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt
    15:13 UhrViele Betriebe suchen noch Auszubildende - DIHK: Schwer wie nie
    15:11 UhrFed-Vize Fischer: Tür für Zinserhöhung bleibt offen
    15:05 UhrStart-up-Gründer Hanse Ventures bringt weitere Firmen an den Start
    15:04 UhrBW-Arbeitsagenturchef fordert einfacheren Zugang zu deutschem Arbeitsmarkt
    15:03 UhrGrüne: Kassen müssen bessere Hilfsmittelversorgung sicherstellen
    15:03 UhrVolkswirte: Dynamik auf dem Arbeitsmarkt schwächt sich ab
    15:01 UhrUmfragen: Tsipras knapp vorn - Konservative holen auf
    15:01 UhrGröhe gegen SPD-Vorstoß für Arbeitgeberbelastung für Gesundheit
    15:00 UhrTermine: China und US-Arbeitsmarkt auf dem Radar
    14:59 UhrStreik an Israels internationalem Flughafen
    14:58 UhrWeiter Ringen um umstrittenen Haustarif bei Metro-Tochter Real
    14:58 UhrPresse: 100.000 Megawattstunden Windstrom in Niedersachsen vernichtet
    14:56 Uhr'FT': Rebekah Brooks soll wieder Murdochs britischen Verlag leiten
    14:54 UhrBraunkohlevorräte in Brandenburg reichen für 2000 Jahre
    14:54 UhrWilhelmshaven drängt auf Ausbau von JadeWeserPort
    14:53 UhrChinesen steigen bei Strickmaschinenhersteller Stoll ein
    14:52 UhrVW muss nach Urteil Suzuki-Beteiligung verkaufen
    14:49 UhrSchiedsstelle für Bergbau-Betroffene angemahnt
    14:49 UhrGrüne: Regierung wird Energiewende-Ziele teils krachend verfehlen