Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

Andritz Ausblick auf 2015 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Auf Basis dieser Erwartungen und des Auftragsstands per ultimo 2014 erwartet die ANDRITZ-GRUPPE für das Geschäftsjahr 2015 aus heutiger Sicht eine leichte Steigerung beim Umsatz und rechnet auch beim Konzern- Ergebnis mit einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Update 6.05.2015: Angesichts dieser Rahmenbedingungen ist für die verbleibenden Monate des Geschäftsjahrs 2015 in den von der ANDRITZ-GRUPPE bedienten Märkten keine wesentliche Änderung der Projektaktivität im Vergleich zum zufriedenstellenden Niveau des Vorjahrs zu erwarten. Auf Basis dieser Einschätzung und des Auftragsstands per ultimo März 2015 erwartet ANDRITZ im Jahresvergleich für das Geschäftsjahr 2015 aus heutiger Sicht leichte Steigerungen beim Umsatz und Konzern-Ergebnis.

Update 7.08.2015: Auf Basis der aktuellen Projektaktivität in den ANDRITZ-Geschäftsbereichen und des Auftragsstands per Ende Juni 2015 rechnet ANDRITZ für das Geschäftsjahr 2015 aus heutiger Sicht im Vergleich zum Vorjahr mit einer Steigerung des Umsatzes und des Konzernergebnisses. Sollte sich allerdings die sich abzeichnende Wirtschaftsschwäche in den aufstrebenden Ländern (vor allem China) in den kommenden Monaten fortsetzen, sich die globale Weltwirtschaft stärker eintrüben oder es zu wesentlichen Verwerfungen auf den internationalen Devisen- und Finanzmärkten kommen, ist mit negativen Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung von ANDRITZ zu rechnen. Dies könnte organisatorische und kapazitive Anpassungen in einzelnen Geschäftsbereichen notwendig machen und damit zu finanziellen Aufwendungen führen, die das Ergebnis der ANDRITZ-GRUPPE negativ beeinträchtigen könnten.