BMW AktieWKN: 519000 / ISIN: DE0005190003

88,36 EUR-0,59 EUR-0,66 %

08:33:25

kaufenverkaufen
+ in die Watchlist
Optionen

BMW Ausblick auf 2016 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Für das Geschäftsjahr 2016 wird von einer positiven Geschäftsentwicklung ausgegangen. Die Einführung neuer Modelle sowie die Ausweitung der Dienstleistungen rund um die individuelle Mobilität lassen erneut ein profitables Wachstum erwarten. Für das Konzernergebnis vor Steuern wird trotz der bereits erwähnten Herausforderungen ein leichter Anstieg prognostiziert. Im Segment Automobile werden die Umsatzerlöse leicht zulegen. Dahinter steht ein leichter Zuwachs bei den Fahrzeugauslieferungen. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass bei den CO2-Emissionen in der Fahrzeugflotte ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist. Die Ziele sollen mit einer leicht steigenden Mitarbeiterzahl erreicht werden. Die EBIT-Marge im Segment Automobile wird sich auch 2016 im Zielkorridor von 8 –10 % bewegen. Der RoCE im Segment Automobile dürfte einen moderaten Rückgang verzeichnen. Der RoE im Finanzdienstleistungsgeschäft wird sich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Beide Leistungsindikatoren werden aber über dem jeweils langfristigen Zielwert von 26 % (RoCE) beziehungsweise 18 % (RoE) liegen. Auch im Segment Motorräder sollten die Auslieferungen im Prognosezeitraum leicht steigen, während der RoCE leicht rückläufig sein wird. Der tatsächliche Geschäftsverlauf kann abhängig von politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den nachfolgend aufgeführten Risiken und Chancen von den aktuellen Erwartungen abweichen.

Update 3.05.2016: Für das Geschäftsjahr 2016 wird von einer positiven Geschäftsentwicklung ausgegangen. Für das Konzern-ergebnis vor Steuern wird trotz der Herausforderungen ein leichter Anstieg prognostiziert. Im Segment Automobile werden die Umsatzerlöse leicht zulegen. Dahinter steht ein leichter Zuwachs bei den Fahrzeugauslieferungen. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass bei den CO2-Emissionen in der Fahrzeugflotte ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist. Die Ziele sollen mit einer leicht steigenden Mitarbeiterzahl erreicht werden. Die EBITMarge im Segment Automobile wird sich auch 2016 im Zielkorridor von 8 – 10 % bewegen. Der RoCE im Segment Automobile dürfte einen moderaten Rückgang verzeichnen. Der RoE im Finanzdienstleistungsgeschäft wird sich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Beide Leistungsindikatoren werden aber über dem jeweils langfristigen Zielwert von 26 % (RoCE) beziehungsweise 18 % (RoE) liegen. Auch im Segment Motorräder sollten die Auslieferungen im Prognosezeitraum leicht steigen, während der RoCE leicht rückläufig sein wird.

Update 2.08.2016: Auch im laufenden Jahr wird der Wettbewerb auf den internationalen Automobilmärkten intensiv bleiben. Ferner dürfte die weitere Entwicklung in den großen Schwellenländern sowie den USA und China die Ergebnisdynamik beeinflussen. Hinzu kommen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten in Europa (siehe politische und weltwirtschaftliche Risiken im Risikobericht im Geschäftsbericht 2015). Dennoch wird die BMW Group im Jahr 2016 auf Wachstumskurs bleiben. Steigende Personalkosten und hohe Investitionen für Zukunftsprojekte werden den Aufwärtstrend jedoch dämpfen. Insgesamt wird das Konzernergebnis vor Steuern im Vergleich zum Vorjahr leicht steigen (2015: 9.224 Mio. €).

Update 4.11.2016: Für das Geschäftsjahr 2016 wird von einer positiven Geschäftsentwicklung ausgegangen. Für das Konzernergebnis vor Steuern wird trotz der bereits erwähnten Herausforderungen ein leichter Anstieg prognostiziert. Im Segment Automobile werden die Umsatzerlöse leicht zulegen. Dahinter steht ein leichter Zuwachs bei den Fahrzeugauslieferungen. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass bei den CO2-Emissionen in der Fahrzeugflotte ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist. Die Ziele sollen mit einer leicht steigenden Mitarbeiterzahl erreicht werden. Die EBIT-Marge im Segment Automobile wird sich auch 2016 im Zielkorridor von 8 –10 % bewegen. Der RoCE im Segment Automobile dürfte einen leichten Rückgang verzeichnen. Der RoE im Finanzdienstleistungsgeschäft wird sich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Beide Leistungsindikatoren werden aber über dem jeweils langfristigen Zielwert von 26 % (RoCE) beziehungsweise 18 % (RoE) liegen. Im Segment Motorräder sollten die Auslieferungen im Prognosezeitraum solide steigen, während sich der RoCE auf dem Niveau des Vorjahres bewegt. Der tatsächliche Geschäftsverlauf kann abhängig von politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den im Geschäftsbericht 2015 aufgeführten Risiken und Chancen von den aktuellen Erwartungen abweichen.