Brenntag AktieWKN: A1DAHH / ISIN: DE000A1DAHH0

48,37 EUR-1,41 EUR-2,83 %

02.12.2016

kaufenverkaufen
+ in die Watchlist
Optionen

Brenntag Ausblick auf 2016 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Steven Holland, Vorstandsvorsitzender der Brenntag AG: „2015 hat der Konzern sein Produkt- und Leistungsportfolio mit Firmenzukäufen in einem Volumen von mehr als 550 Millionen EUR weiter gestärkt, darunter auch eine erhebliche Erweiterung unseres Geschäfts mit Spezialschmierstoffen in Nordamerika und der weitere Ausbau in Asien Pazifik. Zusammen mit dem organischen Wachstum, das sich aus unserem diversifizierten Produkt- und Dienstleistungsangebot ergibt, bleibt der Konzern gut aufgestellt, um im kommenden Jahr zu wachsen und sich aktiv an der Konsolidierung des Chemiedistributionsmarktes zu beteiligen.“ Brenntag geht für 2016 von einem Wachstum aller relevanten Ergebnisgrößen aus.

Update 9.05.2016: Brenntag erwartet eine Fortsetzung der aktuellen makroökonomischen Rahmenbedingungen, insbesondere hinsichtlich der Herausforderungen durch die nach wie vor schwächere Industrieproduktion sowie des Öl- und Gassektors in Nordamerika. Die Brenntag-Gruppe wird von den positiven Beiträgen der 2015 abgeschlossenen Akquisitionen profitieren und bestätigt ihre Erwartung, im Gesamtjahr 2016 alle relevanten Ergebnisgrößen zu steigern.

Update 10.08.2016: Vor dem Hintergrund der Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr und unter der Annahme einer globalen makroökonomischen Entwicklung auf weiterhin eher niedrigem Niveau, geht Brenntag für das Gesamtjahr 2016 von einem Wachstum der Key Performance Indikatoren Rohertrag und operatives EBITDA** aus. Basierend auf den aktuellen Wechselkurs-Niveaus wird ein operatives EBITDA** des Konzerns in einer Bandbreite von 800 bis 840 Mio. EUR prognostiziert.

Update 9.11.2016: Für das Gesamtjahr 2016 präzisiert Brenntag die Bandbreite der Prognose für das operative EBITDA**. Vor dem Hintergrund der Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten dieses Jahres und unter der Annahme einer globalen makroökonomischen Entwicklung auf weiterhin niedrigem Niveau, wird das obere Ende der Ergebniserwartung für das operative EBITDA** angepasst. Die Bandbreite wird nun zwischen 800 und 820 Mio. EUR prognostiziert, unter der Annahme von weitgehend unveränderten Wechselkursen. Im Vergleich dazu wurde im Jahr 2015 ein operatives EBITDA** von 807 Mio. EUR erwirtschaftet.