-->-->

Deutsche Post AktieWKN: 555200 / ISIN: DE0005552004

28,33 EUR-0,12 EUR-0,42 %

26.08.2016

kaufenverkaufen
+ in die Watchlist
Optionen

Deutsche Post Ausblick auf 2016 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Zusammen mit moderatem wirtschaftlichem Wachstum sollen die strukturellen und operativen Verbesserungen in den einzelnen Unternehmensbereichen zu einer deutlichen Ergebnissteigerung im laufenden Geschäftsjahr führen. Für 2016 prognostiziert Deutsche Post DHL Group daher unverändert einen EBIT-Anstieg auf 3,4 bis 3,7 Milliarden Euro. Für den Unternehmensbereich PeP rechnet der Konzern nach wie vor mit einem EBIT von mehr als 1,3 Milliarden Euro. Die DHL-Divisionen sollen zum Ergebnisziel 2016 zwischen 2,45 bis 2,75 Milliarden Euro beitragen. Auch an seinen Zielen über das Jahr 2016 hinaus hält das Unternehmen fest: Deutsche Post DHL Group geht weiterhin davon aus, den operativen Gewinn im Zeitraum 2013 bis 2020 um durchschnittlich mehr als 8 Prozent jährlich zu steigern (CAGR). Dazu sollen die DHL-Divisionen mit einem durchschnittlichen EBIT-Wachstum von 10 Prozent pro Jahr beitragen. Bei PeP wird mit einem durchschnittlichen Anstieg des operativen Gewinns von rund 3 Prozent pro Jahr gerechnet. Darüber hinaus erwartet der Konzern, dass der Aufwand für den Bereich Corporate Center/Anderes bis 2020 bei unter 0,5 Prozent des Konzernumsatzes liegt.

Update 11.05.2016: Für das Jahr 2016 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem moderaten Wachstum der Weltwirtschaft. Die in allen vier Unternehmensbereichen umgesetzten strategischen Maßnahmen sollen jedoch zu einer erheblichen EBIT-Steigerung im laufenden Geschäftsjahr führen. Nach einem guten ersten Quartal prognostiziert Deutsche Post DHL Group deshalb unverändert einen Anstieg des Konzern-EBIT 2016 auf 3,4 bis 3,7 Milliarden Euro. Auch an seinen Zielen über das Jahr 2016 hinaus hält das Unternehmen fest: Deutsche Post DHL Group geht weiterhin davon aus, den operativen Gewinn im Zeitraum 2013 bis 2020 um durchschnittlich mehr als 8 Prozent jährlich zu steigern (CAGR).

-->