Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

GERRY WEBER International Ausblick auf 2015 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Durch den Abbau von Warenbeständen wird das 1. und 2. Quartal 2014/15 der bisherigen GERRY WEBER Gruppe noch von höheren Rabatten geprägt sein, die sich negativ auf die Bruttomarge auswirken können. Unter Einbeziehung dieser Effekte sowie möglicher Einmalkosten aus der Akquisition Hallhuber prognostiziert das GERRY WEBER Management ein EBITDA zwischen EUR 138 und 143 Mio. zuzüglich eines leicht positiven Effektes aus der Hallhuber Einbeziehung zwischen EUR 10 und 14 Mio. Unter Berücksichtigung erhöhter Abschreibungen, verbunden mit der Retail Expansion, rechnet die bisherige GERRY WEBER Gruppe mit einem operativen Ergebnis (EBIT) zwischen EUR 110 bis 115 Mio. Durch die Einbeziehung von Hallhuber rechnet das GERRY WEBER Management mit einer leichten Erhöhung des EBIT zwischen 5 % und 10 %. Für die gesamte GERRY WEBER Gruppe inklusive des Ergebnisbeitrages von Hallhuber prognostiziert das Management ein EBIT zwischen EUR 118 und 126 Mio.

Update 16.03.2015: "Wir werden auch im laufenden Geschäftsjahr unsere Ziele konsequent weiter verfolgen und die gegebenen Marktchancen nutzen, um das weitere profitable Wachstum der GERRY WEBER Gruppe in der Zukunft zu sichern. Mit der Marke GERRY WEBER werden wir mit eigenen Geschäften in Kanada starten und prüfen den Retail-Markteintritt in den USA. Gemeinsam werden wir die HALLHUBER Expansion deutlich beschleunigen, um die Profitabilität signifikant zu verbessern", führt Ralf Weber, Vorstandsvorsitzender der GERRY WEBER International AG, aus.

Update 10.06.2015: Für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 geht der Vorstand der GERRY WEBER International AG nicht mehr von der Erreichung der Anfang des Jahres 2015 gesetzten Ziele aus und aktualisiert seinen kurzfristigen Ausblick für das Geschäftsjahr 2014/15. Das Management erwartet nun für das Geschäftsjahr 2014/15 im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzanstieg für die gesamte GERRY WEBER Gruppe (inklusive der Einbeziehung HALLHUBER) im hohen einstelligen Prozentbereich. Das operative Ergebnis (EBIT) der GERRY WEBER Gruppe wird jedoch 2014/15 aufgrund des derzeit schwierigen Marktumfeldes 20 % bis 25 % unterhalb des Vorjahres liegen.