KTG Agrar AktieWKN: A0DN1J / ISIN: DE000A0DN1J4

12,38 -0,08 -0,60 %

05.02.2016

kaufenverkaufen
+ in die Watchlist
Optionen

KTG Agrar Ausblick auf 2015 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Die Chancen der einzigartigen Wertschöpfungskette wird die KTG Agrar SE auch in den kommenden Jahren konsequent nutzen. Dabei werden die Bereiche Nahrung und Energie weiterhin die Wachstumstreiber sein. So hat die KTG Agrar SE im Mai 2015 drei Biogasstandorte mit einer Kapazität von insgesamt 7,5 Megawatt akquiriert und ist damit zum Biogasproduzenten Nr. 1 in Deutschland aufgestiegen. Die Übernahmen bedeuten nach der Integrationsphase einen zusätzlichen Umsatz von 12 Mio. Euro und ein zusätzliches EBITDA von 3 bis 4 Mio. Euro pro Jahr. Allein mit dem bestehenden Anlagenportfolio und nach der Integration der akquirierten Standorte wächst der heute schon gesicherte Umsatzsockel bis 2016 auf über 90 Mio. Euro und der EBITDASockel auf 28 bis 29 Mio. Euro. Zum Vergleich: Dies entspricht rund 50 % des EBITDA der gesamten KTG Gruppe im Jahr 2014 in Höhe von 54,5 Mio. Euro.

Update 20.8.2015: Die KTG Agrar bekräftigt die Prognose für das Gesamtjahr: Stärkung des Eigenkapitals durch Wachstum von Umsatz und Ertrag. Beim Konzernumsatz wird KTG Agrar im laufenden Jahr erstmals die Marke von einer Viertelmilliarde Euro knacken. In den kommenden drei Jahren sollen die Erlöse dann bis auf 500 Mio. Euro zulegen. Die dafür nötigen Investitionen hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren bereits überwiegend getätigt.

Update 30.9.2015: Der Vorstand erwartet für die Geschäftsjahre 2016/2017 im Bereich Agrar Umsatzsatzerlöse von über 70 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von über 15 Mio. Euro. Im Jahr 2015 soll der Geschäftsbereich Nahrung mehr als 120 Mio. Euro – damit 15 % mehr als im Vorjahr – umsetzen. Dabei erwarten wir eine EBIT-Marge von rund 1,5 %. Die Aussichten für die Geschäftsentwicklung im Energiebereich im zweiten Halbjahr 2014/15 sind positiv. Bereits das bestehende Biogasanlagenportfolio sichert einen langfristigen Umsatzsockel von mehr als 80 Mio. Euro und ein EBITDA von über 25 Mio. Euro. Im Rahmen der Wachstumsstrategie wird ein Segmentumsatz von bis zu 100 Mio. Euro sowie eine Verbesserung der EBITDA-Marge angestrebt.