Merck AktieWKN: 659990 / ISIN: DE0006599905

71,40 -1,60 -2,19 %

17:35:14

kaufenverkaufen
+ in die Watchlist
Optionen

Merck Ausblick auf 2015 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Für das Jahr 2015 erwartet Merck gegenüber dem Vorjahr leicht steigende organische Umsatzerlöse bei moderat positiven Wechselkurseffekten. Darüber hinaus wird aufgrund der Berücksichtigung von AZ über ein volles Geschäftsjahr hinweg ein leicht positiver Portfolioeffekt erwartet. Aufgrund der erwarteten operativen Entwicklung und positiver Wechselkurseffekte geht Merck für das Jahr 2015 von einem leichten Anstieg des EBITDA vor Sondereinflüssen aus. Zumindest soll 2015 jedoch das EBITDA vor Sondereinflüssen des Vorjahrs erreicht werden.

Update 19.05.2015: Merck rechnet für das Jahr 2015 unverändert mit einem leichten organischen Umsatzwachstum und einem leichten Portfolioeffekt aufgrund der Berücksichtigung von AZ über ein volles Geschäftsjahr. Diese Entwicklung wird durch stark positive Währungseffekte unterstützt. In Summe geht Merck von einem Anstieg der Umsatzerlöse auf 12,3 bis 12,5 Mrd € im Jahr 2015 aus. Dabei weist Merck seit dem ersten Quartal 2015 zu Gunsten einer besseren Steuerung seiner Unternehmensbereiche Provisionserträge als Teil der Umsatzerlöse aus. Die getroffenen Prognosen ändern sich hierdurch jedoch nicht. Für das EBITDA vor Sondereinflüssen plant Merck im Jahr 2015 zwischen 3,45 und 3,55 Mrd € zu erreichen, trotz erhöhter Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Unternehmensbereich Healthcare, der rückläufigen Entwicklung von Rebif in den USA und Europa sowie dem Wegfall von Lizenzeinnahmen. Der Business Free Cash Flow des Merck-Konzerns wird im Jahr 2015 voraussichtlich zwischen 2,4 und 2,5 Mrd € liegen.

Update 6.08.2015: Aufgrund der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2015 bestätigt Merck seine Prognose für das Gesamtjahr 2015 auf Konzernebene. Die Prognose für den Geschäftsverlauf des Jahres 2015 wird zunächst ohne Einbeziehung der Sigma-Aldrich-Übernahme dargestellt. Der Merck-Konzern geht für das Jahr 2015 unverändert von einem leichten organischen Umsatzwachstum und einem leichten Portfolioeffekt aufgrund der Berücksichtigung von AZ über ein volles Geschäftsjahr aus. Diese Entwicklung wird durch einen positiven Wechselkurseffekt von 5 bis 7 % ergänzt. Somit geht Merck für das Jahr 2015 weiterhin von einem Anstieg der Umsatzerlöse auf 12,3 bis 12,5 Mrd € aus. Merck erwartet darüber hinaus, im Jahr 2015 ein EBITDA vor Sondereinflüssen zwischen 3,45 und 3,55 Mrd € zu erreichen. Das Ergebnis je Aktie vor Sondereinflüssen wird für das Jahr 2015 voraussichtlich zwischen 4,60 € und 4,80 € liegen.

Update 12.11.2015: Nach Erfüllung der kartellrechtlichen Anforderungen der EU für die Übernahme von Sigma-Aldrich wird Merck voraussichtlich am 18. November 2015 die Kontrolle über Sigma-Aldrich erlangen. Fortan umfassen sämtliche Prognosen das Geschäft von Sigma-Aldrich. Für das Jahr 2015 geht der Merck-Konzern damit in Summe von einem Anstieg der Umsatzerlöse auf 12,6 bis 12,8 Mrd € aus (bisher: 12,3 – 12,5 Mrd €). Für das EBITDA vor Sondereinflüssen plant Merck für das Jahr 2015 zwischen 3.580 und 3.650 Mio € zu erreichen (bisher: 3.450 – 3.550 Mio €). Das Ergebnis je Aktie vor Sondereinflüssen wird für das Jahr 2015 voraussichtlich zwischen 4,80 und 4,95 € liegen (bisher: 4,60 – 4,80 €).