Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

SAP Ausblick auf 2013 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Die SAP gibt den folgenden Ausblick für das Gesamtjahr 2013:

Die SAP erwartet, dass die Software und Cloud-Subskriptionserlöse (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2013 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 14 % bis 20 % steigen werden (2012: 5,00 Mrd. €). Die Umsätze aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) werden voraussichtlich mit rund 750 Mio. € (2012: 342 Mio. €) zu diesem Wachstum beitragen.

Die SAP erwartet, dass die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2013 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 11 % bis 13 % steigen werden (2012: 13,25 Mrd. €).

SAP erwartet, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2012 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in einer Spanne von 5,85 Mrd. € bis 5,95 Mrd. € (2012: 5,21 Mrd. €) liegen wird.

Für das Gesamtjahr 2013 rechnet SAP mit einer effektiven Steuerquote (IFRS) von 25,5 % bis 26,5 % (2012: 26,1 %) und mit einer effektiven Steuerquote (Non-IFRS) von 27,0 % bis 28,0 % (2012: 27,4 %).

Update 19.04.2013: SAP bestätigt den folgenden Ausblick für das Gesamtjahr 2013, der unverändert zu dem am 23. Januar 2013 veröffentlichten ist:

Die SAP erwartet, dass die Software- und Cloud-Subskriptionserlöse (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2013 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 14 % bis 20 % steigen werden (2012: 5,00 Mrd. €). Die Umsätze aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) werden voraussichtlich mit rund 750 Mio. € (2012: 343 Mio. €) zu diesem Wachstum beitragen.

Die SAP erwartet, dass die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2013 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 11 % bis 13 % steigen werden (2012: 13,25 Mrd. €).

SAP erwartet, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2013 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in einer Spanne von 5,85 Mrd. € bis 5,95 Mrd. €(2012: 5,21 Mrd. €) liegen wird.

Für das Gesamtjahr 2013 rechnet SAP mit einer effektiven Steuerquote (IFRS) von 25,5 % bis 26,5 % (2012: 26,2 %) und mit einer effektiven Steuerquote (Non-IFRS) von 27,0 % bis 28,0 % (2012: 27,5 %).

Update 18.07.2013: Das Unternehmen bestätigt den Ausblick für das Betriebsergebnis (Non-IFRS) für das Gesamtjahr 2013 in einer Spanne von 5,85 Mrd. € bis 5,95 Mrd. € (2012: 5,21 Mrd. €) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse. Obwohl das schwierige makroökonomische Umfeld insbesondere in Asien-Pazifik-Japan und der schnelle Übergang zu Cloud-Lösungen zu niedrigeren Erwartungen für die Softwareumsatz­erlöse geführt haben, erwartet die SAP weiterhin im Gesamtjahr 2013 zweistellig zu wachsen, mit einem Anstieg der währungsbereinigten Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (Non-IFRS) (2012: 13,25 Mrd. €) von mindestens 10 %. Dies ersetzt die bisherige Wachstumsprognose für Software- und softwarebezogene Serviceerlöse (Non-IFRS) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in Höhe von 11 % - 13 % sowie den zugrundeliegenden Ausblick für Software- und Cloud-Subskriptionserlöse.

Darüber hinaus bestätigt die SAP ihren Ausblick für die schnell wachsenden Innovationen Cloud und In-Memory. Das Unternehmen erwartet weiterhin für das Gesamtjahr 2013 Umsätze aus Cloud-Subskriptionen- und Supporterlösen (Non-IFRS) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in Höhe von rund 750 Mio. € (2012: 343 Mio. €) und einen Softwareumsatzbeitrag mit SAP HANA in einer Spanne von 650 Mio. € bis 700 Mio. € (2012: 392 Mio. €).

SAP erwartet nun eine effektive Steuerquote (IFRS) in einer Spanne von 24,0 % bis 25,0 % (bisher 25,5% – 26,5%) (2012: 26,2%) und eine effektive Steuerquote (Non-IFRS) in einer Spanne von 25,5 % bis 26,5 % (bisher 27,0% – 28,0%) erwartet (2012: 27,5%).

Update 21.10.2013: SAP bestätigt den Ausblick für das Gesamtjahr 2013, der unverändert zu dem am 18. Juli 2013 veröffentlichten ist.