Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

SolarWorld Ausblick auf 2014 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Für das laufende Geschäftsjahr 2014 erwartet die SolarWorld AG, durch einen erhöhten Absatz in allen Kernmärkt ihre konzernweiten Absatzmengen von Modulen und Bausätzen um mindestens 40 Prozent gegenüber 2013 steigern zu können. Die SolarWorld AG rechnet zudem mit einem Wachstum des Konzernumsatzes im Jahr 2014 auf mehr als 680 Mio. EUR. Bei der erwarteten Absatz- und Umsatzentwicklung ist bereits die für den 12. März 2014 geplante Übernahme von Produktionslinien der Bosch Solar Energy AG am Standort Arnstadt/Thüringen berücksichtigt.

Darüber hinaus rechnet die SolarWorld AG für 2014 mit einem positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) größer als 10 Mio. EUR. Nicht berücksichtigt sind hierbei die Sondereffekte aus der erfolgreich abgeschlossenen finanziellen Restrukturierung sowie die positiven Sondereffekte aus der Erstkonsolidierung der Vermögenswerte, die von der Bosch Solar Energy AG übernommen werden sollen. Das operative Ergebnis (EBIT) vor Berücksichtigung dieser Sondereffekte wird voraussichtlich zwischen -35 Mio. EUR und -20 Mio. EUR liegen. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit soll im Jahr 2014 erneut positiv sein.

Der SolarWorld-Konzern rechnet für das Jahr 2015 wieder mit einem positiven operativen Ergebnis (EBIT) und für 2016 mit einem Umsatzvolumen von über einer Milliarde Euro.

Update 28.07.2014: Für das Jahr 2014 erwartet der Konzern daher, seine Wachstumsprognose beim Absatz zu erfüllen. Wenn sich der Absatz im 2. Halbjahr 2014 wie im bisherigen Jahresverlauf weiter in Richtung Modulliefergeschäft verschiebt, dann ist es aus heutiger Sicht wahrscheinlich, dass das Ziel, den Konzernumsatz im Jahr 2014 auf mehr als 680 Mio. EUR zu steigern, nicht voll erreicht wird. Für das Jahr 2014 erwartet die SolarWorld AG ohne die oben genannten Sondereffekte und die durchgeführte Wertberichtigung ein positives EBITDA. Inklusive der Sondereffekte erwartet die SolarWorld insgesamt ein positives Jahresergebnis in dreistelliger Millionenhöhe. Für das Jahr 2015 bestätigt die SolarWorld AG ihre Prognose, wieder ein positives operatives Ergebnis erzielen zu können.

Update 14.08.2014: ,,Während die SolarWorld AG das Absatzziel für das Gesamtjahr 2014 übertreffen wird, kann sie das Umsatzziel von mehr als 680 Mio. EUR aufgrund der Veränderungen im Produktmix und von Preisrückgängen auf den Solarmärkten wahrscheinlich nicht erreichen.Für das Jahr 2014 erwartet die SolarWorld AG ohne die oben genannten Sondereffekte und die durchgeführte Wertberichtigung ein positives EBITDA. Inklusive aller Sondereffekte erwartet die SolarWorld insgesamt ein positives Jahresergebnis in dreistelliger Millionenhöhe. Für das Jahr 2015 bestätigt die SolarWorld AG ihre Prognose, wieder ein positives operatives Ergebnis erzielen zu können.''''''''''''''''''''''''''''''''