thyssenkrupp AktieWKN: 750000 / ISIN: DE0007500001

24,02EUR
-0,10EUR
-0,40%
26.05.2017
KAUFEN
VERKAUFEN

thyssenkrupp Ausblick auf 2017 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 ist thyssenkrupp vorsichtig optimistisch. Der Vorstand erwartet weitere Fortschritte bei der Strategischen Weiterentwicklung. Das Bereinigte EBIT soll auf rund 1,7 Mrd € steigen. Beim Jahresüberschuss prognostiziert das Unternehmen eine deutliche Verbesserung. Der Free Cashflow vor M&A wird leicht positiv erwartet. Mit positiven EBIT-Effekten von 850 Mio € soll das Effizienzsteigerungsprogramm „impact“ erneut einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Ziele leisten.

Update 9.02.2017: Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 bestätigt thyssenkrupp die Prognose. Das Bereinigte EBIT soll auf rund 1,7 Mrd € steigen. Beim Jahresüberschuss prognostiziert das Unternehmen eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Der Free Cashflow vor M&A wird leicht positiv erwartet.

Update 12.05.2017: Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 passt thyssenkrupp die Prognose an. Gründe dafür sind die Effekte aus der guten operativen Entwicklung, dem Verkauf von CSA sowie den jüngsten Verwerfungen auf den Rohstoffmärkten (insbesondere Kokskohle): Das Bereinigte EBIT soll auf 1,8 Mrd € steigen (bisher 1,7 Mrd €; Vorjahr 1.469 Mio €). Das Bereinigte EBIT der fortgeführten Aktivitäten soll dabei voraussichtlich bei 1,7 Mrd € liegen. Den Jahresüberschuss prognostiziert das Unternehmen bei positivem operativen Ergebnis ausschließlich auf Grund des negativen Ergebniseffektes im Rahmen des Verkaufs von CSA insgesamt deutlich negativ (bisher deutliche Steigerung ggü. Vorjahr; Vorjahr 261 Mio €). Durch die infolge der eingetretenen Verwerfungen auf den Rohstoffmärkten und mengen- und preisbedingt deutlich erhöhte Mittelbindung im Netto-Umlaufvermögen der Werkstoffgeschäfte wird ein insgesamt negativer FCF vor M&A im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet (vorher leicht positiv; Vorjahr 198 Mio €).

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400
AIXTRON SEA0WMPJ
AURELIUSA0JK2A
EVOTEC AG566480
Scout24 AGA12DM8