Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen
Diese Aktie wird nicht mehr gehandelt

Triumph International Ausblick auf 2011 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

TRIUMPH hat Produktinitiativen gestartet und Marketingbudgets erhöht, um von der expansiven Konsumkonjunktur zu partizipieren und die Marktposition weiter zu stärken. Dazu wurde die Kollektion im Trendsegment Shapewear ausgebaut und mit innovativen Produktkonzepten ergänzt. Zusätzliche Marktabdeckung soll die neue luxuriöse Kollektionslinie TRIUMPH Essence im oberen Preissegment erzielen. Beide Produktbereiche werden in der Markteinführung und in der Produktplatzierung am Point of Sale durch Marketingkampagnen intensiv unterstützt.

Auch der Ausbau der Vertriebspartnerschaften mit vertikaler Integration der Geschäftsprozesse und die moderate Expansion in eigene Einzelhandelsgeschäfte sollen fortgeführt werden. Im Jahr 2011 und 2012 sind jeweils zehn Neueröffnungen eigener Shops geplant. Die Zahl der vertikalen Partnerschaften mit Einzelhändlern soll in diesen zwei Jahren um mehr als 100 Verkaufspunkte erweitert werden.

Vor diesem Hintergrund erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2011 und 2012 wieder steigende Umsätze im Inland. Da dies bei stagnierendem Markt nur durch Verdrängung von Wettbewerbern erfolgen kann, wird gleichzeitig mit einem weiter ansteigenden Druck auf die die Marge gerechnet. Erwartete Kostensteigerungen im Rohmaterial sowie Lohnsteigerungen in der weiteren Verarbeitung der Materialien werden nicht immer über höhere Verkaufspreise am Markt kompensiert werden können.

Bei den Exportumsätzen mit Konzerngesellschaften ist dagegen auch in Zukunft mit weiter zurückgehenden Erlösen zu rechnen. Dies ist Folge sich verändernder Beschaffungsstrukturen innerhalb der globalen TRIUMPH Gruppe. Die Gesellschaft hat ihre Kapazitätsplanungen in der Produktion dementsprechend angepasst und noch mehr auf die Versorgung des deutschen Marktes ausgerichtet.

Aufgrund der verstärkten Investitionen in Marketing und die Expansion in den Einzelhandel sowie dem hohen Margendruck wird die Ergebnisentwicklung für das Jahr 2011 und auch noch für das Jahr 2012 auf dem Niveau des Berichtsjahres erwartet.

Update: Mit ihren innovativen und modischen Produktkonzepten ist die TRIUMPH INTERNATIONAL AG hervorragend im Markt positioniert. Dies zeigt sich auch im Vergleich des zur Vorjahressaison angestiegenen Vorverkaufsvolumens für die Saison Herbst/Winter. Für das Gesamtjahr wird weiterhin mit einem Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr gerechnet.

Als Folge teilweise stark gestiegener Preise auf den Rohstoffmärkten, vor allem auf dem Markt für Baumwolle, ist mit negativen Kosteneffekten in der Beschaffung zu rechnen. Zusammen mit dem Margendruck und der nachlassenden Konjunktur werden die Umsatzzuwächse im Gesamtjahr voraussichtlich nur zu einer leichten Verbesserung der Ergebnissituation im Vergleich zum Vorjahr führen.

Aufgrund des bestehenden Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrages mit der TRIUMPH INTERNATIONAL HOLDING GmbH wird die TRIUMPH INTERNATIONAL AG für das Geschäftsjahr 2011 ein ausgeglichenes Ergebnis ausweisen.